nach oben
maschine+werkzeug 03/2018

Luftige Höhen erobern

Maschinen

Bearbeitungszentren - Um Titanwerkstoffe aus Vollmaterial mit einem sehr hohen Zerspanungsanteil bearbeiten zu können, hat sich Aircraft Philipp für ein Fünf-Achs-CNC-Bearbeitungszentrum MCR 900 HVC von Burkhardt+Weber entschieden.

Urlaub an den entlegensten Orten der Welt, prall gefüllte Regale mit den exotischsten Früchten zu jeder Jahreszeit, kurze Businesstrips innerhalb Europas oder lebensrettende Krankentransporte per Helikopter – vieles, das für uns heute selbstverständlich ist, ist nur durch Luftverkehr möglich. Und genau da kommen Burkhardt+Weber (BW) und Aircraft Philipp ins Spiel – denn Bauteile von Aircraft Philipp fliegen in fast allen Flugzeugen mit – und bearbeitet werden diese auf einem robust ausgelegten Bearbeitungszentrum von BW.

Deutschland nimmt in der internationalen Luft- und Raumfahrtindustrie eine zentrale Rolle ein und die Branche gilt auf Jahre hinaus als Wachstumsmarkt. Basis für diese weltweit starke Marktstellung ist die Technologie- und Innovationsführerschaft in Entwicklung und Produktion, gepaart mit höchster Qualität und Zuverlässigkeit von deutschen Unternehmen – und das nicht nur von großen Konzernen, sondern auch dank typisch deutschen Mittelständlern, wie Aircraft Philipp und BW.

Obwohl das Projekt mit Aircraft Philipp eines der ersten in der jüngeren Geschichte für Burkhardt+Weber in der Luft- und Raumfahrtindustrie war, haben sich alle Teammitglieder schnell mit der neuen Materie Titan angefreundet. »Wir können mehr als nur Stahl und Eisen – jetzt können wir auch Titan«, scherzt Benjamin Braun, Key-Account-Manager Aerospace bei BW.

  • MCR 900 HVC bei Aircraft Philipp in Karlsruhe. Bild: Burkhardt+Weber

    MCR 900 HVC bei Aircraft Philipp in Karlsruhe. Bild: Burkhardt+Weber

  • Fünf-Achs-Finishing eines Brackets mit dem bewährten HVC-Kopf von Burkhardt+Weber. Bild: Burkhardt+Weber

    Fünf-Achs-Finishing eines Brackets mit dem bewährten HVC-Kopf von Burkhardt+Weber. Bild: Burkhardt+Weber

  • Struktur-Flügelteil für einen Business-Jet aus einem Titanschmiedeteil von Voestalpine Böhler Aerospace. Bild: Burkhardt+Weber

    Struktur-Flügelteil für einen Business-Jet aus einem Titanschmiedeteil von Voestalpine Böhler Aerospace. Bild: Burkhardt+Weber

  •  »Wir können mehr als nur Stahl und Eisen – jetzt können wir auch Titan.« Benjamin Braun, Key-Account-Manager Aerospace bei Burkhardt+Weber. Bild: Burkhardt+Weber »Wir können mehr als nur Stahl und Eisen – jetzt können wir auch Titan.« Benjamin Braun, Key-Account-Manager Aerospace bei Burkhardt+Weber

    »Wir können mehr als nur Stahl und Eisen – jetzt können wir auch Titan.« Benjamin Braun, Key-Account-Manager Aerospace bei Burkhardt+Weber. Bild: Burkhardt+Weber »Wir können mehr als nur Stahl und Eisen – jetzt können wir auch Titan.« Benjamin Braun, Key-Account-Manager Aerospace bei Burkhardt+Weber

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

Burkhardt + Weber Fertigungssysteme GmbH

Burkhardt+Weber-Str. 57
DE 72703 Reutlingen
Tel.: 07121-315-0
Fax: 07121-315-341

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's