nach oben
25.10.2018

Stratasys zeigt Anwendungen aus der Praxis

Stratasys fokussiert auf der Formnext die Bereiche Konzeptmodellierung, Prototyping, Werkzeugfertigung und Herstellung fertiger Produktionsbauteile. Gezeigt Bauteile und Kundenanwendungen aus der Praxis.

Im Fertigungsbereich (Manufacturing Corner) erfahren Besucher, auf welche Weise Unternehmen wie Siemens Mobility die FDM-basierte additive Fertigung von Stratasys nutzen, um bei Bedarf individuelle, maßgeschneiderte Werkzeuge für die Produktion zu fertigen und um Ersatzteile für den Einsatz im Fahrzeuginnenraum herzustellen. Durch die Verbesserung der Durchlaufzeiten pro Bauteil um bis zu 95%, reduziert die FDM-basierte additive Fertigung Lagerungsanforderungen für überschüssige Bauteile - und führt so zum digitalisiertesten Instandhaltungsdepot für Eisenbahnen, das nun in Betrieb ist.

  • Der Vollfarb-Multimaterial-3D-Drucker Stratasys J750 bietet erweiterte Prototyping-Möglichkeiten, darunter Vivid Colors, Farbanpassung, äußerst transparente Materialien und Texturfunktion. Bild: Stratasys

    Der Vollfarb-Multimaterial-3D-Drucker Stratasys J750 bietet erweiterte Prototyping-Möglichkeiten, darunter Vivid Colors, Farbanpassung, äußerst transparente Materialien und Texturfunktion. Bild: Stratasys

  • Der 3D-Drucker F370 aus der F123-Serie von Stratasys, der sich seit seiner Einführung im vergangenen Jahr bei Design-Teams nach wie vor großer Beliebtheit erfreut. Bild: Stratasys

    Der 3D-Drucker F370 aus der F123-Serie von Stratasys, der sich seit seiner Einführung im vergangenen Jahr bei Design-Teams nach wie vor großer Beliebtheit erfreut. Bild: Stratasys

  • Durch die Verwendung von karbonfaserverstärktem Nylon 12  bietet die Fortus 380CF 3D-Druckmöglichkeiten mit Karbonfaser zu einem erschwinglichen Preis. Bild: Stratasys

    Durch die Verwendung von karbonfaserverstärktem Nylon 12 bietet die Fortus 380CF 3D-Druckmöglichkeiten mit Karbonfaser zu einem erschwinglichen Preis. Bild: Stratasys

  • Lockheed Martin ist einer der ersten Kunden, der das neue Material Antero von Stratasys einsetzt. Dieser PEKK-basierte Thermoplast verfügt über hochentwickelte mechanische, chemische und thermische Eigenschaften zur Fertigung von über 1.000 Bauteilen für die Weltraummission Orion der NASA. Bild: Stratasys

    Lockheed Martin ist einer der ersten Kunden, der das neue Material Antero von Stratasys einsetzt. Dieser PEKK-basierte Thermoplast verfügt über hochentwickelte mechanische, chemische und thermische Eigenschaften zur Fertigung von über 1.000 Bauteilen für die Weltraummission Orion der NASA. Bild: Stratasys

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Außerdem stellt Stratasys stabile FDM-Leichtbaumaterialien vor, die von Automobil- und Luftfahrtunternehmen verwendet werden. Die 3D-Drucker der Fortus-Reihe von Stratasys, insbesondere die kürzlich vorgestellte Fortus 380mc Carbon Fiber Edition werden live präsentiert. Nylon 12CF besteht zu 35% aus Karbonfaser und ist so robust, dass es den Einsatz von Metall überflüssig machen kann. Anwender können somit mehr denn je praktisch umsetzbare und funktionale Entwürfe entwickeln. Stratasys zeigt, wie mit den beeindruckenden mechanischen Eigenschaften von FDM Nylon 12CF der Umstieg von traditionellen Metallbauteilen auf 3D-gedruckte Kunststoffverbundwerkstoffe realisiert werden kann.

Eine Lösung für den gesamten Erstellungsprozess von Prototypen

Angesichts der anhaltenden Bedeutung von 3D-Druck im Bereich Rapid Prototyping präsentiert Stratasys seine vielfältigen Lösungen für die Erstellung von Prototypen, die den Anforderungen des gesamten Prototyping-Workflows entsprechen. Die Besucher des Messestandes erfahren, wie Unternehmen im gesamten Designprozess, von der Konzeptmodellierung über die Designverifizierung bis hin zum voll funktionsfähigen Prototypen, Vorlaufzeiten und Kosten mithilfe des 3D-Drucks von Stratasys reduzieren können.


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Stratasys GmbH

Airport Boulevard B 120
DE 77836 Rheinmünster
Tel.: 07229-7772-0
Fax: 07229-7772-990

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's