nach oben
30.03.2020

Massive Werkstücke fünfachsig bearbeiten

Insbesondere in der Lohnfertigung, dem Werkzeug- und Formenbau, dem Sondermaschinenbau, der Landmaschinentechnik und der Lebensmitteltechnik finden die Fünf-Achs-Bearbeitungszentren der Baureihe Tiltenta 9 von Hedelius großen Anklang. Auf Kundenwunsch hat der Werkzeugmaschinenhersteller nun noch zwei Varianten für größere Werkstücke in das Produktprogramm aufgenommen.

Auf Basis der Tiltenta 9-3600 und Tiltenta 9-4600 sind zwei Maschinen entstanden, deren integrierter NC-Rundtisch über eine größere Planscheibe von 1.000 Millimetern verfügt und um 100 Millimeter nach vorne verschoben wurde. Dadurch stehen nun 200 Millimeter mehr Störkreis zur Verfügung, sodass auch massive Werkstücke bis 1.450 Millimeter fünfachsig bearbeitet werden können.

  • Große Werkstücke mit einem Störkreisdurchmesser bis 1.450 Millimeter können auf der Tiltenta 9-GT10-3600 stirnseitig bearbeitet werden. Bild: Hedelius

    Große Werkstücke mit einem Störkreisdurchmesser bis 1.450 Millimeter können auf der Tiltenta 9-GT10-3600 stirnseitig bearbeitet werden. Bild: Hedelius

  • Die Varianten Tiltenta 9-GT10-3600 und GT10-4600 sind mit einem integrierten NC-Rundtisch ausgestattet, der über eine Planscheibe von 1.000 Millimetern verfügt.

    Die Varianten Tiltenta 9-GT10-3600 und GT10-4600 sind mit einem integrierten NC-Rundtisch ausgestattet, der über eine Planscheibe von 1.000 Millimetern verfügt.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Bei der Tiltenta 9-GT10-3600 ist der Rundtisch mittig in der Maschine positioniert. Damit kann die Spindel trotz der kompakten Bauweise des Bearbeitungszentrums noch uneingeschränkt schwenken. Auf eine Pendelbearbeitung, wie sie bei der Standardvariante möglich ist, wird zugunsten des größeren Tisches verzichtet.

Beide Möglichkeiten hat, wer auf die Tiltenta 9-GT10-4600 setzt. Hier ist der NC-Rundtisch rechts in den Maschinentisch integriert, was aufgrund des größeren Arbeitsraumes immer noch die seitliche Bearbeitung der massiven Werkstücke erlaubt und gleichzeitig die Nutzung einer Trennwand ermöglicht. So können zwei Arbeitsräume in der Maschine geschaffen werden, die eine rüstzeitoptimierte Bearbeitung zulassen, denn in einem Arbeitsraum wird gearbeitet, im zweiten Arbeitsraum gerüstet.

Unternehmensinformation

Hedelius Maschinenfabrik GmbH

Sandstraße 11
DE 49716 Meppen
Tel.: 05931-9819-0
Fax: 05931-9819-10

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Sarissa: Werkerführung durch Laservisualisierung


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's