nach oben
maschine+werkzeug 02/2013

Sicher abheben

Technik - Maschinen

Dreh-/Fräszentren - Das Unternehmen Autogyro verkauft weltweit Tragschrauber für den privaten und kommerziellen Einsatz. Der Hersteller fertigt dabei rund 95 Prozent der Bauteile selber. Alle sicherheitskritischen Metallteile werden auf Werkzeugmaschinen von Hurco hergestellt.

Hier geht es zum Anbieter: www.hurco.de

Auf dem kleinen Flugplatz von Hildesheim befindet sich die Autogyro GmbH, ein innovatives 100-Mann-Unternehmen, das sich auf die Produktion von Tragschraubern spezialisiert hat. »Autogyro gibt es schon seit zehn Jahren. Anfangs haben wir jedoch keine Tragschrauber, sondern sogenannte Air-Trikes, motorisierte Drachenflieger, gebaut« erklärt Judith Reichardt, Marketing Manager bei der Autogyro GmbH in Hildesheim. Als schließlich 2003 der erste Tragschrauber in Deutschland zugelassen wurde, hat Autogyro das Potenzial sofort erkannt und umgesattelt.

Die handlichen Fluggeräte der Ultraleichtklasse sind eine Mischung aus Hubschrauber und Flugzeug. Tragschrauber ähneln äußerlich einem Hubschrauber, haben aber keinen aktiv angetriebenen Rotor. Bei einem Tragschrauber wird der Rotor durch den Fahrtwind in Drehung versetzt und erzeugt dadurch einen Auftrieb, der die Maschine in der Luft hält. Für die Vorwärtsbewegung des Tragschraubers sorgt ein Propeller am Heck, der von einem Motor angetrieben wird. Tragschrauber benötigen nur sehr kurze Start- und Landewege. Im Gegensatz zu einem Hubschrauber kann ein Tragschrauber zwar nicht senkrecht starten oder schweben, dafür weist er aber sehr stabile Flugeigenschaften auf.

Noch 2003 kam mit dem MT-03 der erste Tragschrauber von Autogyro auf den Markt. Seitdem fertigt das Unternehmen ausschließlich diese Fluggeräte und entwickelt sie weiter. »Damals hatten wir nur eine Handvoll Mitarbeiter. Wir sind stetig gewachsen und mittlerweile in 40 Ländern vertreten«, sagt Reichardt. Auf 7000 Quadratmetern Produktionsfläche produziert Autogyro einen Tragschrauber pro Tag, rund 300 Stück im Jahr. Nach eigenen Angaben ist das Unternehmen inzwischen Weltmarktführer und hat mit dem ›MTOsport‹ (mit offener Kabine) und den Modellen ›Calidus‹ und ›Cavalon‹ (beide mit geschlossener Kabine) gleich drei Modelle in unterschiedlichen Ausführungen im Angebot. Neben Deutschland kaufen in Europa vor allem Kunden aus Frankreich, Schweden und England die Mini-Fluggeräte. Auch in Afrika, Russland, China und den Vereinigten Arabischen Emiraten sind Tragschrauber sehr beliebt.

  • Die Bremssättel für die Scheibenbremsen an den Rädern der Tragschrauber werden im Ganzen aus einer Aluminiumplatte gefräst.

    Die Bremssättel für die Scheibenbremsen an den Rädern der Tragschrauber werden im Ganzen aus einer Aluminiumplatte gefräst.

  • Autogyro fräst den »Teeter-Tower« aus einem kompletten Aluminiumblock.

    Autogyro fräst den »Teeter-Tower« aus einem kompletten Aluminiumblock.

  • Der Zahnkranz am Rotor wird aus hochlegiertem Stahl gefräst und gedreht.

    Der Zahnkranz am Rotor wird aus hochlegiertem Stahl gefräst und gedreht.

  • Kai Schmidt, CNC-Fräser bei der Autogyro GmbH, bearbeitet die Scheiben für die Propellernabe auf dem Bearbeitungszentrum VMX 24t von Hurco.

    Kai Schmidt, CNC-Fräser bei der Autogyro GmbH, bearbeitet die Scheiben für die Propellernabe auf dem Bearbeitungszentrum VMX 24t von Hurco.

  • Alle drei Tragschrauber-Modelle von Autogyro im Flug (v.l.n.r.:): Cavalon, Calidus und MTOsport.

    Alle drei Tragschrauber-Modelle von Autogyro im Flug (v.l.n.r.:): Cavalon, Calidus und MTOsport.

  • Die Kunden von Autogyro können nicht nur Typ und Farbe des Tragschraubers, sondern auch die Innenausstattung nach Wunsch auswählen.

    Die Kunden von Autogyro können nicht nur Typ und Farbe des Tragschraubers, sondern auch die Innenausstattung nach Wunsch auswählen.

  • Die meisten Metallteile am Rotor stammen von Hurco-Werkzeugmaschinen.

    Die meisten Metallteile am Rotor stammen von Hurco-Werkzeugmaschinen.

  • Rotorblätter werden zunächst vermessen, dann gebohrt und gekürzt.

    Rotorblätter werden zunächst vermessen, dann gebohrt und gekürzt.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Hurco GmbH Werkzeugmaschinen Vertrieb und Service

Gewerbestr. 5a
DE 85652 Landsham/ München
Tel.: 089-905094-0
Fax: -90

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

AMB 2018: Einweihung der Jacques Lanners Halle


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's