nach oben
21.01.2019

Liebherr-Aerospace startet Serienproduktion von 3D-gedruckten Komponenten

Liebherr hat mit dem 3D-Druck von Komponenten für Airbus begonnen. Bei den ersten flugtauglichen Komponenten handelt es sich um Halterungen für das Bugfahrwerk des Airbus A350 XWB.

Liebherr hat in den letzten Jahren intensiv mit Airbus zusammengearbeitet und die Entwicklung der additiven Fertigung schreitet rasch voran. Die Halterungen sind die nach eigenen Angaben ersten jemals eingeführten Airbus System-Teile, die für den Titan 3D-Druck qualifiziert sind.

  • Blick in die Fertigungskammer des 3D-Druckers. Bild: Liebherr

    Blick in die Fertigungskammer des 3D-Druckers. Bild: Liebherr

  • Von Liebherr entwickelte Sensorhalterung für ein Bugfahrwerk. Bild: Liebherr

    Von Liebherr entwickelte Sensorhalterung für ein Bugfahrwerk. Bild: Liebherr

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

„Dieser Meilenstein zeigt, dass wir als anerkannter und vertrauenswürdiger Partner in der Luftfahrtbranche Pionierarbeit leisten“, so Josef Gropper, Managing Director und COO von Liebherr-Aerospace & Transportation SAS. „Wir planen, in Zukunft komplexere Komponenten herzustellen, um das Potential der additiven Fertigung voll auszuschöpfen.“

Bereits im Herbst 2017 hatte die Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH, das Kompetenzzentrum für Flugsteuerungen, Fahrwerkssysteme sowie Getriebe von Liebherr, eine wichtige Hürde genommen, als sie die Zulassung zur Herstellung von Komponenten unter Verwendung der additiven Fertigung durch das Luftfahrtbundesamt (LBA) erhielt. Seitdem fertigt Liebherr Serienteile aus Titan der Klasse 2 und 3 im 3D-Druckverfahren und liefert sie nach EASA-Formblatt 1.

Die Liebherr-Aerospace & Transportation SAS, Toulouse (Frankreich), ist eine von elf Spartenobergesellschaften der Firmengruppe Liebherr und koordiniert alle Aktivitäten in den Bereichen Aerospace und Verkehrstechnik.
Liebherr ist ein Zulieferer von Systemen für die Luftfahrtindustrie mit mehr als fünf Jahrzehnten Erfahrung. Das Spektrum von Liebherr-Luftfahrtausrüstungen für den zivilen und militärischen Bereich umfasst Flugsteuerungen und Betätigungssysteme, Fahrwerke, Luftsysteme sowie Getriebe und Elektronik. Eingesetzt werden diese Systeme in Großraumflugzeugen, Zubringerflugzeugen und Regionaljets, Business Jets, Kampfflugzeugen, Militärtransportern, militärischen Trainingsflugzeugen sowie in zivilen und militärischen Hubschraubern.

Die Liebherr-Sparte Aerospace und Verkehrstechnik beschäftigt rund 5.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verfügt über vier Produktionsstätten für Luftfahrtausrüstungen in Lindenberg (Deutschland), Toulouse (Frankreich), Guaratinguetá (Brasilien) und Nizhny Novgorod (Russland). Diese Werke bieten einen weltweiten Service mit zusätzlichen Stützpunkten in Saline (Michigan, USA), Seattle (Washington, USA), Montreal (Kanada), São José dos Campos (Brasilien), Hamburg (Deutschland), Moskau (Russland), Bangalore (Indien), Singapur, Shanghai (China) und Dubai (VAE).

Unternehmensinformation

Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH

Pfänderstraße 50-52
DE 88161 Lindenberg i Allgäu
Tel.: 08381-46-0
Fax: -4377

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Leipziger Messe: Messeimpressionen von der Intec 2019


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's