nach oben
maschine+werkzeug 01/2014

Neubeginn mit Retrofit

Technik - Maschinen

Retrofitting - Mit einer Generalüberholung von Dörries Scharmann Technologie GmbH konnte die 30-jährige Großbohrmaschine ›Wotan Rapid 6‹ beim Pressenhersteller Schuler in Weingarten wieder zu alter Stärke zurückfinden.

Konzept der Anlage überdacht

Doch wie geht ein Unternehmen bei dem Retrofitting vor? »Es ist im Prinzip ein ähnlich hoher Planungsaufwand wie bei einem Neukauf«, sagt Horn. Hinzu kam bei diesem Projekt, dass ein reiner Austausch von Komponenten nicht gefragt war. Eine weitere wichtige Voraussetzung betraf die Mitwirkung, denn Schuler wollte sich am Retrofitting-Prozess beteiligen.

Die Beteiligung betraf die Technik und die Konstruktion der Maschine, weil das Werk Weingarten die Maschine nicht nur instandsetzen, sondern sie auch technisch modifizieren wollte. »Wir haben Techniken erneuert, die Wotan einmal eingeführt hat und deren Tücken wir aufgrund jahrelangen Einsatzes kannten. Für das Unternehmen Dörries Scharmann sprach, dass es nicht nur die Bestandsunterlagen besitzt, sondern auch bereit war, das technische Konzept der Anlage grundlegend zu überdenken“, erklärt Horn.

Daher haben Schuler und DST die Wotan an vielen neuralgischen Punkten aus Betreibersicht modifiziert. So erhielt das Großbohrwerk beispielsweise einen völlig neuen Bettschlitten mit geändertem Antriebskonzept. Vorher kam ein Doppelritzelantrieb zum Einsatz, der aber nur einseitig angetrieben wurde. In der ›Wotan 2.0‹ befindet sich nun ein Doppelritzelantrieb mit zwei elektronisch verspannten Antrieben. »Es war eine Herausforderung, denn es stand hier eine völlig neue Bettschlitten-Konstruktion an«, erinnert sich Horn. Beim ersten Blick auf die erneuerte und modifizierte Maschine fällt ein neuer Drucklufttank auf, den die Wotan ihrem aerostatischen Führungskonzept verdankt, das sich von der mittlerweile üblichen Hydrostatik bei Großmaschinen unterscheidet. Die hydrostatische Führung erfordert eine sehr genaue Aufbereitung und Entsorgung der eingesetzten Fluide. Bei Aerostatik muss man zwar auch die Luft filtern, aber es gibt keine Probleme mit der Abluft. Damals traten bereits nach dem Kauf Probleme bei der Druckluftversorgung auf, die der neue Betreiber zum Teil mit Hilfe eines neuen Kompressors löste. Beim neuen Bettschlitten entschied sich das Werk Weingarten, die Aerostatik zu behalten, aber sie zu verbessern.

Dazu erhielt die Wotan auf Anregung von Meister Georg Erath, dem Leiter der mechanischen Instandhaltung bei Schuler, direkt an der Maschine einen Drucklufttank, in dem die Luft mit einem grafithaltigen Schmiermittel angereichert wird. »Dank des Kessels an der Maschine erhalten wir sehr verbrauchernah und verlustarm immer genügend Luft mit einem Betriebsdruck von etwa sechs bar«, berichtet Erath. Alles in allem ist der oberste Instandhalter des Werks Weingarten mit dem Resultat sehr zufrieden. »Die intensiven Diskussionen auch mit den Ingenieuren bei Dörries Scharmann haben sich gelohnt, denn wir erhielten wegen derartigen Tuning-Maßnahmen einen deutlichen Mehrwert. Die Grundsubstanz der Maschine wurde neuwertig wieder hergestellt«, freut sich Horn. Die Mechanik ist also wieder wie neu, obwohl die alten, aber erneuerten Komponenten weiterhin zum Einsatz kommen. Obendrauf kamen dann die neue und hochwertige Elektronik und Intelligenz.

Hier geht es zu den Retrofit-Dienstleistungen von Dörries Scharmann.

  • Die Anforderungen für das Retrofitting der ›Wotan Rapid 6‹ waren hoch, da die Bauteile sehr genau bearbeitet werden müssen. Die maximale Abweichung über die gesamte Länge von 10 Metern in der X-Achse beträgt 60 µ.

    Die Anforderungen für das Retrofitting der ›Wotan Rapid 6‹ waren hoch, da die Bauteile sehr genau bearbeitet werden müssen. Die maximale Abweichung über die gesamte Länge von 10 Metern in der X-Achse beträgt 60 µ.

  • Gemeinsam gehen Facharbeiter Klaus Kowal von Schuler (links) und Retrofit-Spezialist Holmer Thomas von DST die Arbeit an der Wotan an.

    Gemeinsam gehen Facharbeiter Klaus Kowal von Schuler (links) und Retrofit-Spezialist Holmer Thomas von DST die Arbeit an der Wotan an.

  • »Es war eine Herausforderung, denn es stand hier eine völlig neue Bettschlitten-Konstruktion an.« Alexander Horn, Leiter für Instandhaltung, Fabrikplanung und Liegenschaften bei der Schuler Pressen GmbH in Weingarten

    »Es war eine Herausforderung, denn es stand hier eine völlig neue Bettschlitten-Konstruktion an.« Alexander Horn, Leiter für Instandhaltung, Fabrikplanung und Liegenschaften bei der Schuler Pressen GmbH in Weingarten

  • »Dank des Kessels an der Maschine erhalten wir immer genügend Luft mit rund sechs Bar Betriebsdruck.« Georg Erath, Meister und Leiter der mechanischen Instandhaltung bei der Schuler Pressen GmbH in Weingarten

    »Dank des Kessels an der Maschine erhalten wir immer genügend Luft mit rund sechs Bar Betriebsdruck.« Georg Erath, Meister und Leiter der mechanischen Instandhaltung bei der Schuler Pressen GmbH in Weingarten

  • Schuler und DST haben der Wotan einen völlig neuen Bettschlitten mit geändertem Antriebskonzept spendiert.

    Schuler und DST haben der Wotan einen völlig neuen Bettschlitten mit geändertem Antriebskonzept spendiert.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Starrag Technologie GmbH

Hugo-Junkers-Str. 12-32
DE 41236 Mönchengladbach
Tel.: 02166-454-0
Fax: 02166-454-300

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Haimer: Mit durchgängiger Prozesskette das Werkzeugmanagement optimiert


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's