nach oben
maschine+werkzeug 05/2015

Technik setzt neue Maßstäbe

Technik - Maschinen

Schleifen - Der Bedarf an Hochpräzisionslösungen zum Schleifen extrem glatter Flächen steigt. Okamoto stellt dazu abrasive Komplettsysteme bereit, die dem Anwender zu Präzision und Ebenheit seiner Produkte verhelfen.

Bild 1: Technik setzt neue Maßstäbe

Schleifen ist oftmals der finale Fertigungsprozess am Ende einer langen Kette von Bearbeitungsschritten. Er entscheidet in großem Maße über die Qualität der mitunter sehr teuren Bauteile. Thomas Loscher, Technical Manager bei Okamoto, verdeutlicht: »Trotz großer Fortschritte beim Drehen und Fräsen – an die nahezu perfekte Oberflächengüte des Schleifens kommen diese Verfahren mit definierter Schneide immer noch nicht heran.«

Ziel von Okamoto ist es, neben dem Herstellen von höchster Präzision und Qualität Schnelligkeit, Wirtschaftlichkeit sowie Effizienz des Schleifprozesses in den jeweiligen Applikationen voranzutreiben. Das Ergebnis sind Maschinenkonzepte und optimierte Schleifmaschinentechnologien, mit denen der Anwender wirtschaftlich immer besser und umweltfreundlicher produzieren kann. Grundlage dazu sind laut Thomas Loscher viele technische Features, die oftmals das Zeug haben, neue Maßstäbe zu setzen.

So verhindern etwa thermisch resistente Maschinenbetten aus speziellem Granit oder Mineralguss mit optimalen Dämpfungseigenschaften unerwünschte mechanische Schwingungen. Spezialbeschichtete beziehungsweise handgeschabte Führungsschienen sowie Präzisionsrollenlager sorgen bei jeder Geschwindigkeit und Zustellung für gleichmäßiges, vibrationsloses Gleiten der einzelnen Komponenten ohne den gefürchteten Slip-Stick-Effekt. Moderne Lineartechnik sorgt für einen äußerst ruhigen, schwingungsfreien Lauf bei sehr hohen Verfahrgeschwindigkeiten.

In-situ-Messsysteme, etwa in Kombination mit einer Luftspaltensteuerung, moderne Abrichttechnologie und Schleifsoftware sowie übersichtliche Touchscreen-Bedienerführung ermöglichen hohe Prozesssicherheit, Produktivität und Qualität. Thomas Loscher erklärt dazu: »Okamotos IQ-Touchscreen-Steuerung und ihre einfach zu bedienende Software erlauben es, auch komplexe Aufgaben in einfache Operationen aufzuschlüsseln. Dadurch ist maximale Schleifleistung auch für unerfahrene Bediener realisierbar.«

Das sogenannte Non-Contact-Hydrostatik-System von Okamoto dient zur Stabilisierung der Tischführung. Es überwacht durch Sensoren die Stärke des Ölfilms an verschiedenen Stellen und passt ihn mittels Düsen in Sekundenbruchteilen vollautomatisch den jeweiligen Belastungen an. Das eliminiert Schwankungen der Aufspannfläche. Laut Okamoto reduziert das Maschinenkonzept auf diese Weise die Variation des Ölfilms auf ein Siebtel der bisherigen Schwankungen und erhöhe die Stabilität um das Vierfache. Darüber hinaus werde, je nach Applikation, eine um 400 Prozent gesteigerte Genauigkeit des Werkstücks erreicht.

»Okamotos abrasive Komplettlösungen kommen in allen Bereichen der industriellen Produktion zum Einsatz und erschließen dort dem Anwender den Weg zu allerhöchster Präzision«, sagt Loscher. Ein Beispiel sind Flachschleifmaschinen aus der CA-Li-Baureihe. Sie sind mit einem Linearmotorantrieb in der Längsachse für höchste Positioniergenauigkeit ausgerüstet. Der 15-kW-Schleifspindelmotor, die 100 mm Scheibenbreite sowie 40 m/min Tischgeschwindigkeit bedeuten eine Zeitersparnis von 40 Prozent gegenüber Standardmaschinen.

»Das papierlose Kühlmittelsystem, das gleichzeitig zur Temperaturstabilisierung der Maschine dient, reduziert deutlich die Material- und Abfallkosten«, hebt Loscher hervor. Beim Flachschleifen großer Bauteile erreichen Schleifmaschinen der UPG-Reihe dank des Non-Contact-Hydrostatik-Systems Oberflächenrauigkeiten im Mikrometer-Bereich, die weniger als die Hälfte des bisher gültigen Standards ausmachen. Maximale Abweichungen von bis zu 0,5 µ über 4000 mm Tischlänge x 800 mm Querweg sind laut Okamoto realistisch.

Zum Plan- und Stufenschleifen stellt Okamoto PRG-DXNC-Rundtischschleifmaschinen bereit. Ein neigbarer Rundtisch sorgt für die besondere Bearbeitungsflexibilität. In Verbindung mit einer speziellen Steuerungsfunktion, die es ermöglicht, zwei Achsen simultan zu kontrollieren, können beim Flachschleifen vier verschiedene Flächen komplett in Werten eingeben werden. Dieses Multi-Step-Grinding ermöglicht es, etwa Lager und Ringe schneller als herkömmliche Flachschleifmaschinen herzustellen.

www.okamoto-europe.de

Dokument downloaden
Unternehmensinformation

Okamoto Machine Tool Europe GmbH

Raiffeisenstraße 7b
DE 63225 Langen
Tel.: +49 - 6103 - 20111 00
Fax: +49 - 6103 - 2011 1020

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

AMB 2018: Einweihung der Jacques Lanners Halle


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's