nach oben
16.11.2016

Neues Werk für Bearbeitungszentren in China eröffnet

Die Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH (SW) will künftig das Wachstumspotenzial des chinesischen Marktes stärker nutzen hat deshalb in der chinesischen Stadt Suzhou das erste Werk des Unternehmens außerhalb Deutschlands in Betrieb genommen.

Der Hersteller von mehrspindligen Bearbeitungszentren und Fertigungssystemen zur Metallbearbeitung war bislang nur mit einer Niederlassung in China vertreten. Der 100 Kilometer westlich von Shanghai gelegene neue Standort umfasst eine Fläche von rund 18.000 Quadratmetern und wurde am 28. Oktober 2016 feierlich eröffnet.

In diesem Werk, in das SW insgesamt 17,5 Millionen Euro investiert hat, werden zukünftig vom deutschen Unternehmensstammsitz in Schramberg-Waldmössingen importierte Grundmaschinen in schlüsselfertige Gesamtlösungen verwandelt. So sollen nicht nur die Lieferzeiten von SW-Systemen für Kunden im asiatischen Raum erheblich verkürzt, sondern auch die Problemlösungskompetenz des Unternehmens in der Volksrepublik deutlich erhöht werden.

„Die Gründung unseres Werks in Suzhou ist für die Entwicklung von SW in China ein wichtiger Meilenstein und wird uns ermöglichen, Kunden in der Volksrepublik und sogar in der gesamten asiatisch-pazifischen Region eine höhere Qualität und komfortablen Service vor Ort anzubieten“, bestätigt Markus Schmolz, kaufmännischer Geschäftsführer von SW. „Bereits seit dem Eintritt in den stark expandierenden chinesischen Markt haben wir eine gute Leistungsbilanz erzielt und wollen nun die Möglichkeiten der Geschäftsentwicklung – China ist immerhin der weltweit größte Automobilmarkt – intensiver nutzen.“

  • Der 100 km westlich von Shanghai im Suzhou Industrial Park gelegene neue Standort umfasst eine Fläche von rund 18.000 Quadratmetern. Bild: Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH

    Der 100 km westlich von Shanghai im Suzhou Industrial Park gelegene neue Standort umfasst eine Fläche von rund 18.000 Quadratmetern. Bild: Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH

  • Am 28. Oktober 2016 wurde das neue SW-Werk in Suzhou feierlich eingeweiht. Bild: Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH

    Am 28. Oktober 2016 wurde das neue SW-Werk in Suzhou feierlich eingeweiht. Bild: Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH

  • In diesem Werk werden zukünftig vom deutschen Unternehmensstammsitz in Schramberg-Waldmössingen importierte Grundmaschinen in schlüsselfertige Gesamtlösungen verwandelt. Bild: Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH

    In diesem Werk werden zukünftig vom deutschen Unternehmensstammsitz in Schramberg-Waldmössingen importierte Grundmaschinen in schlüsselfertige Gesamtlösungen verwandelt. Bild: Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH

  • Von links: Reiner Fries (Geschäftsführer Vertrieb bei SW), Markus Schmolz (kaufmännischer Geschäftsführer bei SW) und Norbert Wiest (Geschäftsführer von SW Asia Co., Ltd.) bei der Pressekonferenz anlässlich der Werkseinweihung in Suzhou. Bild: Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH

    Von links: Reiner Fries (Geschäftsführer Vertrieb bei SW), Markus Schmolz (kaufmännischer Geschäftsführer bei SW) und Norbert Wiest (Geschäftsführer von SW Asia Co., Ltd.) bei der Pressekonferenz anlässlich der Werkseinweihung in Suzhou. Bild: Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Unternehmensinformation

SW Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH

Seedorfer Straße 91
DE 78713 Schramberg-Waldmössingen
Tel.: 07402-74-0
Fax: 07402-74-211

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's