nach oben
maschine+werkzeug 10/2015

Quartett für den Maschinenbau

EXTRA Großteilebearbeitung

Bohren/Fräsen - Krauss Maffei Technologies nutzt beim Spritzgießmaschinenbau vier Bohr- und Fräswerke von Pama für die Fertigung von Werkzeugaufspannplatten, Spritzengehäusen sowie Gleit- und Führungsschuhen.

Auftragsbearbeitung

»Der Großteil unserer Maschinen wird entsprechend des Kundenwunsches gefertigt. Die auftragsbezogene Konstruktion wird in Form einer Zeichnung und eines 3D-Datensatzes an die- Arbeitsvorbereitung und NC-Programmierung übergeben«, betont Traian Paven. Die benötigten NC-Programme werden mittels eines CAM- Systems erstellt, mit dem auch eine hundertprozentige Kollisionsüberwachung/Simulation erfolgt. NC-Programm, Spannskizzen und Werkzeuglisten werden über einen Server direkt an die Maschine übermittelt. Dies dient zur optimalen und hauptzeitparallelen Vorbereitung der Werkstückpaletten.

Nicht zuletzt trägt auch der Einsatz des Werkzeug-Identifikationssystems Balluff BIS-C zur sicheren Qualitätsbearbeitung bei. Nach der Bearbeitung werden bei der Entladung des Werkzeuges alle aktualisierten Werkzeugdaten von der Steuerung auf den Codeträger zurückgespeichert. Die abschließende Bewertung der erreichten Ergebnisse fasst Traian Paven kurz, aber prägnant zusammen: »Im nächsten Jahr werden wir die fünfte Speedmat-HP-Maschine installieren. Derzeit wird alles für ihre Inbetriebnahme im Werk in Haiyan in China vorbereitet.«

Frank Seifert freut sich: »Damit wird wieder einmal ein für Pama erfreuliches Ergebnis erreicht: Pama hat in den letzten zehn Jahren rund 770 Maschinen an circa 350 Kunden verkauft. Im Durchschnitt kauft also jeder Pama-Kunde zwei Maschinen.«

www.pama.de

  • Blick auf die nebeneinanderstehenden Speedmat HP 5 (l.) und Speedmat HP 6 (r.).

    Blick auf die nebeneinanderstehenden Speedmat HP 5 (l.) und Speedmat HP 6 (r.).

  • Einsatz eines Winkelfräskopfes in der Speedmat 2.

    Einsatz eines Winkelfräskopfes in der Speedmat 2.

  • Frank Seifert, Pama-Sales-Manager; Traian Peter Paven, Industrial Engineering; Marlene Rugge, Industrial Engineering; Dr.-Ing. Marc Lotz, Leiter Fertigung; Günter Bittner, Leiter Industrial Engineering; Hubert Lechner, Leiter Arbeitsvorbereitung und Programmierung (v.l.n.r.).

    Frank Seifert, Pama-Sales-Manager; Traian Peter Paven, Industrial Engineering; Marlene Rugge, Industrial Engineering; Dr.-Ing. Marc Lotz, Leiter Fertigung; Günter Bittner, Leiter Industrial Engineering; Hubert Lechner, Leiter Arbeitsvorbereitung und Programmierung (v.l.n.r.).

  • Linearroboter im Werkzeugmagazin zum Be- und Entladen der Werkzeuge.

    Linearroboter im Werkzeugmagazin zum Be- und Entladen der Werkzeuge.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

PAMA s.p.a.

Viale del Lavoro 10
IT 38068 ROVERETO (TN)
Tel.: 0039-0464-455-511
Fax: -438609

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

VisCheck: Cobots als Maschinenbediener


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's