nach oben
maschine+werkzeug 02/2015

Kompaktes Konzept

EXTRA Verzahnung

Entgraten - Kompakte Anlagen, die auch kleine Stückzahlen wirtschaftlich bearbeiten: Das ist ein zentraler Trend in der Entgrattechnik. Rausch hat dafür eine neue Generationen von Gratomaten entwickelt.

Die Maschinen der Gratomat-Serie der Maschinenfabrik Rausch aus Haan – wie zum Beispiel der GR 630 – eignen sich für die Bearbeitung der Stirnkanten sowohl von Ritzelwellen als auch von scheibenförmigen Zahnrädern. SPS-gesteuerte Hochfrequenz-Elektrospindeln, die je nach Anwendung mit Drehzahlen bis 60000 min-1 arbeiten und die bisherigen Pneumatikspindeln ersetzen, sorgen für einen sehr gut regelbaren Prozess und minimieren den Wartungsaufwand.

Zugleich werden die Rüstzeiten deutlich um bis zu 90 Prozent reduziert. Das erhöht die Wirtschaftlichkeit bei häufigeren Produktwechseln. Als Werkzeuge kommen wahlweise Fräser oder Schleifscheiben zum Einsatz. Insgesamt können bis zu vier Bearbeitungseinheiten in einer kompakten Maschine integriert werden. Dann übernimmt der Gratomat RG 630 auch Zusatzaufgaben wie zum Beispiel Vorentgraten oder Nachbürsten.

Die Bestückung der Maschine erfolgt wahlweise manuell, per Roboter oder über eine Portalbeladung. Noch größer wird die Flexibilität der Entgratanlagen, wenn anstatt der bekannten und bewährten Linearachsen ein Knickarm-Sechsachs-Roboter die Führung des bewährten Gratomat-Pendelkopfsystems mit dem Anfasfräswerkzeug übernimmt.

Dieses Konzept, das mit dem neuen Gratomaten GR 500 Robot verwirklicht wurde, bietet den großen Vorteil, dass der Anwender schnell und ohne aufwändige Konturkurvenprogrammierung auf neue Bauteile umrüsten kann. Teilungsfehler und Schleifaufmaße für Härteverzüge werden kompensiert und das Eingeben der gewünschten Fräsposition erfolgt einfach über das Bedienpanel des Roboters.

Da der Roboter mit zusätzlichen Freiheitsgraden verfährt, ist er deutlich flexibler und kann auch komplexere Verzahnungskonturen bearbeiten. Fräsposition und Fase sind schnell reproduzierbar. Außerdem ist ein beidseitiges Entgraten an der Ober- und Unterseite des Bauteils mit nur einer Fräseinheit möglich.

Mit diesen Eigenschaften ist das neue Maschinenkonzept gut geeignet für Jobshops, die regelmäßig eine hohe Teilevielfalt zum Beispiel von Zahnrädern oder Ritzelwellen in kleinen Losgrößen bearbeiten. Die Anfasfräseinheit wird von einer energieeffizienten drehzahlgeregelten Elektrospindel angetrieben. Falls erforderlich, ist auch eine Drehrichtungsumkehr des Antriebs möglich. Alternativ kann sich der Anwender für den Einsatz einer kostengünstigeren Pneumatikspindel entscheiden.

Der Gratomat GR 500 Robot nutzt das bewährte Maschinenkonzept der neueren Gratomat-Eco-Anlagen. Alle Maschinenkomponenten, einschließlich Schaltschrank, sind auf einem gemeinsamen Maschinenbett montiert. Dieses Monoblock-Design schafft die Voraussetzung für geringen Platzbedarf und schnelle, flexible Montage.

Der zurückgesetzte Mittelteil der Maschine gewährleistet in Kombination mit den großen Schutztüren eine gute Sicht auf Werkstück und Werkzeug beim Einrichtbetrieb. Zugleich ist eine bessere Zugänglichkeit gegeben und die Maschine lässt sich auch leichter reinigen.

Als weitere Ausbaustufe ist bei Rausch die Ausrüstung einer größeren Maschinenbaureihe mit zwei oder mehr Leichtbaurobotern geplant. Dann kann wahlweise die Taktzeit verkürzt werden – oder die Anlage führt Zusatzaufgaben wie zum Beispiel Grobentgraten oder Nachbürsten aus.

www.gratomat-rausch.de

  • Die kompakten Entgratanlagen der Gratomat-Serie – im Bild ein GR 630 – arbeiten mit hoher Präzision und kurzen Rüstzeiten.
  • Die Kombination von Knickarmroboter und Pendelkopfsystem mit Entgrat- beziehungsweise Anfaswerkzeug erhöht die Flexibilität der Anlage.
1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Dokument downloaden
Unternehmensinformation

Maschinenfabrik Rausch GmbH & Co. KG

Alleestraße 46
DE 42781 Haan
Tel.: 02129-9421-0
Fax: -50

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's