nach oben
maschine+werkzeug 08/2017

Kompakte Köpfe im Baukausten

Maschinen

Fräsen - Ob bei der Positionierung oder bei der Nachführung – mithilfe von Premo-Servoaktuatoren von Wittenstein erfüllen die Fräsköpfe der Arion-Portalfräswerke von Zayer wesentliche Präzisions- und Leistungsmerkmale.

Die Premo-Plattform von Wittenstein ermöglicht es Kunden, Motoren und Getriebe zu individuellen Servoaktuatoren zu konfigurieren, die bestmöglich auf die Anwendung zugeschnitten sind. Möglich macht dies ein ausgeklügeltes Baukastensystem, das auf platzsparenden Konstruktionsprinzipien basiert. Verschiedene Ausstattungspakete erfüllen außerdem unterschiedliche Automatisierungs- und Integrationswünsche.

Aufgrund dieser Vielseitigkeit entschied sich der Maschinenhersteller Zayer aus dem spanischen Vitoria bei der Entwicklung besonders kompakter, präziser und dynamischer Fräsköpfe mit integrierten Servoantrieben für die Premo-Plattform. Die Antriebe kommen in der Arion-Baureihe zum Einsatz.

Zayer gehört zu den technologisch führenden Herstellern von Bettfräsmaschinen, Fahrständern, Gantry- und Portalfräswerken. »Eingesetzt werden unsere Produkte beispielsweise in der Luft- und Raumfahrtindustrie, in der Windkraftindustrie, bei der Eisenbahn in der Energiewirtschaft sowie der Gießerei- und Hüttentechnik oder in der Hydrotechnik«, erläutert Luis Calleja, Entwicklungsleiter bei Zayer.

  • Das Portalfräswerk Arion bearbeitet kleinere Werkstücke. Bild: Wittenstein

    Das Portalfräswerk Arion bearbeitet kleinere Werkstücke. Bild: Wittenstein

  • Pro Achse positioniert ein Servoaktuator den Fräskopf präzise. Bild: Wittenstein

    Pro Achse positioniert ein Servoaktuator den Fräskopf präzise. Bild: Wittenstein

  • Die Premo-Plattform ist in drei Ausstattungsklassen verfügbar. Bild: Wittenstein

    Die Premo-Plattform ist in drei Ausstattungsklassen verfügbar. Bild: Wittenstein

  • Premo Advanced line erfüllt erhöhte Anforderungen beim Positionieren und Nachführen der Arion-Fräsköpfe. Bild: Wittenstein

    Premo Advanced line erfüllt erhöhte Anforderungen beim Positionieren und Nachführen der Arion-Fräsköpfe. Bild: Wittenstein

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's