nach oben
maschine+werkzeug 05/2010

Sechs auf einen Streich

Technik

Mehrspindelbearbeitung - Drei Spindeln bearbeiten bei Vici, Zulieferer von LKW-Motorenteilen, sechs Teile von fünf Seiten in weniger als fünf Minuten. Ein BAZ von Samag erledigt die Schwerstarbeit.

Damit große LKW ihre Lasten optimal transportieren können, müssen ihre Motoren zuverlässig funktionieren und entsprechend sorgfältig eingestellt sein. Der schwedische Zulieferbetrieb Vici AB ist auf die Fertigung von verschiedenen Motorkomponenten für derartige Lastkraftwagen spezialisiert. Unter anderem sind das Kipphebel, die das richtige Ventilspiel an jedem Zylinder sicherstellen.

Um diese Teile in zwei Aufspannungen präzise und gleichzeitig wirtschaftlich zu bearbeiten, wird bei Vici in Skövde ein neues Horizontal-Bearbeitungszentrum von Samag des Typs MFZ6-3W eingesetzt. Die drei auf der Maschine verfügbaren Spindeln können die sechs aufgespannten Auslasskipphebel in höchstens 288 Sekunden, oder umgerechnet unter fünf Minuten, komplett von fünf Seiten bearbeiten.

Vici ist seit fast zwanzig Jahren als Teilelieferant aktiv. Nachdem der Unternehmer Thomas Fröjd 2004 die Firma erwarb, konnten mehrere Großaufträge der schwedischen Nutzfahrzeugindustrie gewonnen werden, nicht zuletzt durch Beteiligungen neuer Investoren. Als Folge dieses Wachstums wurden die Produktionskapazitäten erweitert, zu denen auch das neue dreispindlige Bearbeitungszentrum von Samag zählt.

Die in Skövde in Betrieb genommene MFZ6-3W ist für schwere Bearbeitungsaufgaben gerüstet. Ein derart leistungsstarkes Bearbeitungszentrum ist notwendig, da die Kipphebel als Schmiedeteile bei der Zerspanung entsprechende Kräfte erfordern. Hierfür wurde die neue Maschine mit Werkzeugaufnahmen in HSK-A100 ausgestattet. Das zugehörige Werkzeugmagazin besteht aus 3 x 30 Plätzen für bis zu 16 kg schwere Werkzeuge. Deren Durchmesser kann bis zu 130 mm betragen, bei freien Nachbarplätzen auch 260 mm. Ein Werkzeugwechsel zwischen den Fertigungsschritten erfolgt automatisch nach dem Pick-up-System bei einer mittleren Span-zu-Span-Zeit von sechs Sekunden. Für die schweren Werkzeuge setzt Samag Motorspindeln in einer verstärkten Ausführung ein, die im Dauerbetrieb 40 kW leisten. Die gesamte Anschlussleistung der Maschine wurde von 120 auf 170 kW erhöht. In dieser Ausführung erreicht die MFZ ein Drehmoment von maximal 345 Nm, im Dauerbetrieb 300 Nm. Die Nenndrehzahl liegt bei 1280 Umdrehungen pro Minute, wobei der Bereich zwischen 50 und 8000 stufenlos einstellbar ist.

Nicht nur die Leistung des Bearbeitungszentrums für Vici ist erhöht worden, auch die Positioniergenauigkeit der beiden A-Achsen als Werkstückträger stieg von 10 auf ± 6 Winkelsekunden. Als kleines Zugeständnis an die hohe Genauigkeit bei den anfallenden schweren Zerspanungsaufgaben arbeitet die verstärkte Version des Dreispindlers mit etwas geringeren Eilgangsgeschwindigkeiten und Beschleunigungen in den X- und Y-Achsen als die Standardausführung. Mit den drei Spindeln und durch hauptzeitparalleles Beladen und Bearbeiten ist der Durchsatz entsprechend hoch, wodurch sich vor allem die Nebenzeiten minimieren. Eine Überarbeitung der Baureihe brachte dazu schnellere Achsbewegungen, etwa bei der Schwenkachse, die die Werkstückträger zwischen dem Belade- und dem Bearbeitungsraum transportiert. Sie braucht für den 180-Grad-Schwenk nur 1,8 Sekunden.

  • Bild 1: Sechs auf einen Streich

    Bild 1: Sechs auf einen Streich

  • Die Bearbeitung von sechs Werkstücken auf einer Achse benötigt in der ersten Aufspannung weniger als 300 Sekunden. Dabei wird eine Spannbrücke mit sechs Vorrichtungsplätzen angebracht.

    Die Bearbeitung von sechs Werkstücken auf einer Achse benötigt in der ersten Aufspannung weniger als 300 Sekunden. Dabei wird eine Spannbrücke mit sechs Vorrichtungsplätzen angebracht.

  • Horizontale Bearbeitungszentren eignen sich bestens für den Durchsatz großer Stückzahlen in Serie. Die drei Spindeln der MFZ6-3W sind dabei gleichzeitig im Einsatz.

    Horizontale Bearbeitungszentren eignen sich bestens für den Durchsatz großer Stückzahlen in Serie. Die drei Spindeln der MFZ6-3W sind dabei gleichzeitig im Einsatz.

  • Bei der Bearbeitung der Kipphebel werden drei NC-Teiltische als vertikale B-Achsen eingesetzt. Diese werden separat angetrieben.

    Bei der Bearbeitung der Kipphebel werden drei NC-Teiltische als vertikale B-Achsen eingesetzt. Diese werden separat angetrieben.

  • Das horizontale Bearbeitungszentrum MFZ6-3W von Samag ist dreispindlig und für die schwere Zerspanung ausgestattet.

    Das horizontale Bearbeitungszentrum MFZ6-3W von Samag ist dreispindlig und für die schwere Zerspanung ausgestattet.

  • In der zweiten Aufspannung ist die A-Achse mit der B-Achse komplettiert. Diese besteht aus drei NC-Teiltischen, auf denen jeweils zwei automatische Werkzeugspannvorrichtungen angebracht sind.

    In der zweiten Aufspannung ist die A-Achse mit der B-Achse komplettiert. Diese besteht aus drei NC-Teiltischen, auf denen jeweils zwei automatische Werkzeugspannvorrichtungen angebracht sind.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

SAMAG Saalfelder Werkzeugmaschinen GmbH

Hüttenstraße 21
DE 07318 Saalfeld
Tel.: 03671-585-0
Fax: 03671-585-402

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's