nach oben
11.12.2019

Mit fünf Achsen und zwei Spindeln bereit für die Serienfertigung

Das zweispindlige Bearbeitungszentrum Specht 500 Duo von MAG mit jeweils fünf Achsen empfiehlt FFG traditionellen Serienfertigern als wirtschaftliche und produktive Fertigungseinheit mit einer hohen Produkt- und Prozess-Flexibilität.


Minimierung der Nebenzeiten

Die Produktivität der Maschine wird nicht alleine durch die Achsdynamik (Kugelrollspindel: 70 Meter pro Minute, 6 Meter pro Quadratsekunde, Linearantriebe: 120 Meter pro Minute, 10 Meter pro Quadratsekunde) definiert, sondern auch durch Minimierung der Nebenzeiten. Einen erheblichen Beitrag liefert die geringe Span-zu-Span-Zeit von etwa 3 Sekunden. Der Werkzeugaustausch erfolgt im Pick-Up-Verfahren aus zwei kleineren Scheibenmagazinen (hohe Dynamik durch geringe Massen), welche aus einem großzügig dimensionierten Kettenmagazin versorgt werden. Wie bei MAG üblich werden die Maschinen vom Boden aus bedient und so auch beladen.

  • Horizontales Bearbeitungszentrum Specht 500 Dui mit zwei Spindeln und für die Fünf-Achs-Bearbeitung. Bild FFG

    Horizontales Bearbeitungszentrum Specht 500 Dui mit zwei Spindeln und für die Fünf-Achs-Bearbeitung. Bild FFG

  • Aufbau des Bearbeitungszentrums Specht 500 Duo ohne Verkleidung. Bild: FFG

    Aufbau des Bearbeitungszentrums Specht 500 Duo ohne Verkleidung. Bild: FFG

  • Virtuelles Bild des Arbeitsraums zur Prozess-Simulation. Bild: FFG

    Virtuelles Bild des Arbeitsraums zur Prozess-Simulation. Bild: FFG

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Das Be- und Entladen der Werkstücke kann sowohl manuell als auch automatisch von vorne (Roboterbeladung) oder von oben (Portalbeladung) erfolgen. Beide Beladeplätze werden jeweils mit 6 Fluidkanälen versorgt (im Arbeitsraum jeweils 3 Kanäle) für die unkritische Spannfolge schwieriger Werkstücke.

Insbesondere bei Bearbeitungszentren, wo Werkzeuge auch längere Zeit unbenutzt im Magazin verbleiben, ist ein sicheres Reinigen der Werkzeugaufnahmen von eingetrockneten Kühlmittelresten oder angeklebten Spänen für die Fertigungsqualität zwingend. Bei den Specht-Maschinen erfolgt die Fremdköperentfernung mit Messer am Flansch und am Konus ohne partikelverteilendes Bürsten.

Die Maschine kann fast alles und wird aus einem modularen Baukasten versorgt, aber der Anwender muss trotzdem einige Entscheidungen treffen, wie: Werkzeugschnittstelle, Spindelleistung und die Medienversorgung (Kühlmittel oder Minimalmengen-Schmierung) treffen. Für die Bearbeitungsaufgaben bietet das Bearbeitungszentrum Specht 500 Duo folgende Leistungsmerkmale:

• Arbeitsraum X/Y/Z: 630/730/860 Millimeter bei einem Spindelabstand von 720 Millimetern
• Werkzeuge: HSK 63 mit 112 Magazinplätzen oder HSK 100 mit 72 Magazinplätzen
• 6 Motorspindeln zur Auswahl:
• 50/67 Newtonmeter bis 289/378 Newtonmeter
• 8.000 bis 18.000 Umdrehungen pro Minute
• HSK-100-Spindel mit Servo-Antrieb zur Werkzeugaussteuerung
• Palettengröße 400 x 400 Millimeter
• Palettenwechsel: 10 Sekunden, Span-zu-Span-Zeit: 3 Sekunden
• Siemens 840 D sl oder Fanuc 31 i

Eine Reihe von sinnvollen konstruktiven Merkmalen, wie Spindelwechsel nach hinten, dem zentralen Elektroschrank und dem gegenüberliegenden zentralen Fluidschrank vereinfacht die Wartung der Maschine und erlaubt den Zugang zur Bearbeitungseinheit im Gang zwischen den Schränken.

Neue Bearbeitungsaufgaben können mittels eines „Digitalen Prozess-Zwillings“ unabhängig von der Maschine im Büro geplant und optimiert werden. Auch die NC-Programmerstellung läuft parallel zur Prozessentwicklung ab und verkürzt den Einrichtbetrieb bei einer Werkstückumstellung signifikant.

Auf der Messemaschine wird die Bearbeitung eines Statorgehäuses für einen Fahrzeug-Elektroantrieb gezeigt. Für diese neue Antriebstechnologie zeigt sich der Trend die Bearbeitung einem Zulieferer zu überlassen. Bei diesem Kundenkreis kommen überwiegend Bearbeitungszentren mit hohem Freiheitsgrad an Flexibilität zum Einsatz. Gerade bei diesen Einsatzfällen kann das Bearbeitungszentrum Specht 500 Duo seine Stärken voll ausspielen und zum wirtschaftlichen Erfolg des Fertigungsunternehmens beitragen:

• Schnelle und präzise Bearbeitung
• Energieeffizient und umweltgerecht (MMS-Bearbeitung)
• Anspruchsvolle Technologie
• Hohe Anlagenverfügbarkeit für die Serienporduktion
• Geringe Werkzeugkosten


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

FFG Europe & Americas

Salacher Str. 93
DE 73054 Eislingen, Fils
Tel.: +49 - 7161 - 805 0
Fax: +49 - 7161 - 805 0

Aktuelle Videos

Hedelius: Acura 65 EL mit externer Automationslösung


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's