nach oben
maschine+werkzeug 10/2018

Präzision für neue Branchen

Maschinen

Drehen - Mit der neu entwickelten, multifunktionalen Präzisions-Drehmaschine Artery möchte Weisser neue Kundenkreise aus der Medizintechnik sowie der Luft- und Raumfahrttechnik erschließen und bietet ein innovatives Pay-per-Use-Mietkonzept an, bei dem der Anwender nur zahlt, wenn die Maschine produziert.

Die komplett neu entwickelte horizontale Präzisions-Drehmaschine ›Artery‹ zeichnet sich durch Kompaktheit, Präzision und günstige Kosten aus. J.G. Weisser Söhne mit Sitz in St. Georgen will mit der attraktiv gestalteten, kompakten und vielfältig kundenspezifisch konfigurierbaren Maschine neue Branchen mit hohem Anspruch an die Werkstückpräzision bei der Serienfertigung im Rahmen von Job Shops oder Präzisionsdrehteilen für Kleinserien erschließen. Der Hersteller für Präzisionsdrehmaschinen spricht mit der auf die Anforderungen von Unternehmen des Maschinenbaus, der Medizintechnik und der Luft- und Raumfahrttechnik abgestimmten Konstruktion neue Kunden aus diesen Branchen an.

Bei der neuen Artery profitieren Anwender von der Fertigungstiefe, die das Unternehmen mit dem Anspruch einer Manufaktur pflegt. Weisser fertigt praktisch alle Teile selbst und legt dabei strenge Maßstäbe an die Genauigkeit an: So erfolgt das Schaben noch manuell, um eine besonders hohe Präzision zu gewährleisten. Dies ist den Anforderungen der Automotive-Branche geschuldet, die höchste und ständig steigende Anforderungen an die Präzision der gefertigten Teile stellt.

»Unser Anspruch ist Wertigkeit und Qualität bis ins kleinste Bauteil unserer Maschinen. In die Entwicklung der Artery sind unsere jahrzehntelangen Erfahrungen aus der Automotive-Branche eingeflossen. Sie bietet ein Höchstmaß an Präzision, Dauergenauigkeit und Prozesszuverlässigkeit. Das unterscheidet sie von den Produkten unserer Wettbewerber«, erklärt Sven Sickinger, Vertriebsleiter Artery. »Die Artery überzeugt mit hohen Bearbeitungsgenauigkeiten, einem günstigen Einstiegspreis in die High-End-Class und einem nutzenorientierten und sehr interessanten Mietkonzept (Pay-per-Use), in dem Wartung und Instandhaltung integriert sind. Der Kunde zahlt bei diesem neuartigen Mietmodell nur, wenn die Maschine produziert.«

  • Bild: Weisser

    Bild: Weisser

  •  Bild: Weisser

    Bild: Weisser

  • Bild: Weisser

    Bild: Weisser

  • Bild: Weisser

    Bild: Weisser

  • Bild: Weisser

    Bild: Weisser

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

J.G. Weisser Söhne GmbH & Co. KG Werkzeugmaschinenfabrik

Johann-Georg-Weisser-Str. 1
DE 78112 St. Georgen
Tel.: 07724-881-0
Fax: 07724-881-190

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Impressionen vom Technologietag bei Emag ECM im November 2018


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's