nach oben
maschine+werkzeug 07/2013

Schonend mit Wasser trennen

Technik - Peripherie

Wasserstrahlschneiden - Wasserstrahlschneiden gilt als vielseitiges und schonendes Trennverfahren, das jedoch hohe Betriebskosten verursacht. Die operativen Kosten lassen sich mit einer guten Abstimmung jedoch senken.

»Hier geht es zu den Wasserstrahl-Schneidmaschinen von STM.

Die Wasserstrahlschneide-Technik gilt als das vielseitigste und schonendste, aber wegen der Betriebskosten nicht als das billigste Trennverfahren. Dieser Wermutstropfen ist jedoch vermeidbar, wenn die Schneidsysteme automatisch an den jeweiligen Schneidauftrag angepasst werden.

Denn die wesentlichen Kostentreiber wie Hochdruckpumpe, Abrasivmittel, Verschleißteile, Betriebsmittel und die Einhaltung der Wasserqualität lassen sich reduzieren, wenn sie mit Bedacht ausgewählt und perfekt aufeinander abgestimmt sind. Bestes Beispiel sind die Systeme des österreichischen Wasserstrahlspezialisten STM und des deutschen Systempartners Maximator Jet. Beide haben sich mit ihrer Philosophie ›performance follows effiency‹ ein Alleinstellungsmerkmal im Markt geschaffen. Sie haben sowohl das Einsatzspektrum ihrer Maschinen als auch alle Komponenten konsequent auf Effizienz getrimmt und damit den Nerv des Marktes getroffen. Technische Innovationen werden hier erstmal auf Rentabilität geprüft und dann für den betriebswirtschaftlichen Alltag adaptiert.

STM ist ein führender Anbieter von Wasserstrahlschneidesystemen mit Sitz in Eben, Österreich. Seit über 20 Jahren entwickelt das Traditionsunternehmen zukunftsfähige Produktionslösungen vor allem für die Stahl-, Aluminium-, Metall-, Kunststoff-, Stein- und Glasindustrie, die sich durch Effizienz, Bedienungskomfort und Verschleißfestigkeit auszeichnen. Neben zukunftsweisender Technologie und serienmäßiger Qualität legt STM besonderen Wert auf den Service. Damit gewährleistet der Markenhersteller, dass die individuellen Fertigungsprozesse seiner Klientel kontinuierlich den aktuellen Anforderungen angepasst werden.

In Entwicklung und Vertrieb arbeitet STM mit dem Schweinfurter Unternehmen Maximator Jet GmbH in Deutschland zusammen. Maximator Jet ist ein führender Systemlieferant in der Wasserstrahlschneide-Industrie mit Sitz im fränkischen Schweinfurt. Seit 1999 baut und vertreibt das Unternehmen schwerpunktmäßig hochspezialisierte Wasserstrahlschneidsysteme für Sonderanwendungen in ganz Europa. Das Portfolio der Maximator Jet umfasst neben 2D- und 3D-Schneidsystemen aus eigener Produktion auch Anlagen des österreichischen Systempartners STM, Hochdruckpumpen bis 6000 bar, Hochdruckkomponenten, Betriebsmittel sowie einen entsprechend umfassenden Support und Wartungsservice.

  • Bei Wasserstrahlschneidanlagen ist das Zusammenspiel alle Komponenten entscheidend.

    Bei Wasserstrahlschneidanlagen ist das Zusammenspiel alle Komponenten entscheidend.

  • Das Abrasivmittel sorgt für eine erhöhte Schneidleistung bei harten Materialien.

    Das Abrasivmittel sorgt für eine erhöhte Schneidleistung bei harten Materialien.

  • Neben dem Abrasivmittel sind Strom und der Betrieb der Hochdruckpumpe die größten Kostentreiber in einer Wasserstrahlschneidanlage.

    Neben dem Abrasivmittel sind Strom und der Betrieb der Hochdruckpumpe die größten Kostentreiber in einer Wasserstrahlschneidanlage.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

STM STEIN-MOSER GMBH Gewerbegebiet

Gasthof Süd 178
AT 5531 EBEN
Tel.: 00436458-20014-0
Fax: -20014-5

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's