nach oben
maschine+werkzeug 04/2015

Langlebige Vierspindler

Technik - Maschinen

Bearbeitungszentren - Die Nutzungsdauer von Maschinen ist in der Praxis häufig viel länger als es die Modellzyklen sind. Die Motorenfabrik Hatz hat erst nach fast 25 Jahren Bearbeitungszentren der Schwäbischen Werkzeugmaschinen ersetzt.

Platz ist ein kostbarer Faktor in den Werkshallen der Motorenfabrik Hatz in Ruhstorf an der Rott. Mehr als dreihundert Anlagen drängen sich auf engem Raum. Das Unternehmen setzt in der spanenden Fertigung seit mehr als zwanzig Jahren auf die mehrspindlige Bearbeitung der Motorkomponenten. Als ein weltweit führender Hersteller deckt Hatz mit mehr als 130-jähriger Geschichte ein breites Spektrum an Dieselmotoren im Leistungsbereich von 1,5 bis 56 kW ab. Die Hatz-Dieselmotoren kommen in Strom- und Notstromaggregaten, Kompressoren, mobilen Arbeitsmaschinen, in Schiffen oder als Pumpenantrieb für Hochwassereinsätze zum Einsatz.

»Die Tetra Mill war 1989 unser erster Vierspindler«, erinnert sich Josef Neubauer, Meister der Fertigung. »Auf diesem haben wir mit der Zerspanung unserer Zylinderköpfe sämtlicher Motorbaureihen begonnen und dies bis zum Jahr 2000 wirtschaftlich betrieben.« Es folgten die Bearbeitung von Kurbelwellen, Kipp- und Schlepphebel sowie Pleuelstangen für das Eigenprodukt den Dieselmotor sowie den Automotivebereich. Insgesamt hatte Hatz zu Beginn der 1990er-Jahre in fünf Tetra-Mill-Maschinen investiert. Die Maschinen benötigten 60 Prozent weniger Platz als vier Einspindler und boten dennoch mindestens die gleiche Ausbringungsmenge. Mit dem vierspindligen Konzept reicht ein Bediener für die vierfache Ausbringung.

Galten zu Beginn der 1990er Jahre Vorschubgeschwindigkeiten von 15 m/min als sehr schnell, so erreichen die neuen Baureihen von der Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH (SW) für die Stahl- und Gussbearbeitung heute bis zu 75 m/min. Hervorgegangen ist SW aus der Heckler & Koch GmbH. Die Tetra Mill war das erste horizontale Bearbeitungszentrum für die vierspindlige Komplettbearbeitung.

  • Nach mehr als 20 Jahren Betriebsdauer bereitet SW diese Maschine als Erinnerung an die erste vierspindlige Baureihe am Firmensitz auf.

    Nach mehr als 20 Jahren Betriebsdauer bereitet SW diese Maschine als Erinnerung an die erste vierspindlige Baureihe am Firmensitz auf.

  • Diese Tetra Mill bleibt bei Hatz im Betrieb, um Ersatzteile für Motoren zu fertigen.

    Diese Tetra Mill bleibt bei Hatz im Betrieb, um Ersatzteile für Motoren zu fertigen.

  • Josef Höglberger, Vorarbeiter in der mechanischen Fertigung, hat diese Maschine viele Jahre bedient.

    Josef Höglberger, Vorarbeiter in der mechanischen Fertigung, hat diese Maschine viele Jahre bedient.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

SW Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH

Seedorfer Straße 91
DE 78713 Schramberg-Waldmössingen
Tel.: 07402-74-0
Fax: 07402-74-211

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's