nach oben
03.11.2014

Per Neigung in Position bringen

Schwer kann auch einfach sein – der Rückle-Schwenktisch MRT 800 2xs erfüllt den Bedarf an maximaler Qualität in der Zerspanung von schweren Präzisionsteilen für die Luft- und Raumfahrt.

Schwer kann auch einfach sein – der Rückle-Schwenktisch MRT 800 2xs erfüllt erfolgreich den Bedarf an maximaler Qualität in der Zerspanung von schweren Präzisionsteilen für die Luft- und Raumfahrt.

Mit dem steigenden Bedarf an hochgenauen Komponenten für die Luft- und Raumfahrt wächst die Anforderung an die Maßgenauigkeit und Steifigkeit in der Bauteilfertigung. Schwere Werkstücke, wie zum Beispiel Turbinengehäuse von Triebwerken, bringt der Rückle-Schwenktisch MRT 800 2xs per Neigung in Position. Diese Lösung ist effizienter und prozesssicherer, als das Werkzeug zum Werkstück zu neigen.

Dank der kombinierten Dreh-Schwenk-Einheit lassen sich auch komplexe Geometrien wie Hinterschnitte und schräge Bohrungen exakt durchführen. Außer durch eine hervorragende Steifigkeit zeichnet sich der MRT 800 2xs durch eine verzugsfreie Palettenspannung aus und eignet sich insbesondere für die präzise Bearbeitung von Werkstücken bis zu einem Durchmesser von 1.600 mm und einer Höhe von 1.000 mm sowie für Zuladungen bis zu 4.000 kg.

Die unkompensierte Positioniergenauigkeit des Rundtischs liegt bei weniger als ± 2 Winkelsekunden, die Plan- und Rundlaufgenauigkeit liegt unter 10 µm. Die Schwenkachse des Tischs wird per Kegel- oder Stirnradgetriebe in Master-Slave-Konfiguration angetrieben. Diese sind besonders torsionssteif und bieten anders als Torque-Motoren auch bei einem Stromausfall eine hohe Sicherheit. Der Drehachsantrieb besteht aus einem Schneckengetriebe oder Torque-Motor und kann je nach Anwendungsanforderungen angepasst werden. In der Drehachse findet eine eigens entwickelte Wälzlagerung Anwendung, die höhere Steifigkeiten und Genauigkeiten als marktübliche Lagerungen bietet.

Ein weiterer Vorteil des Schwenktischs ist der austauschbare Mittelteil. Damit kann bei gleichbleibender Schwenkachse die Drehachse zum Positionier- und Fräsbetrieb gegen eine Achse zum kombinierten Dreh-Fräs-Betrieb ausgetauscht werden. Das Rückle-Baukastenprinzip ermöglicht dem Kunden zusätzlich, nach einem Crash den Tisch geometrisch korrekt auszurichten oder eine Reparatur vor Ort auszuführen, ohne die gesamte Einheit demontieren zu müssen.

Unternehmensinformation

Zollern Rückle GmbH & Co. KG

Zainingerstr. 13-15
DE 72587 Römerstein
Tel.: 07382-9373-0
Fax: -83

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's