nach oben
maschine+werkzeug 07/2016

Schwerpunkt Automatisierung

Maschinen

Bearbeitungszentren - Mit einer Maschinen-Neuvorstellung und dem Fokus auf Automatisierung ist Matsuura, der japanische Hersteller von Bearbeitungszentren, dieses Jahr auf der AMB vertreten.

Mit Hilfe der Roboterzelle ›Dominator‹ können Produktionsabläufe automatisiert werden.

Der Schwerpunkt bei Matsuura liegt dieses Jahr auf der Automatisierung von Bearbeitungszentren. Das Unternehmen zeigt den Messebesuchern dazu das vertikale Fünf-Achs-Bearbeitungszentrum ›MX-520‹ mit der neuen Roboterzelle ›Dominator‹ sowie die vertikale Fünf-Achs-Bearbeitungszelle ›MAM72-35V‹ mit 40-fach-Palettenspeicherturm. Außerdem stellt Matsuura auf der AMB eine neue Maschine der MX-Reihe vor: das vertikale Fünf-Achs-Bearbeitungszentrum ›MX-330‹.

Lasertechnik-Interessierte können sich zudem eingehend über die Hybrid-Additive-Manufacturing-Anlage ›Lumex Avance-25‹ informieren und Abläufe und Arbeitsweisen mit dem Fachpersonal vor Ort besprechen.

Der Dominator ist eine Zelle, die nach dem Baukastenprinzip aufgebaut wird. So können die Module Paletten, Werkzeuge, Werkstückablage und Software individuell an die Bedürfnisse der Produktion angepasst werden. Der Kunde bestimmt, welche Module er für seine Produktion auf welche Weise nutzen will. Erweiterungen, beispielsweise die Anbindung weiterer Matsuura-Bearbeitungszentren, sind auch im Nachhinein kein Problem.

Die MX-520 eignet sich für die Automatisierung mit dem Dominator-System. Die Maschine steht für ein bedienerfreundliches und sicheres Handling, gleichzeitig ist sie hochpräzise und bietet nach Angaben des Herstellers hervorragende Fräsergebnisse. Werkstücke mit einem Durchmesser bis 710 Millimeter und einer Höhe bis 350 Millimeter können mit einer Spindel mit 12.000 oder optional 20.000 Umdrehungen bearbeitet werden. Der im Dominator verbaute Fanuc-Roboter mit einer Tragelast bis 175 Kilogramm bestückt die Maschine für sämtliche Fertigungsaufgaben.

Die flexible und produktive Fertigungszelle MAM72-35V bietet 520 Werkzeugplätze und 40 Paletten bei kleinster Stellfläche. Die Zelle ermöglicht eine mannarme und flexible Fertigung rund um die Uhr. Sie kann Werkstücke bis zu einem Durchmesser von 350 Millimeter und einer Höhe von 300 Millimeter bearbeiten. Der Drehbereich der B- und C-Achse liegt zwischen 125 und 65 Grad. Der Schwenkbereich beträgt 360 Grad. Beide Rundachsen werden direkt angetrieben, um eine hohe Dynamik, Genauigkeit und eine lange Lebensdauer zu ermöglichen.


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

Matsuura Machinery GmbH

Berta-Cramer-Ring 21
DE 65205 Wiesbaden
Tel.: 06122-7803-0

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Mit dem integrierten CNC Simulator kollisionsfrei und sicher fertigen:

In Tebis lässt sich die reale Fertigungssituation mit allen kinematischen und geometrischen Eigenschaften noch vor dem Postprocessing vollständig simulieren und prüfen.

Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Aktuelle Videos

AMB 2018: Einweihung der Jacques Lanners Halle


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's