nach oben
maschine+werkzeug 06/2009

Mehrwert statt neuer Maschinen

Perspektive_Markt

<strong>Hausmesse</strong> – Hermle präsentierte bei seiner diesjährigen Hausausstellung zwar keine neuen Maschinen, wohl aber eine Reihe von pfiffigen Erweiterungen für die vorhandenen Bearbeitungszentren.

Mit Wucht hat die Krise auch Gosheim erreicht, den Firmensitz der Berthold Hermle AG. »Momentan eine neue Maschine in den Markt zu bringen, macht überhaupt keinen Sinn«, stellte Firmenchef Dietmar Hermle auf der diesjährigen Hausausstellung des Unternehmens fest. »Die Kunden brauchen im Moment keine neuen Maschinen, sondern sind froh, wenn sie ihre vorhandenen Maschinen nutzen können.« Hermles Strategie für diese Zeiten: Die Ruhe nutzen, um sich gut aufzustellen und zuschlagen, wenn es wieder richtig läuft.

Hermle geht davon aus, dass ab September eine kleine Aufwärtsbewegung zu spüren sein wird. »Das ist ganz logisch: Dann sind die Lager nämlich leer und die Hersteller brauchen wieder Teile«, begründet Dietmar Hermle seine Prognose. Auf die Zahlen der vergangenen beiden Jahre werde man mit Sicherheit nicht mehr kommen, aber ein um 25 Prozent niedrigeres Ergebnis in den nächsten Jahren wäre auch nicht schlecht – immer noch mehr als 2007.

Der Maschinenbau sei derzeit in einer schwierigen Situation und kämpfe teilweise ums überleben, sagte Hermle, versicherte aber, für die Hermle AG gelte dies nicht. Das in den zurückliegenden guten Geschäftsjahren angesparte Kapital will Hermle jetzt einsetzen. »Wir haben mehr als genug Mittel, um das auch länger auszusitzen«, gibt sich der Firmenchef kämpferisch. Dieses Geld werde jetzt auch dafür eingesetzt, um Fachkräfte halten zu können. »Unsere teuren und gut ausgebildeten Mitarbeiter brauchen wir später wieder«, sagt Hermle und versichert, es werde keine Entlassungen geben. »Jene Unternehmen, die bereits kurzfristig mit Entlassungen angefangen haben, werden dann bitter zu spüren bekommen, was sie da angestellt haben. So geht man nicht mit Leuten um, das macht man einfach nicht«, so Hermle.

Im Hause Hermle wird die Flaute genutzt, um Arbeitsplätze neu zu gestalten und Mitarbeiter zu schulen – des Spektrum reicht dabei von Schweißen bis Telefonmarketing. Arbeitszeitkonten wurden abgebaut und ein teil der Belegschaft in Kurzarbeit geschickt.

Doch nicht überall bei Hermle wird momentan weniger gearbeitet: Die Bereiche Forschung, Entwicklung und Versuch arbeiten uneingeschränkt weiter. Hier werden gerade neue Produkte entwickelt und zur Serienreife gebracht, um damit zum richtigen Zeitpunkt gleich am Markt sein zu können.

  • In der Fertigungszelle RS 4 bedient ein Roboterarm Hermles großes Bearbeitungszentrum C 50 mit Gewichten bis zu 1000 Kilogramm.

    In der Fertigungszelle RS 4 bedient ein Roboterarm Hermles großes Bearbeitungszentrum C 50 mit Gewichten bis zu 1000 Kilogramm.

  • Bild 2: Mehrwert statt neuer Maschinen

    Bild 2: Mehrwert statt neuer Maschinen

  • Bild 3: Mehrwert statt neuer Maschinen

    Bild 3: Mehrwert statt neuer Maschinen

  • »Wir haben mehr als genug Mittel, um diese Krise auch länger aussitzen zu können.« Dietmar Hermle, Vorstandsvorsitzender Berthold Hermle AG

    »Wir haben mehr als genug Mittel, um diese Krise auch länger aussitzen zu können.« Dietmar Hermle, Vorstandsvorsitzender Berthold Hermle AG

  • Verblüffend: Per Software werden Hermles große Bearbeitungszentren C 40 und C 50 zu Verzahnungsmaschinen.

    Verblüffend: Per Software werden Hermles große Bearbeitungszentren C 40 und C 50 zu Verzahnungsmaschinen.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Berthold Hermle AG Maschinenfabrik

Industriestraße 8-12
DE 78559 Gosheim
Tel.: 07426-95-0
Fax: -6109

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's