nach oben
maschine+werkzeug 07/2010

Nachschleifen kein Problem

Technik

Fräsen - Mit der neuen Generation der PCB-Kantenfräser von Kempf lassen sich Leiterplatten noch wirtschaftlicher bearbeiten. Zudem bietet Kempf kurze Lieferzeiten bei einem Nachschleifen der Werkzeuge.

PKD-Kantenfräser mit vier Schneiden sowie einer Schneide, die über der Mitte schneidend ausgeführt ist.

Diamant-Werkzeuge sind mittlerweile Standard in der PCB-Bearbeitung (Printed-Circuit-Board). Sie reizen die Maschinenleistung voll aus, halten wesentlich länger als unbeschichtete beziehungsweise unbestückte Hartmetallfräser und bringen enorme Leistungssteigerungen.

Die Kempf GmbH aus Reichenbach an der Fils hat nun eine neue Performance-Runde in der PCB-Bearbeitung eingeläutet. Der neue PKD-bestückte Kantenfräser hält mindestens doppelt so lange wie herkömmliche Diamant-Werkzeuge, lässt sich bis zu zehnmal nachschärfen und liefert hervorragende Qualitäten mit sauberen Schnittkanten ab.

Diamant macht PKD-bestückte Werkzeuge zur Zerspanung von PCBs zur ersten Wahl. Denn der härteste bekannte Werkstoff hat eine niedrige Klebeneigung zu den zu bearbeitenden PCB-Basis-Materialien, ist in höchstem Maße verschleißbeständig und chemisch fast vollständig resistent. Das ergibt ein ungeheures Kraftpaket mit besten Bearbeitungserfolgen etwa beim Kantenfräsen von FR 4, FR 2, CEM 1, CEM 3.

Ob Fräser, Wendeschneidplatten, Rollier-, Walz- oder Entgratwerkzeuge – seit 1962 hat sich Kempf auf Präzisionswerkzeuge spezialisiert. Das vielfältige und technisch anspruchsvolle Programm des Unternehmens reicht dabei von standardisierten Lösungen bis hin zu immer mehr Sonderwerkzeugen, die individuell auf ihren jeweiligen Einsatz hin konstruiert werden.

Ein Beispiel für die Innovationskraft des Unternehmens sind die Werkzeuge für die Leiterplatten-Industrie. Der neue Kantenfräser ist mit poliertem PKD bestückt und hat Schneidenlängen von zehn Millimetern.

Dejan Strtak, Technischer Leiter von Kempf erklärt: »Die neuartige Geometrie ist ein Grund, warum unser Kantenfräser doppelt so lange hält, wie Fräser von Marktbegleitern. Während des Einsatzes glänzt der Kempf-Fräser dann durch hohe Laufruhe und mit exzellenten Schnittkanten.« Ein ganz wichtiges Argument für die PCB-Hersteller ist die Möglichkeit, den Fräser oft nachschleifen zu können. Denn das kostet nur rund ein Fünftel des Werkzeugneupreises.

Dejan Strtak: »Der neue Kempf-Fräser lässt sich bis zu zehn Mal nachschärfen und das bei kürzesteten Lieferzeiten von etwa zehn Tagen. Im Anschluss an das Nachschärfen kann der Kantenfräser direkt ohne Werkzeugkorrektur eingesetzt werden, da wir den Fräser mit dem aktuellen Durchmesser versehen.«

www.kempf-tools.de

Unternehmensinformation

Kempf GmbH

Leintelstraße 8
DE 73262 Reichenbach
Tel.: 07153-9549-0
Fax: -49

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's