nach oben
maschine+werkzeug 04/2012

Multitasking für mehr Energie

EXTRA

Drehfräsen - Integralbauteile aus schwer zu bearbeitenden Werkstoffen sind eine besondere Herausforderung. Die Unicen 1000 von Monforts ist dank der hydrostatischen Führung für diese Aufgabe prädestiniert.

Vorteil Hydrostatik

Viele OEMs und Zulieferer dieser Branche vertrauen bei der Fertigung der Rotorkomponenten für die Triebwerke auf Dreh-/Fräszentren des Typs Unicen 1000 von Monforts. So wurde auch für die Entwicklungen im Projekt ›TurPro‹ eine Monforts angeschafft. Auf drei Eigenschaften dieser Maschinen ist man hier besonders angewiesen:

eine hohe Steifigkeit, die eine sichere Bearbeitung der schwierigen Werkstoffe ermöglicht,

eine ausgeprägte Dämpfung, die verhindert, dass sich Schwingungen ausbreiten,

die Sicherstellung der Produktqualität auf lange Sicht, kurz gesagt die Dauergenauigkeit.

Denn bei den Monforts gibt es etwas, das sonst im Markt der Drehmaschinen und Dreh-/Fräszentren so keiner macht: Eine hydrostatische Rundführung in der Z-Achse der Maschine. Monforts führt bei der Unicen 1000 den Schlitten mit dem Werkzeugträger auf einer massiven Säule mit einem dünnen Ölfilm. Die umlaufend angeordneten hydrostatischen Taschen halten die Säule durch das unter Druck stehende Öl stets in der Mitte der Schlittenbohrung und erlauben dabei keinen metallischen Kontakt. Daher arbeitet diese Führung ohne Reibkontakt und ist wartungs- und verschleißfrei.

Der Ölfilm zwischen Bohrung und Säule verleiht der Maschine sehr gute Dämpfungseigenschaften. Es ist besonders bei schwerer Zerspanung vorteilhaft, wenn Schwingungen sich nicht ausbreiten können. Die Werkzeuglebensdauer verlängert sich dann massiv. Vorteil der geringen Reibung ist auch, dass der Stick-Slip-Effekt nicht auftritt. Dies wirkt sich besonders bei kleinen Verfahrbewegungen günstig aus. So können auch kleinste Weginkremente von 1µm Stick-Slip-frei verfahren werden.

Die Unicen 1000 ist mit einer schwenkbaren Motorfrässpindel ausgestattet, die eine fünfachsige Fräsbearbeitung im Zusammenspiel der Achsen X, Y, Z, B und C ermöglicht. Eine typische Bearbeitungsaufgabe im Fräsbereich ist die Herausarbeitung der Schaufeln im Integralbauteil ›Blisk‹. Bei der UniCen 1000 kann aber auch die B-Achse interpolierend zum Drehen eingesetzt werden. Die Drehwerkzeuge sind dabei in der Frässpindel steif in einer Hirth-Verzahnung verrastet.

Die flexible Anstellung der B-Achse beim Drehen erlaubt dabei die Fertigung von Konturen, bei denen konventionelle Revolvermaschinen längst passen müssen. Die Fräsbearbeitung der aufwendig zu fertigenden Schaufelgeometrien löst man heute mit hochproduktiven High-Speed-Cutting-Fräsprozessen. Die Maschinen für diese Bearbeitung sind für höchste Dynamik ausgelegt. Werden diese Maschinen auch für die Schruppbearbeitung eingesetzt, bedingen die schwer zerspanbaren Werkstoffe eine immense Maschinenbelastung und einen früher einsetzenden Verschleiß.

Ein Ansatz aus den Projektarbeiten von Turpro ist es, die hervorragende Dämpfung der Monforts-Maschine auch bei der schweren Schrupp-Fräs-Bearbeitung zu nutzen. Übernimmt das stabile Dreh-/Fräszentrum UniCen 1000 mit seiner hydrostatischen Führung diese Schwerarbeit, haben auch die HSC-Fräszentren, die die hochdynamische Schlichtbearbeitung vornehmen, eine deutlich längere Lebensdauer bei anhaltender Genauigkeit.

  • Drehen mit der B-Achse

    Drehen mit der B-Achse

  • Fertigung von Rotorkomponenten in der Unicen 1000 von Monforts

    Fertigung von Rotorkomponenten in der Unicen 1000 von Monforts

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Monforts Werkzeugmaschinen GmbH & Co. A.

Postfach 10 06 56
DE 41006 Mönchengladbach
Tel.: 02161-9461-0
Fax: -490

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

VDMA: Maschinenbau verzeichnet Orderminus von 9 Prozent im ersten Halbjahr


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's