nach oben
maschine+werkzeug 06/2014

Präzise Hart- und Feinbearbeitung

Technik - Maschinen

Schleifen - Die United Grinding Group hat bei ihrem 3. Grinding Symposium fünf neue Maschinen vorgestellt: die Prokos XT von Blohm, die JE600 von Jung, die S141 von Studer, die Crank-Grind von Schaudt und die Laser Line Ultra von Ewag.

Für lange Werkstücke

Mit der Universal-Innenrundschleifmaschine S141 will Studer in ein neues Marktsegment erobern: nämlich das der langen Werkstücke. Die S141 eignet sich für das Schleifen von Spindelwellen, Spindelgehäusen, Rotorwellen oder Achsen. Mögliche Einsatzbereiche der Maschine sieht Studer zum Beispiel im Werkzeugmaschinenbau, in der Fertigung von Antriebselementen, in der Luft- und Raumfahrtindustrie und im Werkzeugbau.

Vor allem lange Werkstücke bis zu 1300 mm mit zusätzlichem Setzstock sind das Spezialgebiet der von Grund auf neu entwickelten S141. Dabei beträgt die maximale Schleiflänge innen 250 mm und außen 150 mm. Der Schwingdurchmesser über dem Tisch misst 400 mm, das maximale Werkstückgewicht liegt bei 250 kg.

Hochgeschwindigkeit

Die neue Crank-Grind von Schaudt feierte auf dem Grinding Symposium 2014 ebenfalls ihre Weltpremiere. Nach Angaben des Herstellers, ist die Maschine besonders für das Hochgeschwindigkeitsschleifen von Kurbelwellenhaupt- und -hublagern ausgelegt.

Immer neue Anforderungen an geringere Emissionswerte, leistungsstärkere aber sparsame Motoren mit langen Wartungsintervallen und hoher Zuverlässigkeit beschäftigen heute die Hersteller von Verbrennungsmotoren. Vor allem bei der Produktion der Kurbelwelle, dem Herzstück eines jeden Motors, zählen deshalb vor allem die Qualität und immer engere Toleranzen. Nur mit höchster Präzision und immer schnelleren Bearbeitungszeiten sind die stetig steigenden Anforderungen der Automobilindustrie zu erreichen.

Mit der Crank-Grind hat Schaudt jetzt eine Maschine entwickelt, die jahrzehntelange Erfahrung im Unrundschleifen mit modernem Maschinendesign und höchster Präzision verbindet. Die Maschine zum Hochgeschwindigkeitsschleifen von Kurbelwellen ist mit Doppelkreuzschlitten ausgestattet. So ist eine Synchronbearbeitung von benachbarten Haupt- und Hublagern mit zwei Scheiben bei einem minimalen Schleifscheibenabstand von 15 mm möglich. Die Bearbeitungszeit wird damit deutlich reduziert bei gleichzeitiger Verbesserung der Schleifqualität.

  • Die neue Schleifmaschine Prokos XT von Blohm.

    Die neue Schleifmaschine Prokos XT von Blohm.

  • Die neue Kurbelwellenschleifmaschine Crank-Grind von Schaudt.

    Die neue Kurbelwellenschleifmaschine Crank-Grind von Schaudt.

  • Die neue Innenrundschleifmaschine S141 von Studer ist ein Spezialist für lange Werkstücke.

    Die neue Innenrundschleifmaschine S141 von Studer ist ein Spezialist für lange Werkstücke.

  • Das kompakte Laserproduktionszentrum Laser Line Ultra von Ewag.

    Das kompakte Laserproduktionszentrum Laser Line Ultra von Ewag.

  • 6 Flach- und Profilschleifmaschine JE600 von Jung mit Easy-Profile-Steuerung.

    6 Flach- und Profilschleifmaschine JE600 von Jung mit Easy-Profile-Steuerung.

  • Kurbelwellenschleifen mit zwei Schleifscheiben auf der Crank-Grind.

    Kurbelwellenschleifen mit zwei Schleifscheiben auf der Crank-Grind.

1 | 0

Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

United Grinding Group AG

Jubiläumsstraße 93/95
CH 3005 Bern
Tel.: 0041 31-35601-11
Fax: -12

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Comau: Neueste Trends zur Smart Factory


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's