nach oben
03.11.2015

Robustes Bearbeitungszentrum leistet Schwerstarbeit

Der französische Luftfahrt-Zulieferer KMP, bei dem ein Bearbeitungszentrum UMC-750 von Haas Automation im Automatikbetrieb Tag und Nacht komplexe Teile aus Titan für Airbus fertigt, ist von der Robustheit und Zuverlässigkeit der Maschine überzeugt.

Eine gute Maschine zu einem guten Preis

„Haas ist auf dem europäischen Markt sehr stark vertreten. Da wir mit unserer gebrauchten VF-2 nur gute Erfahrungen gemacht hatten, wollten wir unbedingt mehr über diese Maschinen erfahren“, meint Herr Korczak. „Andere Maschinenanbieter sagten uns, dass die Haas Maschinen nur für Aluminium und Kunststoffe geeignet wären. Aber diese abfälligen Kommentare waren für mich ein Beleg dafür, dass sie uns etwas verheimlichten. Anfangs wollten wir eine Fünf-Achsen-Maschine, um uns von den drei größten Mitbewerbern abzuheben, die wir auf dem Markt ausgemacht hatten. Dann aber brauchten wir eine gute Maschine zu einem guten Preis und wir konnten uns noch keine neue leisten. Da war die gebrauchte Haas VF-2 eine ideale Lösung. Mit ihrem sehr großen Programmspeicher können wir auch ausgefeilte Bearbeitungsstrategien einstellen.“

KMP startete so erfolgreich, dass die Werkstatt nach nur sechs Monaten die VF-2 gegen ein vertikales Bearbeitungszentrum Haas VM-2 mit leistungsstärkerer Spindel eintauschte. Kurz danach folgte ein Bohr-/Gewindebohrzentrum Haas DT-1. Die jüngsten Anschaffungen von KMP betreffen jedoch zwei 5-Achsen-Bearbeitungszentren UMC-750 von Haas. Eines davon ist mit einem Laderoboter ausgestattet und läuft für gewöhnlich die ganze Nacht hindurch. KMP war in der Tat das erste Unternehmen in Frankreich, das eine UMC-750 installierte.

„Wir haben uns umgesehen, aber mit einem Gewicht von 8 Tonnen schien uns die UMC-750 die Masse zu besitzen, die wir benötigten, um harte Werkstoffe zu zerspanen“, betont Korczak. „Wir hatten die Gelegenheit, die UMC-750 ohne Abdeckung zu sehen und waren von dem robusten, steifen Maschinengestell überzeugt. Außerdem vertrauten wir der Haas Steuerung. Die UMC-750 wird in der Grundausstattung mit einigen wichtigen Makros für die Fünf-Achsen-Bearbeitung, insbesondere für die dynamische Neupositionierung von Werkstücken, geliefert.“

Korczak meint, die Genauigkeit der Maschine ist ein weiteres Unterscheidungsmerkmal, das ihnen hilft, vielen Problemen bei der Bearbeitung von Teilen aus dem Weg zu gehen. So mussten bei einem Werkstück Löcher mit einer Toleranz von ±3 µm gebohrt werden. Die Löcher wurden mit Hilfe der Spiralinterpolation auf der UMC-750 eingebracht. Bei der Übergabe hat der Kunde das Teil als ‚auf Anhieb richtig‘ abgenommen.

  • Viele Teile sind äußerst komplex und werden zuweilen 80 bis 90 Prozent des Rohlings abgetragen. Bild: Haas Automation

    Viele Teile sind äußerst komplex und werden zuweilen 80 bis 90 Prozent des Rohlings abgetragen. Bild: Haas Automation

  • Etwa 80 Prozent der Teile bei KMP werden aus Titan hergestellt. Viele dieser Teile sind äußerst komplex und voll von Freiformflächen, Schrägen, geneigten Durchgangsbohrungen und unregelmäßig geformten Vorsprüngen. Bild: Haas Automation

    Etwa 80 Prozent der Teile bei KMP werden aus Titan hergestellt. Viele dieser Teile sind äußerst komplex und voll von Freiformflächen, Schrägen, geneigten Durchgangsbohrungen und unregelmäßig geformten Vorsprüngen. Bild: Haas Automation

  • Das in Frankreich ansässige Unternehmen KMP hat eine UMC-750 mit einem Rohlingsspeicher „Eco-Tower 60 von Lang Technik“ und Laderoboter ausgerüstet. Durchgängig können Tag und Nacht komplexe Luftfahrtteile aus Titan für Airbus gefertigt werden. Bild: Haas Automation

    Das in Frankreich ansässige Unternehmen KMP hat eine UMC-750 mit einem Rohlingsspeicher „Eco-Tower 60 von Lang Technik“ und Laderoboter ausgerüstet. Durchgängig können Tag und Nacht komplexe Luftfahrtteile aus Titan für Airbus gefertigt werden. Bild: Haas Automation

  • Die Eheleute und Unternehmer Sébastien und Sonia Korczak beschlossen, unter dem Namen KMP ihre eigene Maschinenwerkstatt in Toulouse zu gründen, um für die vielen Luftfahrt-Zulieferern in ihrem Gebiet Teile zu fertigen. Bild: Haas Automation

    Die Eheleute und Unternehmer Sébastien und Sonia Korczak beschlossen, unter dem Namen KMP ihre eigene Maschinenwerkstatt in Toulouse zu gründen, um für die vielen Luftfahrt-Zulieferern in ihrem Gebiet Teile zu fertigen. Bild: Haas Automation

1 | 0

Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Haas Automation Europe NV

Mercuriusstraat 28
BE 1930 ZAVENTEM
Tel.: 00322-522-9905
Fax: -5230855

Aktuelle Videos

Comau: Neueste Trends zur Smart Factory


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's