nach oben
maschine+werkzeug 07/2011

Robi-Nagelfeile

Technik

Schleifen - Menschliche Arbeitskraft wird immer häufiger durch Roboter ersetzt. Mit der SHL-Schleifmaschine DKS 250/450 ROB lernen Roboter nun das Schleifen.

Die neue Doppelfreiband- und Kontaktrollen-Schleifmaschine DKS 250/450 ROB von SHL.

Mit der neuen Doppelfreiband- und Kontaktrollen-Schleifmaschine DKS 250/450 ROB legt der Spezialist für Roboter-Schleifsysteme, SHL Automatisierungstechnik AG, die Messlatte für die robotergestützte Schleifbearbeitung unterschiedlichster Werkstücke aus verschiedenen Materialien erneut ein ganzes Stück höher.

Kennzeichen der Schleifmaschine sind die beiden durch eigene Antriebe unabhängig voneinander steuerbaren Schleifaggregate. Mit den beiden individuell bestückbaren und damit flexibel einzusetzenden Schleifaggregaten ist die universelle sowie vor allem komplette Teilebearbeitung in einem Prozess möglich. Zumal die DKS 250/450 ROB konsequent für den Einsatz in Roboter-Anlagen ausgelegt ist.

Außerdem wurden im Konzept und im Aufbau die neuesten Erkenntnisse hinsichtlich Schleiftechnologie und Sicherheitsausrüstung berücksichtigt. So hat zum Beispiel der TÜV Süd die Standardausführung einer DKS 250/450 ROB zum Schleifen von Aluminium einer Prüfung gemäß der aktuell gültigen Maschinenrichtlinie unterworfen und eine Prüfung entsprechend der Prüfspezifikationen (EN 13218 : 2008; EN 60204 + 1=2007; EN ISO 13857 : 2008) durchgeführt.

Die DKS 250/450 ROB ist zur leichten Systemintegration auf einen Sockel montiert und wird mit dem Roboter per Feldbus-Anschluss verbunden. Grundsätzlich können profilierte Teile und einfache bis anspruchsvolle Teile aus Metall, NE-Metall, Holz und Kunststoffen wahlweise am freien Band oder an der Kontaktrolle geschliffen werden. Dafür sind Scheiben im Durchmesserbereich ab 250 und bis 450 mm einzusetzen. Die Schleifbandlänge ist 3500 mm und die maximale Schleifbandbreite beträgt 100 beziehungsweise optional 150 mm.

Die stufenlose Regelung der Spindeldrehzahl erfolgt über mikroprozessorgesteuerte Frequenzumrichter. Bei einem Bandwechsel tritt die Bandent- beziehungsweise Nachspannung automatisch in Aktion. Der Bandwechsel wird durch die per Taster betätigte motorische Bandspureinrichtung unterstützt, sodass sich Rüstzeiten in engen Grenzen halten.

Zum Ausgleich von Werkstücktoleranzen ist der Kontaktscheiben-Anpressdruck stufenlos zu programmieren. Als weitere Option ist die Kombination mit einem zusätzlichen Schleifmodul machbar. Dadurch ergeben sich bezüglich der robotergestützten Entgrat- und Schleifbearbeitung optimale Freiräume.

www.shl-automatisierung.de

Unternehmensinformation

SHL Automatisierungstechnik GmbH

Spaichinger Weg 14
DE 78583 Böttingen
Tel.: 07429-9304-0
Fax: -50

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Moderne Hochleistungswerkzeuge wie HPC-, HFC- und Kreissegmentfräser richtig einsetzen und über 60 Prozent Zeit sparen: Beim Schruppen, Vorschlichten und Schlichten, bei der 2,5D-, 3D-und simultanen 5-Achs-Bearbeitung.


Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Weitere Informationen

Aktuelle Videos

Walter: Stabiler Wechselplattenbohrer D4140


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's