nach oben
27.05.2020

Retrofit von Verzahnungsmaschinen – eine wirtschaftlich interessante Alternative

Die MHD Werkzeugmaschinen GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen mit Firmensitz nahe Chemnitz in Sachsen. Eines der Geschäftsfelder ist das Retrofit von Verzahnungsmaschinen zum Wälzfräsen und Wälzstossen von zylindrischen Werkstücken, auch mit Leistungssteigerung durch konstruktive Anpassungen. Der Hauptvorteil eines Retrofits liegt im wesentlich geringeren Investitionsvolumen im Vergleich zur Neuanschaffung von Verzahnmaschinen. Zudem kann neueste Steuerungs- und Antriebstechnik auch für die bewährte Mechanik vorhandener Verzahnungsmaschinen eingesetzt werden.

Retrofit von Bestandsmaschinen ist eine lohnenswerte Alternative zur Anschaffung von Neumaschinen, da im Zuge einer umfassenden Modernisierung bewährte Technik mit modernsten NC- Steuerungen und einem mit Neumaschinen vergleichbaren Bedienkomfort ausgestattet wird. Bild: MHD Werkzeugmaschinen

Beim Einsatz von Retrofit- Maschinen müssen Kunden nicht auf vereinfachte Rüstvorgänge und reduzierte Nebenzeiten verzichten

So wurde beim jüngsten Projekt „Retrofit einer Wälzfräsmaschine mit horizontaler Werkstückachse“ nicht nur die Grundmaschine komplett zerlegt und mit Bearbeitungsgenauigkeit einer vergleichbaren Neumaschine wieder neu aufgebaut, auch der Werkstücktisch erhielt im Zuge des Retrofits durch MHD eine Optimierung mit Drehzahlanpassung. Ergänzend dazu kommt der neue, leistungsstarke Wälzfräskopf in Baugröße 3 mit großformatigem Gegenlager zum Einsatz. Dieses Fräskopfmodell ist lieferbar in 2 Drehzahlbereichen, Anwender können hier wählen zwischen verstärkter Kraftübertragung für hohe Fräsvorschübe oder hohen Drehzahlen für Fräser aus Hartmetall oder MC 90.

Beim aktuellen Modernisierungsprojekt liegt der Kundenfokus auf dem Einsatz von Hartmetall- Wälzfräsern und den damit verbundenen hohen Drehzahlen. Flexibilität bei der Werkzeugwahl bietet der Fräskopf durch einen langen Tangentialweg und einer gross dimensionierten Fräsermulde. Werkzeugwechsel sind durch hydraulische Dornspannung und ein komplett abnehmbares Gegenlager innerhalb kürzester Zeit durchführbar. Die zeitaufwändige Positionierung der Fräswerkzeuge auf den Fräsdornen kann hauptzeitparallel von den Maschinenbedienern erledigt werden und fällt somit für Rüstvorgänge nicht mehr ins Gewicht. Zum Rüsten wird das Gegenlager mit wenigen Handgriffen komplett vom Fräskopf abgenommen, ein neuer Wälzfräser mit Fräsdorn in die Frässpindel eingesetzt, der Fräsdorn in der Frässpindel gespannt und das Gegenlager als Arretierung für den Fräsdorn wieder über die hydraulische Spannmutter geschoben. MHD Werkzeugmaschinen kann seine Frässpindeln für alle handelsüblichen Fräsdornaufnahmen (HSK, Capto etc) auslegen.

