nach oben
maschine+werkzeug 10/2018

Präzision für neue Branchen

Maschinen

Drehen - Mit der neu entwickelten, multifunktionalen Präzisions-Drehmaschine Artery möchte Weisser neue Kundenkreise aus der Medizintechnik sowie der Luft- und Raumfahrttechnik erschließen und bietet ein innovatives Pay-per-Use-Mietkonzept an, bei dem der Anwender nur zahlt, wenn die Maschine produziert.


Kompakt und präzise

Die Artery besticht durch ein zeitloses, ansprechend-funktionelles Design mit hohen Nutzeneffekten – so ist sie in einer Links- und Rechts-Variante konfigurierbar. Die Konstruktion ermöglicht die Aufstellung der Maschine direkt an der Wand (Direct-Wall-Concept). Daraus resultiert eine hohe Flächenproduktivität bei uneingeschränkter, sehr guter Zugänglichkeit und Wartbarkeit. Die Maschine zeichnet sich zudem durch hohe Schwingungsdämpfung, Flexibilität und Präzision aus und überzeugt mit einer Rund- und Planlaufgenauigkeit der Haupt- und Gegenspindel von durchschnittlich 0,002 Millimetern.

Auch im Dauerbetrieb arbeitet die Artery präzise und mit höchster Spindelgenauigkeit. Extrem steife Führungen tragen dazu bei, die Absolut- und Dauergenauigkeit deutlich zu erhöhen. Die gesamte Maschine ist schwingungstechnisch optimiert und thermosymmetrisch konstruiert. Für zusätzliche Stabilität sorgen außerdem die FEM (Finite-Elemente-Methode) und topologieoptimierte Maschinenständer sowie die Schlitteneinheiten, die in eine stark verrippte, schwingungsarme, horizontal ausgerichtete Guss-Konstruktion eingebettet sind. Der gezielte Einsatz spezieller Materialien oder einer Bauteilkühlung wirkt zusätzlich stabilitätsverbessernd und reduziert den Verschleiß deutlich, das wirkt sich auch positiv auf Wartungs- und Instandhaltungskosten aus.

Die kompakte Frässpindel (mit B-Achse) ist mit wenigen Handgriffen ohne Einsatz einer Elektrofachkraft austauschbar. Ebenfalls sehr wartungsfreundlich: Eine Spindelreparatur ist im Austausch ohne intensiven und kostenaufwendigen Personaleinsatz möglich. Die Z-Achse ist besonders lang und ist daher hervorragend für eine Sechs-Seiten-Stangen-Komplettbearbeitung oder lange Werkstücke geeignet. Dank des kompakten Fräskopfs mit HSK-T63-Aufnahme können auch lange Werkzeuge stirnseitig zum Einsatz kommen.

Die Bedienung ist unter Einsatz des Weisser-Frame-Panels – dabei handelt es sich um ein 21,5-Zoll-Mehr-Fenster-Display mit integrierter Sitzunterstützung – besonders komfortabel und benutzerfreundlich. Integriert ist das Weisser-360-Diagnosezentrum mit Multitouch-Technik, das eine parallele Aktivierung von Berührungspunkten und ruckfreie Schieb- und Drehbewegungen erlaubt. Damit wird die Bedienung nicht nur sicherer und präziser, auch die Reaktionszeiten verkürzen sich spürbar. Alle wichtigen Informationen werden übersichtlich auf mehreren Fenstern im Display angezeigt. Verschiedene Diagnose-Symbole zur intuitiven Visualisierung ermöglichen dem Maschinenbediener die rasche Diagnose des Maschinenzustands. Alle Ausstattungsmerkmale sorgen in Summe für ein neues Level der Interaktion mit der Maschine. Die Funktion Weisser 360 ist darüber hinaus auch parallel auf dem PC oder einem mobilen Endgerät nutzbar und erfüllt damit Industrie-4.0-Standards.


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

J.G. Weisser Söhne GmbH & Co. KG Werkzeugmaschinenfabrik

Johann-Georg-Weisser-Str. 1
DE 78112 St. Georgen
Tel.: 07724-881-0
Fax: 07724-881-190

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Haimer: Mit durchgängiger Prozesskette das Werkzeugmanagement optimiert


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's