nach oben
maschine+werkzeug 07/2018

Schnellere Schnitte

Werkzeuge

Sägen - Das neue Bimetall-Sägeband Skalar von Wikus vereint die positiven Merkmale der beiden Zahnformen HV (hoch vergütete Werkstoffe) und VA (rost- und säurebeständige Werkstoffe).

Bild: Wikus

Buderus Edelstahl mit Sitz in Wetzlar zählt zu den namhaften deutschen Produzenten von hochwertigen Edelstählen. Unterschiedlichste Werkstoffe wie Feinkorn- und Edelbaustähle, Einsatz- und Vergütungsstähle, Werkzeugstähle sowie hitzebeständige und hochwarmfeste Stähle werden dort erschmolzen und verarbeitet. Besonders bei Schmiedeprodukten in der Freiformschmiede werden Blockgewichte bis zu 190 Tonnen erreicht und in der Prozessfolge auch auf Großbandsägeanlagen zerspant.

Aufgrund des überaus großen Werkstoffspektrums bei gleichzeitigem Bedarf nach hoher Maschinenauslastung musste Buderus Edelstahl beim Einsatz des Bimetal-Sägebands Gigant von Wikus immer wieder den Kompromiss eingehen, unterschiedlichste Werkstoffe mit lediglich einer Zahnform (HV oder VA) zu zerspanen. Dies führte zu werkstoffspezifischen Anpassungen der Schnittleistungen P [Quadratzentimeter pro Minute], schwankender Standfläche T [Quadratmeter] und Verzögerungen im Produktionsprozess.

Um diesen Prozess deutlich zu optimieren, empfahlen Mitarbeiter der Anwendungstechnik von Wikus den Wechsel auf das Skalar-Sägeband im Schneidstoff X3000. Um zu bestätigen, dass das neue Skalar tatsächlich zu deutlichen Verbesserungen führt, wurden umfangreiche Tests vor Ort vorgenommen. Bis zu diesem Zeitpunkt setzte Buderus den Vorgänger Gigant X3000 HV in der Zahnteilung 0,7 bis 1,0 Zähne pro Zoll von Wikus ein und nutzt nun das Skalar X3000 in der gleichen Abmessung.

Die Schnittleistung des Bimetall-Sägebandes Skalar X3000 konnte im Vergleich zum Gigant X3000 HV im Verlauf des Ersteinsatzes bei großen Querschnitten signifikant gesteigert beziehungsweise die Schnittzeiten weiter verkürzt werden. Im Vergleich zum Skalar X3000 verschliss das Sägeband Gigant X3000 HV zudem schneller, unter anderem aufgrund der gelegentlich nicht optimalen Zahnform.

Mit dem Skalar hat die Wikus-Sägenfabrik ein Hochleistungs-Sägeband entwickelt, das durch kurze Schnittzeiten und hohe Standflächen bei hohen Schnittleistungen beim Sägen großer Werkstücke auch im Dauerbetrieb überzeugt. Sein Einsatz macht deutlich, welch immenses Einsparpotenzial in Bezug auf Zeit und Werkzeugkosten beziehungsweise Produktivitätssteigerung in diesem neuen Sägeband steckt.

Das mit einer Spezialbeschichtung an der Zahnschneide versehene Skalar Premium M42 ermöglicht nahezu eine Verdoppelung der Standfläche beziehungsweise eine Verkürzung der Schnittzeiten, sodass sich Stillstandzeiten verringern, notwendige Wechsel der Sägebänder reduzieren und zusätzlich Sägekapazität geschaffen wird. Laut Wikus amortisiert sich dadurch der Mehrpreis des beschichteten Bandes bereits nach kurzer Zeit.

www.wikus.de

Dokument downloaden
Unternehmensinformation

WIKUS-Sägenfabrik Wilhelm H. Kullmann GmbH & Co. KG

Melsunger Straße 30
DE 34286 Spangenberg
Tel.: 05663-500-0
Fax: 05663-500-57

Internet:www.wikus.de
E-Mail: info <AT> wikus.de



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Ceratizit: Leidenschaft für Hartmetall - vom Erz zum fertigen Produkt


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's