nach oben
maschine+werkzeug 05/2013

Take-off zur Nachhaltigkeit

EXTRA Luft- und Raumfahrt

Turbinen – In Automobilen, Flugzeugen und Kraftwerken kommt Turbinentechnik zum Einsatz, mit der die Nachhaltigkeit der weltweiten Energiewende steht und fällt. Auf der 2. ICTM in Aachen startete dazu offiziell das neue Innovationscluster ›Adam‹.

Hier geht zu den Aachener Fraunhofer-Institute für Produktionstechnologie IPT und für Lasertechnik ILT , im Rahmen des Innovationsclusters 'Adam' zu konkreten Projekten forschen.

Vier Buchstaben, die es in sich haben: ›Adam‹ steht für das Innovationscluster ›Adaptive Produktion für Ressourceneffizienz in Energie und Mobilität‹, mit dem 21 Industriepartner gemeinsam die Ressourceneffizienz in der Energieversorgung und Mobilität durch neue Technologien und Konzepte verbessern wollen. Zu den Förderern des Projektes zählt auch das Land Nordrhein-Westfalen.

Das Netzwerk beschäftigt sich mit adaptiven und konventionellen Herstell- und Reparaturverfahren für Flugzeug- und Kraftwerkturbinen, die den gesamten Herstellprozess ganzheitlich berücksichtigen. Fraunhofer IPT-Leiter Prof. Dr.-Ing. Fritz Klocke sieht ›Adam‹ als ein wichtiges Mittel an, um neue Wege zu gehen. Auf adaptive Produktion setze dabei das neue Cluster, weil es sich an künftige, nicht planbare Randbedingungen anpasse. Es gehe also darum, auf das »plötzliche Ereignis zu reagieren«.

An ›Adam‹ beteiligen sich prominente Firmen wie die MTU Aero Engines GmbH aus München, die aktuell eine neue Halle für die Produktion von 3000 bis 4000 Blisks (Blade Integrated Disk) pro Jahr baut, deren Produktionsmethode in Aachen entwickelt wurde. Die Blisk-Technologie setzt sich auch durch bei MTU-Triebwerken mit einem geplanten Durchmesser von rund 1,3 Metern (50 inch), die eher für kleinere Flugzeuge gedacht sind. Um das Gewicht der Bauteile zu senken, gehe es um eine weitere Integration der Bauteile.

  • 250 Teilnehmer aus aller Welt besuchten in Aachen die 2. ICTM.

    250 Teilnehmer aus aller Welt besuchten in Aachen die 2. ICTM.

  • Als Zukunftstechnologien sieht MTU Aero das Additive Manufacturing (AM).

    Als Zukunftstechnologien sieht MTU Aero das Additive Manufacturing (AM).

  • Generieren einer Blisk per Laserauftragschweißen.

    Generieren einer Blisk per Laserauftragschweißen.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Steinbachstr. 17
DE 52074 Aachen
Tel.: 0241-8904-108
Fax: 0241-8904-198

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's