nach oben
03.06.2019

Roboter übernimmt Entgrat-, Schleif- und Polierarbeiten

Joke Technology hat einen intelligenten Roboter für Entgrat-, Schleif- und leichte Polierarbeiten entwickelt. Der Cobot (kollaborativer Roboter) lässt sich leicht anlernen und übernimmt die monotonen, ergonomisch oder gesundheitlich kritischen Arbeitsschritte.

In vielen Produktionsprozessen ist ein Oberflächenfinish notwendig. Steigt die Stückzahl dieser Werkstücke, die entgratet, geschliffen oder poliert werden müssen, kann es mehrere Konsequenzen haben. Die Anwender müssen zum einen immer die gleichen Bewegungen wiederholen, was ergonomisch nachteilig ist.

Das gesundheitliche Risiko wächst, insbesondere bei der Bearbeitung von Materialien, bei der gesundheitsgefährdende Stäube freigesetzt werden. Schließlich wird es immer schwerer, qualifiziertes Personal für diese anspruchsvollen Fertigungsschritte zu finden, vor allem, wenn sie nur ab und an nötig sind oder aber im Gegenteil, wenn sie routinierten Fließbandtätigkeiten gleichen.

  • Eneska-Robotics wurde komplett von Joke konzipiert und entwickelt und auf der Moulding Expo 2019 in Stuttgart vorgestellt. Bild: Joke Technology

    Eneska-Robotics wurde komplett von Joke konzipiert und entwickelt und auf der Moulding Expo 2019 in Stuttgart vorgestellt. Bild: Joke Technology

  • Das Training des Cobots, welche Bewegungen er ausführen soll, kann durch den Kunden selbst oder  die Experten von Joke erfolgen. Bild: Joke Technology

    Das Training des Cobots, welche Bewegungen er ausführen soll, kann durch den Kunden selbst oder die Experten von Joke erfolgen. Bild: Joke Technology

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Darüber hinaus kann bei der Nachbearbeitung durch den Menschen die Qualität variieren oder sogar im Laufe der Fertigung sinken. Hierfür bietet der Eneska-Robotics eine verlässliche und reproduzierbare Lösung, wodurch letztlich mehr Liebe zum Detail ins Finishing gelegt werden kann.

Cobot mit sechs Achsen und fünf Werkzeugen

Eneska-Robotics wurde komplett von Joke konzipiert und entwickelt und auf der Moulding Expo 2019 in Stuttgart vorgestellt. Das Grundsystem auf der Moulding Expo war ein sechsachsiger Roboter mit fünf verschiedenen Antrieben für unterschiedliche Arbeitsschritte (Schleifen, Polieren oder Entgraten). Diese können linear, rotierend, für innen oder außen liegende Oberflächen, mit Bürsten, Feilen oder Fräsen sein.

Als Antrieb kommen hier Eneska-Micro-Steuergeräte zum Einsatz. Der Roboter kann wahlweise das Werkzeug oder das Werkstück führen –beides ist möglich. Der große Vorteil eines Cobots: Er unterstützt den Anwender und arbeitet mit ihm gemeinsam. Schutzeinrichtungen sind nicht generell nötig, da der Roboter sich automatisch abschaltet, wenn er den Menschen berührt.


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

joke Technology GmbH

Asselborner Weg 14-16
DE 51429 Bergisch Gladbach
Tel.: 02204-839-0
Fax: 02204-839-60

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

EMO Hannover 2019: umati!


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's