nach oben
maschine+werkzeug 08/2009

Neues Design für große Stücke

Maschinen

Bearbeitungszentren Die Fünf-Achsen-Multifunktions-Bearbeitungszentren der Maxia Cublex-Reihe von Matsuura warten mit einem neuem Design und erheblich mehr Fertigungsmöglichkeiten für CNC-Anwender auf.

Bild 1: Neues Design für große Stücke

Im Jahr 2009 präsentiert die Matsuura Machinery GmbH ihren deutschen Kunden erstmals das neue Multifunktions-Bearbeitungszentrum Maxia Cublex-42 mit fünf Achsen für große Werkstücke. Nach der Premiere im November 2008 auf der japanischen Werkzeugmaschinenmesse ›Jimtof‹ in Japan ist die Fünf-Achsen-Maschine nun auch in Deutschland erhältlich.

Die neue große Schwester der Maxia Cublex-25 macht ihrem Namen als Multifunktions-Bearbeitungszentrum der Marke Maxia alle Ehre. Gerade in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit müssen Unternehmen effizient fertigen, um Kosten zu reduzieren. Das neue Modell aus der Cublex-Serie optimiert Fertigungsprozesse durch die Integration von drei Arbeitsschritten – Fräsen, Drehen und Schleifen (optional) – und ermöglicht zudem eine mannlose Bedienung.

Flexibel erweitern

Neben den altbewährten Funktionen bietet die neue Cublex-42 jetzt auch die Möglichkeit größere Werkstücke mit einer Größe von 420 mm Durchmesser und einer Höhe von 350 mm sowie einem Gewicht von 200 kg zu bearbeiten. Die Anzahl der Werkzeuge und Paletten lässt sich einfach und flexibel mit einem Multipalettenspeicher und großen Werkzeugmagazinen erweitern – eine wichtige Voraussetzung für den unbemannten Betrieb der Maschine. Durch das Drehen und Fräsen in einer Aufspannung werden Spannfehler vermieden, so- dass die Cublex-42 selbst große Werkstücke mit hoher Präzision bearbeiten kann. Der eigens entwickelte Torque-Motor für die C-Achse erreicht eine Eilganggeschwindigkeit von 200 min-1 für präzises Fräsen. Im Drehmodus beträgt die maximale Geschwindigkeit 1800 min-1.

Die Cublex-42 steht für Flexibilität, Präzision und Hochleistung auf kleinstem Raum. Dank der kompakten Bauweise des Drehschwenktisches benötigt das neue Modell der Cublex-Serie minimalen Platzbedarf. Gerade das Produzieren mit hoher Leistung setzt bewährte Sicherheitsstandards voraus. Mit der original Matsuura-›Unwuchtprüffunktion‹ werden Werkstücke während des gesamten Produktionsprozesses geprüft und überwacht, sodass eine Unwucht gar nicht erst zum Unfall durch schleudernde Teile führen kann.

»Die Maxia Cublex-42 ist die Multifunktionsmaschine, auf die viele unserer Kunden gewartet haben. Die neue 5-Achsen-Maschine für große Werkstücke ist eine konsequente Weiterentwicklung der Cublex-25 und vereint neues Design mit vielen funktionalen Highlights. So bietet die Cublex-42 ein neuartiges Werkzeugmagazin für bis zu 520 Werkzeuge, die Bearbeitung unter Einsatz eines Reitstocks und attraktive, Platz sparende Palettenspeicher.

Maschinen der Cublex-Baureihe sind als Ergänzung zu den im Markt erhältlichen Dreh-Fräszentren zu betrachten. Dabei sind das präzisere und leistungsfähigere Fräs- und Bohrvermögen, sowie die weit bessere Flexibilität durch die Bearbeitung palettierter Teile anstelle der Stangenbearbeitung die wesentlichsten Vorteile des Cublex-Konzeptes«, so Geschäftsführer Bert Kleinmann.


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Matsuura Machinery GmbH

Berta-Cramer-Ring 21
DE 65205 Wiesbaden
Tel.: 06122-7803-0

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's