Automatische Einmitteinrichtung für Wälzfräser als Zusatzausrüstung

Kapazitätssteigerungen bei der Bearbeitung von vorverzahnten Werkstücken führten dazu, daß an MHD Werkzeugmaschinen eine weitere Anforderung seitens des Kunden gestellt wurde: der Wunsch nach Nebenzeitverkürzung bei der Werkzeugpositionierung in vorhandene Zahnlücken. Beim Großteil der stabförmigen Werkstücke, die in horizontaler Lage auf dieser Wälzfräsmaschine bearbeitet werden, sind nur die Endbereiche mit Verzahnungen versehen und relativ weit von der Bedienerposition (ca. Maschinenmitte) entfernt. Das Positionieren eines Fräserzahnes in eine vorhandene Zahnlücke am Wellenende war bisher nur manuell möglich und zeitaufwändig. MHD Werkzeugmaschinen hat den Kundenwunsch umgesetzt und diesen Vorgang automatisiert. Die Nebenzeiten bei der Auftragsbearbeitung verringerten sich um 70% im Vergleich zum ursprünglichen Zeitaufwand, gleichzeitig wurde die Qualität der Verzahnung beim Nachfräsen durch den automatisierten Vorgang erheblich verbessert.

Komfortable Bedienoberfläche mit Touchscreen für kurze Einarbeitungszeiten

MHD Werkzeugmaschinen liefert auch für Retrofitmaschinen eine übersichtliche und komfortable Bedienoberfläche mit großformatigem Touchscreen. Der Bediendialog ist in verschiedene Ebenen gegliedert, die über horizontale und vertikale Softkeys angewählt werden können. Pro Ebene werden maximal 2 Bildschirme zur Dateneingabe aufgerufen, wobei sich die Dateneingaben auf wenige, für Werkzeug, Werkstück und Bearbeitung geforderte Werte beschränken. Bediener aller Generationen finden sich schnell im Menü zurecht und können bereits nach wenigen Tagen Einarbeitungszeit mit Verzahnungsmaschinen von MHD Werkzeugmaschinen sicher und zuverlässig arbeiten.

Die Bedienerführung gestattet auch die Parallelprogrammierung, d.h. das Einpflegen neuer Werkstückdaten und Bearbeitungsparameter im laufenden Arbeitszyklus als Vorbereitung zum Umrüsten auf neue Werkstücke.
Auch wurde die Maschine von MHD Werkzeugmaschinen mit Schnittstellen für Datenausgaben (Produktionsdaten, Betriebszustandsüberwachung) ausgestattet, die für die Digitalisierung der industriellen Produktion Industrie 4.0 erforderlich sind.

Mit modernisierten Verzahnungsmaschinen sind Fertiger für zukünftige Anforderungen bestens gerüstet

Retrofit von Bestandsmaschinen ist eine lohnenswerte Alternative zur Anschaffung von Neumaschinen, da im Zuge einer umfassenden Modernisierung bewährte Technik mit modernsten NC- Steuerungen und einem mit Neumaschinen vergleichbaren Bedienkomfort ausgestattet wird. Durch konstruktive Anpassungen und hohe Bearbeitungsgenauigkeiten bieten modernisierte Bestandsmaschinen ähnliche Leistungsparameter wie Neumaschinen und entsprechen auch in Bezug auf Energieeffizienz den Anforderungen zur Umsetzung aktueller Klimaschutzziele.

Der Hauptvorteil eines Retrofits ist das im Vergleich zum Maschinenneukauf geringere Investvolumen bei fast identischen technischen Parametern und gleichwertiger Ausstattung.

Einsparungen in Höhe von 40% und mehr – bezogen auf den Investitionsumfang von vergleichbar ausgestatteten neuen Anlagen - können durchaus erreicht werden. Für eine umfassende Maschinenmodernisierung muss ein Zeitraum von ca. 5 Monaten einkalkuliert werden, dem gegenüber steht jedoch ein beachtliches Potenzial an Kosteneinsparung bei zukunftssicherer und hochwertiger Ausstattung nach der Modernisierung.

MHD Werkzeugmaschinen GmbH
Adorfer Hauptstraße 14
DE 09221 Neukirchen
Tel.: 0371 – 808 936 15
info@mhd-maschinen.de
www.mhd-maschinen.de

Unternehmensinformation

MHD Werkzeugmaschinen GmbH

Adorfer Hauptstraße 14
DE 09221 Neukirchen
Tel.: 0371 - 808 936 15

Aktuelle Videos

Comau: Neueste Trends zur Smart Factory


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's