nach oben
23.03.2020

Schneidkanten per Laser schärfen

Mit der Energie des Lasers schärft die neue Vollmer-Maschine VLaser 270 durch das kontaktlose Verfahren die Schneidkanten von Zerspanwerkzeugen, die mit PKD (polykristalliner Diamant) oder anderen ultraharten Werkstoffen bestückt sind.

Herzstück der VLaser 270 ist eine feste Laserstrahlführung mit innovativer Maschinenkinematik. Die fünf Achsen sind dabei so übereinander angeordnet, dass die Bearbeitung des Werkzeugs stets im Drehpunkt der C-Achse liegt. Dadurch ist es möglich, Werkzeuge mit minimaler Achsbewegung zu bearbeiten und eine stabile Prozessführung zu gewährleisten. Gleichzeitig ermöglicht die kinematische Kette eine hohe Bahngenauigkeit, was sich positiv auf die Bearbeitungsgenauigkeit und Qualität der Werkzeuge auswirkt.

  • Vollmer präsentiert erstmals seine Lasermaschine VLaser 270. Bild: Vollmer

    Vollmer präsentiert erstmals seine Lasermaschine VLaser 270. Bild: Vollmer

  • Laserlicht und innovative Kinematik der Vollmer Maschine VLaser 270 sorgen für eine schnelle und hochpräzise Bearbeitung von Werkzeugen mit ultraharten Schneidstoffen. Bild: Vollmer

    Laserlicht und innovative Kinematik der Vollmer Maschine VLaser 270 sorgen für eine schnelle und hochpräzise Bearbeitung von Werkzeugen mit ultraharten Schneidstoffen. Bild: Vollmer

1 | 0

Optional kann die VLaser 270 mit einer Gegenspitze ausgestattet werden, um eine noch höhere Rundlaufgenauigkeit zu erzielen. Die VLaser 270 ist damit die erste Lasermaschine auf dem Markt, die über eine solche Gegenspitze verfügt. Entstanden ist eine kompakte Maschine mit übersichtlichen Abmessungen. Die VLaser 270 lässt sich mit der Automatisierung HC 4 kombinieren, die auch bei anderen Vollmer-Maschinen zum Einsatz kommt.

Die VLaser 270 ist sehr flexibel, hocheffizient und sorgt für eine einwandfreie Schneidkantenqualität. Sie arbeitet kontaktlos, ohne Werkzeugverschleiß und ohne signifikante thermische Beeinflussung. So trägt die jüngste Innovation aus dem Hause Vollmer zur Standzeiterhöhung der Werkzeuge bei und zur nachhaltigen Optimierung der Fertigungsprozesse. Einsetzbar ist sie gleichermaßen zur Produktion wie zum Nachschärfen ultraharter Schneidstoffe.

Enorme Potenziale für den Laser

Mit der Lasertechnologie von Vollmer werden unterschiedliche Verfahren für die Werkzeugfertigung optimiert. Unter anderem auch Prozesse wie etwa die Bearbeitung von Spanleitstufen. Dabei handelt es sich um eingearbeitete Stufen hinter der Werkzeugschneide, um die Spaneigenschaften zu beeinflussen. Auch Rundfasenbearbeitung oder Schneidkantenpräparation sind Anwendungen, die Vollmer mit seiner Lasermaschine realisieren will.

Unternehmensinformation

Vollmer Werke Maschinenfabrik GmbH

Ehinger Str. 34
DE 88400 Biberach
Tel.: 07351-571-0
Fax: -130

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Comau: Neueste Trends zur Smart Factory


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's