nach oben
maschine+werkzeug 05/2014

Kompakt und leistungsstark

Technik - Maschinen

Fräsen - Die neue ›C 12‹ von Hermle ist kompakt, präzise und dynamisch. Mit dem Fünf-Achsen-Bearbeitungszentrum ergänzt der Maschinenbauer sein Produktprogramm um ein Modell in der Einstiegsklasse.

Das Bearbeitungszentrum ›C 12 U dynamic‹ ist mit NC-Schwenkrundtisch mit 320 Millimeter Durchmesser ausgestattet.

Hier geht es zum C-12-Bearbeitungszentrum von Hermle.

Um den Kundenanforderungen nach immer weniger Aufstellfläche nachzukommen, hat Hermle das neue Fünf-Achsen-Bearbeitungszentrum ›C 12‹ entwickelt. Mit der C 12 komplettiert der Hersteller sein Produktprogramm in der Einstiegsklasse, dennoch steht das Bearbeitungszentrum den größeren Modellen in nichts nach. Neben der Kompaktheit stehen auch die Hermle-Kernkompetenzen wie Präzision, Langlebigkeit und Dynamik im Fokus.

Dynamik-Version erhältlich

Ausgelegt ist die C 12 als Fünf-Achsen-Bearbeitungszentrum für die Bearbeitung kubischer Bauteile bis zu 100 Kilogramm. Der vorgegebene Werkstückkubus mit einem Durchmesser von 320 Millimeter bei einer Höhe von 265 Millimeter ist ein Richtwert, eine detaillierte Werkstückauslegung erfolgt im Einzelfall. Die Verfahrwege von 350 (X-Achse), 440 (Y-Achse) und 330 (Z-Achse) Millimeter bieten beste Voraussetzungen, um fünfseitig oder fünfachsig simultan bearbeiten zu können – und dies bei Eilgängen und Beschleunigungen von 30 Meter pro Minute bei 4 m/s² und in der Dynamik-Version mit 50 Meter pro Minute bei 8 m/s².

Der NC-Schwenkrundtisch schwenkt und dreht im Arbeitsraum mit einem Torque-Antrieb in der C-Achse und einem auf der rechten Seite außerhalb des Arbeitsraum adaptierten Antrieb in der A-Achse. Zu den Standardwerten kann auch eine Dynamik-Version gewählt werden. Hier werden die A-Achsen-Drehzahlwerte von 25 auf 55 Umdrehungen pro Minute und die C-Achs-Drehzahlwerte von 40 auf 80 Umdrehungen pro Minute erhöht. Der Schwenkbereich von ±115 Grad steht bei beiden Varianten uneingeschränkt zur Verfügung, sodass auch komplexe Hinterschneidungen ermöglicht werden. Optional kann auch ein Nullpunktspannsystem adaptiert werden.

Mit fünf verschiedenen Spindeldrehzahlen von 12000 bis 42000 Umdrehungen pro Minute und vier verschiedenen Schnittstellen steht in fast allen Anwendungsbereichen die richtige Drehzahl zur Verfügung. Auch die von Hermle patentierte Auffahrsicherung bei den Spindeln bis 18000 Umdrehungen pro Minute wurde integriert. Der Clou an der C 12 ist auch das Werkzeugmagazin: Es fasst 71 Werkzeuge in der Doppelausbaustufe und benötigt nicht mehr zusätzliche Stellfläche als das Standardringmagazin mit 36 Werkzeugen. Dies wurde durch zwei Ringe, die übereinander im Maschinenbett positioniert sind, gelöst. Ein kleines Handlingsystem wechselt schnell und zuverlässig die Werkzeuge zwischen den Ringen, sodass immer das nächste Werkzeug schon vorbereitet ist.

Auf der Steuerungsseite ist die C 12 die erste reine Fräsmaschine von Hermle mit der neuen Heidenhain-Steuerung ›TNC 640‹, die sich bereits an den Millturn-Maschinen bewährte. Zusätzlich sind mehrere Hermle-Setups in die Steuerung integriert, um den steigenden Anforderungen an komplexe Bearbeitungen in puncto Genauigkeit, Oberfläche und Geschwindigkeit gerecht zu werden. Eine Besonderheit bei der C 12 ist die Variation des Bedienpults, das sowohl links wie auch rechts angebaut werden kann – je nach Anwendungsfall. Das Bedienpult kann auch zur Werkzeugbe- und Entladestelle geschwenkt werden. An die Werkzeugbe- und Entladestelle kann zudem bei Bedarf ein zusätzliches Bedienpult hinzugefügt werden.

Für die C 12 stehen umfangreiche Optionen für den komplexen Einsatz zur Verfügung. So können verschiedene Kühl- und Spänesysteme, Absaugvorrichtungen, Werkzeugbruchüberwachung und -vermessung, Messtaster sowie Genauigkeitspakete genutzt werden. Auch an Automatisierungslösungen wurde gedacht: Die C 12 kann mit dem Palettenwechsler ›PW 100‹ oder mit dem Robotersystem ›RS 05‹ ausgestattet werden. Beide Systeme stehen in der Anbausituation links neben der Maschine und nutzen den Zugang über die linke Seitenwange in den Arbeitsraum.

Hier geht es zum C-12-Bearbeitungszentrum von Hermle.

Unternehmensinformation

Berthold Hermle AG Maschinenfabrik

Industriestraße 8-12
DE 78559 Gosheim
Tel.: 07426-95-0
Fax: -6109

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Impressionen vom Technologietag bei Emag ECM im November 2018


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's