nach oben
maschine+werkzeug 08/2013

Produktion beschleunigt

Technik - Maschinen

Drehen - Der hauseigene Getriebebau des AGCO-Konzerns setzt auf eine neue Anlage von Emag. Mit ihr werden Kolben und Flanschzapfen in hoher Stückzahl fertig bearbeitet. Die Produktionszeit für ein Bauteil ist mit Hilfe der intelligenten Lösung deutlich gesunken.

Hier geht es zu den vertikalen Drehzentren der VTC-Baureihe von Emag.

Mit dem Projekt ›Fendt Ahead2‹ hat sich AGCO hohe Ziele gesetzt. So sollen die bayerischen Standorte in Marktoberdorf und Asbach-Bäumenheim zukünftig den weltweit effizientesten und flexibelsten Produktionsverbund für Traktoren bilden. Sämtliche Prozesse und die Produktionstechnologie haben die Spezialisten hierfür in den vergangenen Jahren weiterentwickelt und optimiert. Außerdem werden die Produktionskapazitäten vor Ort gezielt ausgebaut. Die Zahl der ausgelieferten AGCO-Getriebe soll von derzeit rund 20000 auf 28000 pro Jahr ansteigen.

Wie diese Planungen alle Abläufe beeinflussen, zeigt sich eindrücklich am Beispiel des Produktionsbereichs Wellen- und Zahnradfertigung in Marktoberdorf. Für die Endbearbeitung eines der zentralen Bauteile investierten die Spezialisten in ein Produktionszentrum von Emag. Alle Steuerkolben für Fendt-Getriebe (insgesamt vier verschiedene) entstehen zukünftig per Vertikal-Bearbeitung auf einer VTC 250-4 des Salacher Maschinenherstellers.

Bernhard Riedel, Leiter der Fertigungsplanung im Produktionsbereich, erklärt, was den Ausschlag für diese Entscheikdung gab und betont in diesem Zusammenhang den Anspruch des Konzerns: »Natürlich haben wir mit dieser Investition zunächst einmal unsere Produktionskapazität gezielt erweitert. Das war ein Hauptziel. Aber es geht um mehr. Wir wollten das Bauteil besonders effizient, prozesssicher und mit optimaler Qualität herstellen.«

  • Das Bauteil wird in der VTC 250-4 simultan von zwei Seiten aus bearbeitet. Die Hauptzeit sinkt dadurch deutlich ab.

    Das Bauteil wird in der VTC 250-4 simultan von zwei Seiten aus bearbeitet. Die Hauptzeit sinkt dadurch deutlich ab.

  • Überzeugt von der effizienten Produktionslösung am Standort Marktoberdorf: Maschinenbediener Harald Müller, Fertigungsplaner Bernhard Riedel, Programmierer Christian Ziesel, Meistervertreter Ludwig Günther und Wolfgang Ulmer von Emag (v.l.).

    Überzeugt von der effizienten Produktionslösung am Standort Marktoberdorf: Maschinenbediener Harald Müller, Fertigungsplaner Bernhard Riedel, Programmierer Christian Ziesel, Meistervertreter Ludwig Günther und Wolfgang Ulmer von Emag (v.l.).

  • Bauteilqualität und Prozesssicherheit stehen bei der AGCO-Produktion an oberster Stelle. Die Bauteile werden regelmäßig vermessen. Oberstes Ziel ist immer eine Null-Fehler-Strategie.

    Bauteilqualität und Prozesssicherheit stehen bei der AGCO-Produktion an oberster Stelle. Die Bauteile werden regelmäßig vermessen. Oberstes Ziel ist immer eine Null-Fehler-Strategie.

  • Anhand der Bohrung gut zu unterscheiden: der Steuerkolben vor und nach der Bearbeitung auf der Emag-Anlage.

    Anhand der Bohrung gut zu unterscheiden: der Steuerkolben vor und nach der Bearbeitung auf der Emag-Anlage.

  • Die einfache Bedienbarkeit und Erreichbarkeit der Anlage sind für AGCO wichtig. Bei Werkstückwechseln sorgen diese Faktoren für kurze Stillstandzeiten.

    Die einfache Bedienbarkeit und Erreichbarkeit der Anlage sind für AGCO wichtig. Bei Werkstückwechseln sorgen diese Faktoren für kurze Stillstandzeiten.

  • In die Emag-Anlage ist eine vollwertige Automationslösung integriert. Das hier zu sehende Förderband nimmt die Rohteile auf.

    In die Emag-Anlage ist eine vollwertige Automationslösung integriert. Das hier zu sehende Förderband nimmt die Rohteile auf.

  • Zukünftig wird auf der Anlage zusätzlich ein Flanschzapfen fertig bearbeitet – die Flexibilität der VTC 250-4 macht es möglich.

    Zukünftig wird auf der Anlage zusätzlich ein Flanschzapfen fertig bearbeitet – die Flexibilität der VTC 250-4 macht es möglich.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

EMAG Holding GmbH

Austraße 24
DE 73084 Salach
Tel.: 07162-17-0
Fax: 07162-17-199

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Moderne Hochleistungswerkzeuge wie HPC-, HFC- und Kreissegmentfräser richtig einsetzen und über 60 Prozent Zeit sparen: Beim Schruppen, Vorschlichten und Schlichten, bei der 2,5D-, 3D-und simultanen 5-Achs-Bearbeitung.


Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Weitere Informationen

Aktuelle Videos

Walter: Stabiler Wechselplattenbohrer D4140


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's