nach oben
30.01.2019

Sympatex druckt Schuhe aus Plastikmüll

„Closing the Loop“-Prototyp: Sympatex stellt auf der diesjährigen Sportmesse Ispo eine Konzeptstudie für Konstruktion ökologisch nachhaltiger Schuhe aus Plastikmüll vor.

Das Obermaterial dieses Schuhs wurde im 3D-Drucker aus geschreddertem PET-Kunststoff hergestellt. Bild: Sympatex

Wie sieht der wasserdichte „Schuh 4.0“ der Zukunft aus, der gleichzeitig ökologisch nachhaltig in einem Kreislaufsystem gehalten werden kann? Eine mögliche Antwort auf diese wichtige Frage unserer Zeit präsentiert Sympatex zur Ispo 2019 am Messestand in Halle A1 Stand 300: Mit einer Upcycling-Straße aus Plastikschredder, Extruder und 3D Drucker will der Textil-Hersteller die Werthaltigkeit von Plastikmüll in der Schuhindustrie demonstrieren. Die Konzeptstudie zeigt, wie durch ein modulares Designkonzept innerhalb kurzer Zeit ein wasserdichter Schuh aus recycelten Materialien entstehen kann, der wieder mit wenig Aufwand in seine Rohstoffe zerlegt werden kann.

Um zunächst zu zeigen, wie viele wertvolle Rohstoffe heute noch achtlos weggeworfen werden, veranstaltet Sympatex als Ispo Sports Week Partner gemeinsam mit dem Münchner Sportfachhändler Globetrotter am Vortag der Messe eine Ploggingaktion (Plogging = joggen + Müll sammeln). Sympatex hat für diese Aktion Erik Ahlström, den schwedischen Erfinder des Ploggings, gewonnen, der gemeinsam mit engagierten Endverbrauchern Müll in der Münchner Innenstadt sammeln wird. Ein Teil des darin enthaltenen Plastikmülls wird im Anschluss zum Sympatex Messestand gebracht.

Während der Ispo wird der PET Kunststoff vor Ort zunächst geschreddert und anschließend mit einem Extruder zu Filament verarbeitet, welches einen 3D Drucker speist. Im nächsten Schritt wird hieraus ein Schuhobermaterial gedruckt, das zusammen mit UtmosphericTM dem kürzlich vorgestellten nahtlosen und wasserdichten Sympatex Innenschuh – die Basiselemente eines wasserdichten Schuhs repräsentiert. Die Sohle dieser nachhaltigen Schuhkonstruktion stammt von Sympatex Partner Vibram. Das italienische Unternehmen stellt hierfür sein Produkt „Ecostep“ zur Verfügung, eine Sohle, welche sich zu mindestens 30% aus recyceltem Gummi zusammensetzt. Ispo Messebesucher sind eingeladen, den Entstehungsprozess dieser wasserdichten, upgecycelten „Schuhkonstruktion 4.0“ während der vier Messetage am Sympatex Messestand live mit zu verfolgen.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

IPM: Additive Manufacturing Forum in Berlin


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's