nach oben
maschine+werkzeug 10/2015

Quartett für den Maschinenbau

EXTRA Großteilebearbeitung

Bohren/Fräsen - Krauss Maffei Technologies nutzt beim Spritzgießmaschinenbau vier Bohr- und Fräswerke von Pama für die Fertigung von Werkzeugaufspannplatten, Spritzengehäusen sowie Gleit- und Führungsschuhen.

Die Substitution von Metallkomponenten durch Kunststoffteile in allen Bereichen des täglichen Lebens schreitet unverdrossen voran und führt zu einem steigenden Bedarf an Kunststoff verarbeitenden Maschinen. Ein Hersteller wie Krauss Maffei steht damit vor der Aufgabe, die hohen technischen Anforderungen im Zusammenhang mit kurzen Lieferzeiten des Marktes zu erfüllen. Wirtschaftliche und flexible Fertigung sind Grundvoraussetzungen, um diese Anforderungen zu erfüllen.

Die Krauss-Maffei-Gruppe mit Hauptsitz in München befindet sich in einer guten Ausgangsposition. Sie bietet als einziges Unternehmen in ihrer Branche drei sich ergänzende Maschinentechnologien für die Kunststoff und Gummi produzierende und verarbeitende Industrie an: Spritzgießtechnik, Reaktionstechnik und Extrusionstechnik.

Produziert werden die Maschinen und Anlagen an den Standorten in München und Hannover, im slowakischen Sucany, in Näfels (Schweiz) sowie in Haiyan (China). Anwendung finden diese Maschinen unter anderem in der Medizintechnik, im Baugewerbe sowie der Automobil- und Verpackungsindustrie.

  • Blick auf die nebeneinanderstehenden Speedmat HP 5 (l.) und Speedmat HP 6 (r.).

    Blick auf die nebeneinanderstehenden Speedmat HP 5 (l.) und Speedmat HP 6 (r.).

  • Einsatz eines Winkelfräskopfes in der Speedmat 2.

    Einsatz eines Winkelfräskopfes in der Speedmat 2.

  • Frank Seifert, Pama-Sales-Manager; Traian Peter Paven, Industrial Engineering; Marlene Rugge, Industrial Engineering; Dr.-Ing. Marc Lotz, Leiter Fertigung; Günter Bittner, Leiter Industrial Engineering; Hubert Lechner, Leiter Arbeitsvorbereitung und Programmierung (v.l.n.r.).

    Frank Seifert, Pama-Sales-Manager; Traian Peter Paven, Industrial Engineering; Marlene Rugge, Industrial Engineering; Dr.-Ing. Marc Lotz, Leiter Fertigung; Günter Bittner, Leiter Industrial Engineering; Hubert Lechner, Leiter Arbeitsvorbereitung und Programmierung (v.l.n.r.).

  • Linearroboter im Werkzeugmagazin zum Be- und Entladen der Werkzeuge.

    Linearroboter im Werkzeugmagazin zum Be- und Entladen der Werkzeuge.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

PAMA s.p.a.

Viale del Lavoro 10
IT 38068 ROVERETO (TN)
Tel.: 0039-0464-455-511
Fax: -438609

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's