nach oben
maschine+werkzeug 10/2014

Präzision für Bremssysteme

Technik - Maschinen

Drehen - Knorr-Bremse ist weltweit der führende Hersteller von Bremssystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge. In der Lehrwerkstatt und im Prototypenbau setzt das Unternehmen auf Drehmaschinen von GDW Werkzeugmaschinen.

Gleiche Steuerung

Nach dem Besuch in der GDW-Zentrale stand die Entscheidung fest: Die bis dato größte GDW-Drehmaschine ›LZ 230 T Classicline‹ wurde für den Prototypenbau angeschafft. Die Verantwortlichen von Knorr-Bremse haben sich dabei unter anderem für die Steuerungsanzeige aus der Comfortline-Baureihe von GDW entschieden, also nicht nur eine Positionsanzeige. »Die Steuerungsanzeige steht für ein neues Verständnis von konventionellen Maschinen. Wir haben mit ihr, und das ist einmalig am Markt, die Attribute der CNC-Technologie integriert. Zum einen durch die CNC-ähnliche Bedienerführung, zum anderen durch die Einbindung des Werkzeuges in den Prozess und die Abspeicherung der dahinterstehenden Technologie, etwa Vorschub, Schnittgeschwindigkeit oder Drehzahl. Wir haben, wenn man so will, das Beste beider Systeme vereint«, sagt Ort.

Gerhard Gündl, Dreher an der LZ 230 T bei Knorr-Bremse, ergänzt: »Mit der Steuerungsanzeige und der Werkzeugzuordnung über den internen Speicher ist es jetzt alles sehr viel bequemer.« Beides ist eine sehr gute Ergänzung und ermöglicht präzises Drehen bei größtmöglicher Flexibilität und Effizienz. Schöner Nebeneffekt: Die Auszubildenden arbeiten an ihren Maschinen aus der Comfortline-Baureihe mit der gleichen Anzeige und dem gleichen System auch in der Lehrwerkstatt. »So können sie später eins zu eins an den Maschinen hier bei uns im Werkzeug- oder Prototypenbau weiterarbeiten«, unterstreicht Robert Kopf vom Knorr-Bremse-Ausbildungsteam. Das verkürzt Umstellungs- und Einarbeitungsprozesse und erleichtert die Eingewöhnung. Wobei auch Gündl nur kurz für die Umstellung benötigte: »In ein biszwei Monaten hatte ich mich an die neue GDW gewöhnt und will sie heute nicht mehr missen.« Er dreht an der Maschine Materialien aus Plastik, Alu, Stahl und Guss sowie Sonderausführungen mit Planscheibe und Gehäuse. »Die Maschine ist selbsterklärend. Man braucht keine Schulung, eine kleine Einweisung reicht«, sagt Bühl. Erstaunlich für eine Werkzeugmaschine, die für hochpräzises Arbeiten und komplexe Werkstücke gedacht ist.

www.gdw-drehen.de

  • Gerhard Gündl (Knorr-Bremse) an der GDW-Drehmaschine ›LZ 230 T Classicline‹ mit Comfortline-Steuerung.

    Gerhard Gündl (Knorr-Bremse) an der GDW-Drehmaschine ›LZ 230 T Classicline‹ mit Comfortline-Steuerung.

  • Bei Knorr-Bremse ist auch die GDW ›LZ 400 VS‹ der Comfortline-Baureihe im Einsatz.

    Bei Knorr-Bremse ist auch die GDW ›LZ 400 VS‹ der Comfortline-Baureihe im Einsatz.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

GDW Werkzeugmaschinen GmbH

Große Bauerngasse 58
DE 91315 Höchstadt a d Aisch
Tel.: 09193-50879-0
Fax: -40

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

EMO Hannover 2019: umati!


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's