nach oben
31.01.2014

Kontinuierlicher Horizontal-/Vertikalfräskopf

Ein neuer kontinuierlicher Horizontal-/Vertikalfräskopf erweitert das Spindelangebot von Heckert für die Bearbeitungszentren HEC 1000 bis 1800 Athletic sowie BHC 3500 bis 5500. Mit ihm lassen sich nun Formelemente wie Flächen und Bohrungen unter beliebigen Raumwinkeln fräsen, bohren und gewinden.

Der neue kontinuierliche Horizontal-/Vertikalfräskopf von Heckert ermöglicht die Bearbeitung unter beliebigen Raumwinkeln.

In Verbindung mit einem optionalen schnellrotierenden NC-Rundtisch sowie Spindelklemmung und Werkzeugaufnahme HSK-T 100 sind die genannten Bearbeitungszentren laut Heckert auch in der Lage, die Drehbearbeitung unterschiedlichster Konturen vorzunehmen. Selbst komplexe Bearbeitungen lassen sich in einer einzigen Spannlage ausführen, wodurch sich Fertigungs- und Durchlaufzeiten reduzieren.

Da sich der H/V-Kopf in beliebige Stellungen innerhalb des +/- 180° Schwenkwinkels (0° = waagrecht, 180° = senkrecht) positionieren lässt, werden selbst komplizierte Werkstückformen hochpräzise zerspant. Der neue Bearbeitungskopf ermöglicht im Standard die Bearbeitung mit Werkzeugen bis 800 mm Länge (optional bis 50 kg Werkzeuggewicht und 80 Nm Kippmoment).

Der H/V-Kopf ist mit einem 66 (84) kW/1860 Nm leistungsstarken Servomotor und einem zweistufigen Schaltgetriebe ausgestattet, sodass sich die Arbeitsspindel mit bis zu 6000 U/min (optional 8000) drehen kann und ein hohes Zeitspanvolumen bewältigt. Die Schwenkbewegung übernimmt ein Direktantrieb, der für eine Schwenkbewegung um 180° nur 0,9 Sekunden benötigt. Für hohe Präzision sorgt das absolute direkte Winkelmesssystem mit Wegauflösung von 0,001°. Das Drehmoment bei der simultanen Fünf-Achs-Bearbeitung liegt bei 1660 Nm. Beim Fräsen und Bohren unter einem beliebigen Winkel hält eine hydraulische Klemmung die Schwenk- und Arbeitsposition stabil und sicher.

Bei den Werkzeugaufnahmen kann der Anwender für die Fräs- und Bohrbearbeitung wählen zwischen HSK-A 100 und SK 50 Form A und B, BT 50 und CAT 50. Fürs Drehen wird die Schnittstelle HSK-T 100 eingesetzt. Die Kühlmittelzuführung kann über Düsen mit 60 l/min oder durch die Spindel- und Werkzeugmitte mit maximal 70 bar Druck erfolgen.

Unternehmensinformation

Heckert GmbH

Otto-Schmerbach-Str. 15-17
DE 09117 Chemnitz
Tel.: 0371-8362-300
Fax: -398

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Moderne Hochleistungswerkzeuge wie HPC-, HFC- und Kreissegmentfräser richtig einsetzen und über 60 Prozent Zeit sparen: Beim Schruppen, Vorschlichten und Schlichten, bei der 2,5D-, 3D-und simultanen 5-Achs-Bearbeitung.


Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Weitere Informationen

Aktuelle Videos

Walter: Stabiler Wechselplattenbohrer D4140


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's