nach oben
maschine+werkzeug 06/2013

Öl für höchste Präzision

Technik - Maschinen

Bearbeitungszentren - Anfangs reiner Automobilzulieferer, hat sich die ZPM heute breit aufgestellt. In vielen Bereichen sind die Thüringer technologisch ganz vorne dabei, beispielsweise bei modernen Großdieselaggregaten. Starke Unterstützung kommt von Mazak.

Grenzen überwunden

Die Lösung dieses kostspieligen Problems bestand darin, das herkömmliche Kühlschmiermittel durch eine Ölkühlung zu ersetzen. Die Abkehr von der bis dahin eingesetzten Öl-Wasser-Emulsion bedingte eine neue Maschine. »So eine Ölmaschine war für uns etwas völlig neues«, berichtet Reußner, »aber nur so sind bestehende technische Grenzen zu überwinden.« Unter Einbeziehung von Zulieferern hat Mazak eine Variaxis 730 mit allem ausgestattet, was für den Ölbetrieb nötig ist, wie etwa Ölnebelabsaugung und Feuerlöschanlage. Der Kühlmitteldruck wurde auf 70 bar erhöht. Als Grundmaschine wurde dabei eine Variaxis 730-5X II gewählt, ein vertikales Bearbeitungszentrum für die Mehrseitenbearbeitung mit Fünf-Achsen-Simultansteuerung. Es verfügt über eine kraftvolle Frässpindel und nimmt Werkstücke bis zu einem Durchmesser von 730 mm auf.

Innerhalb von vier Wochen konnte die Maschine in Zeulenroda in Betrieb genommen werden. Das Ergebnis hat die ZPM vollauf zufriedengestellt. Die Maschine läuft nun seit gut einem Jahr. Robby Reußner ist voll des Lobes: »Das ist keine Maschine von der Stange. Aber auch so etwas funktioniert mit Mazak gut, trotz der Größe dieses Maschinenherstellers wurden hier auch spezielle Wünsche für die kleine ZPM erfüllt. Das ist schon eine Art Sondermaschine, die wir hier hingestellt bekamen.« Die Öltechnik ist momentan zwar noch nicht weit verbreitet, dürfte nach Reußners Einschätzung in Zukunft jedoch häufiger anzutreffen sein – nicht zuletzt wegen der hohen Anforderungen für die Common Rail Diesel.

Für das Unternehmen ist es eine wirtschaftliche Notwendigkeit, die Maschinen rund um die Uhr laufen zu lassen. Bei 60 Maschinen ist dabei klar, dass bei der einen oder anderen Mazak-Maschine auch mal Probleme auftreten. Auch bei deren Bewältigung hat ZPM gute Erfahrungen gemacht.

Service-Personal für die Maschinen hat das Unternehmen selber im Haus und kann damit vieles selber lösen. »Ein großer Vorteil bei Mazak ist, dass die Maschinen nach einem Baukastenprinzip gefertigt sind. Dadurch haben wir in jeder Schicht einen Schlosser und einen Elektriker, die von Mazak geschult wurden und damit sehr gut ausgebildet sind«, erläutert Reußner. Wenn Ersatzteile benötigt werden, seien die Lieferzeiten sehr gut, man könne von maximal 24 Stunden ausgehen. Servicemitarbeiter von Mazak seien bei Bedarf ebenfalls sehr schnell vor Ort.

  • Bild 1: Öl für höchste Präzision

    Bild 1: Öl für höchste Präzision

  • Die Common-Rail-Technik hier ein System von Bosch hält auch in Großdieseln Einzug. Für höchste Genauigkeit in der Fertigung setzt ZPM Öl zur Kühlung ein.

    Die Common-Rail-Technik hier ein System von Bosch hält auch in Großdieseln Einzug. Für höchste Genauigkeit in der Fertigung setzt ZPM Öl zur Kühlung ein.

  • Effiziente Fünf-Seiten-Bearbeitung auf der Variaxis 730 von Mazak

    Effiziente Fünf-Seiten-Bearbeitung auf der Variaxis 730 von Mazak

  • Nicht von der Stange: Für ZPM hat Mazak eine Variaxis 730-5X II für den Betrieb mit Öl anstelle der üblichen Emulsion ausgestattet. Im Arbeitsraum der Maschine ist ein Ventilkörper für Großdiesel aufgespannt.

    Nicht von der Stange: Für ZPM hat Mazak eine Variaxis 730-5X II für den Betrieb mit Öl anstelle der üblichen Emulsion ausgestattet. Im Arbeitsraum der Maschine ist ein Ventilkörper für Großdiesel aufgespannt.

  • »Wir sind gerne in technischen Bereichen unterwegs, in denen man an physikalische Grenzen stößt.« Robby Reußner, Geschäftsführender Gesellschafter der Zeulenroda Präzision Maschinen GmbH (ZPM)

    »Wir sind gerne in technischen Bereichen unterwegs, in denen man an physikalische Grenzen stößt.« Robby Reußner, Geschäftsführender Gesellschafter der Zeulenroda Präzision Maschinen GmbH (ZPM)

  • Die Variaxis wurde dafür ausgelegt, auch Teile aus schwierigen Materialien präzise zu zerspanen.

    Die Variaxis wurde dafür ausgelegt, auch Teile aus schwierigen Materialien präzise zu zerspanen.

  • Zur Überprüfung der Qualität benutzt Robby Kiesling, Mitarbeiter der Qualitätssicherung bei ZPM, ein Endoskop. Bei vielen Kunden ist ZPM Systemlieferant und übernimmt alle Aufgaben.

    Zur Überprüfung der Qualität benutzt Robby Kiesling, Mitarbeiter der Qualitätssicherung bei ZPM, ein Endoskop. Bei vielen Kunden ist ZPM Systemlieferant und übernimmt alle Aufgaben.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

YAMAZAKI MAZAK Deutschland GmbH

Esslinger Straße 4-6
DE 73037 Göppingen
Tel.: 07161-675-0
Fax: -273

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

IPM: Additive Manufacturing Forum in Berlin


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's