nach oben
03.08.2009

Mit 4-Spindler zum Erfolg

Bearbeitungszentren Steigendes Verkehrsaufkommen bedingt höhere Nachfrage nach Sicherheitssystemen im Automobilbereich.

Eines der wichtigsten Sicherheitssysteme im Auto ist das Antiblockiersystem (ABS). Dieses wird heute in nahezu allen in Europa, Japan und Nordamerika hergestellten Autos eingebaut. Bei einem Automobilabsatz 2007 von weltweit rund 60 Mio. Fahrzeugen ist damit das ABS schon lange ein Massenprodukt.

Im mexikanischen Werk des Belgischen Zulieferers VCST werden ABS-Gehäuse auf einer verketteten Fertigungslinie in Großserienfertigung hergestellt. Das Werk startete im Jahr 2005 mit der Produktion und fertigt inzwischen aufgrund der gestiegenen Nachfrage Antriebsstrang-Komponenten und bietet eine breite Palette von Getrieben und Achsen für die Produktion von Motoren. Koen Wevers, technischer Manager bei VCST in Leon/Mexiko, über die Unternehmensphilosophie: „Unser Anspruch ist es, unseren Kunden für die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Hightech-Komponenten und Systemen als Full-Service-Anbieter aufzutreten. Qualität und Zuverlässigkeit stehen dabei an erster Stelle.“ Doch im Bereich der Großserienfertigung und mit Automobilkunden im Hintergrund ist der Wettbewerbsdruck entsprechend groß.

So entwickelte man bei VCST eine eigene, für Mexiko eher ungewöhnliche Fertigungsstrategie. Nicht die niedrigen Löhne stehen bei der Fertigung im Vordergrund, sondern automatisierte Fertigungssysteme mit hoher Technologiekompetenz der Mitarbeiter, um auf die wechselnden Bearbeitungsanforderungen flexibel reagieren zu können. Mit der Schwäbischen Werkzeugmaschinen GmbH fand man einen Partner, der sich genau darauf spezialisiert hat. Das Unternehmen lieferte innerhalb eines Jahres ein Fertigungssystem mit 18 Bearbeitungszentren des Typs BA 400-4. Zehn der Bearbeitungszentren sind als Vier-Achs-Maschinen ausgelegt, acht als Fünf-Achs Maschinen.

Der Clou an den Bearbeitungszentren ist jedoch, dass alle vierspindlig fertigen, was für das Niedriglohnland Mexiko heute immer noch die Ausnahme ist. Doch warum setzt VCST auf Vierspindler von SW? Dazu Koen Wevers: „Das wichtigste bei der Massenproduktion ist die Zuverlässigkeit und konstante Qualität. Daher haben wir uns für die automatisierte Fertigung entscheiden. Unser Ziel war es, Schnittstellen zu reduzieren, da nach unserer Erfahrung Schnittstellen immer gewisse Probleme mit sich bringen. Daher lag unser Fokus auf der Reduzierung von Maschinen und die damit verbundene Reduzierung von Automationskomponenten. Mit einem SW Bearbeitungszentrum haben wir fast die vierfache Produktion eines Einspindlers, müssen jedoch nur an einer Maschine unsere Service- und Wartungsintervalle durchführen. Auch das Umrüsten von Werkstücken kann bei einem Vierspindler in wesentlich kürzerer Zeit durchgeführt werden als bei vier einspindligen Maschinen.“ Auch beim Platzbedarf konnten die Maschinen von SW klar punkten. So wurde für das Fertigungssystem gerade mal 1/3 der Aufstellfläche gegenüber einem System mit einspindligen Maschinen benötigt.

  • Verkettete BA 400-4 von SW. Hochproduktive Fertigung von ABS-Gehäusen auf 4-spindligen horizontalen Bearbeitungszentren.

    Verkettete BA 400-4 von SW. Hochproduktive Fertigung von ABS-Gehäusen auf 4-spindligen horizontalen Bearbeitungszentren.

  • Der Zugang zum Arbeitsraum ist seitlich durch eine große Schiebetür gewährleistet.

    Der Zugang zum Arbeitsraum ist seitlich durch eine große Schiebetür gewährleistet.

  • Das Bearbeitungszentrum BA 400-4 lässt sich individuell an die Kundenanforderungen anpassen.

    Das Bearbeitungszentrum BA 400-4 lässt sich individuell an die Kundenanforderungen anpassen.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

EMAG Holding GmbH

Austraße 24
DE 73084 Salach
Tel.: 07162-17-0
Fax: 07162-17-199

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Moderne Hochleistungswerkzeuge wie HPC-, HFC- und Kreissegmentfräser richtig einsetzen und über 60 Prozent Zeit sparen: Beim Schruppen, Vorschlichten und Schlichten, bei der 2,5D-, 3D-und simultanen 5-Achs-Bearbeitung.


Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Weitere Informationen

Aktuelle Videos

Walter: Stabiler Wechselplattenbohrer D4140


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's