nach oben
maschine+werkzeug 07/2013

Kombiniert messen

Technik - Maschinen

Drehen - Bei besonders engen Toleranzen sind die Maschinen von Monforts häufig mit präziser Messtechnik ausgestattet, um die Fertigung zu optimieren – so auch die Revolverdrehmaschine RNC 700.

Kombi-Werkzeugmesseinrichtung aus Laser und Taster.

»Hier geht es zu den Hochleistungs-CNC-Drehmaschinen der RNC-Baureihe von Monforts.

Die hydrostatisch gelagerten Maschinen von Monforts kommen oft dort zum Einsatz, wo trotz eines großen Bauteilgewichts und schwer zu bearbeitenden Werkstoffen enge Toleranzen gehalten werden müssen. Das ist zum Beispiel in der Luftfahrt industrie der Fall oder bei der Fertigung von Getriebekomponenten für Windkraftwerke.

Im Mittelpunkt des Monforts-Messeauftritts auf der EMO steht die Revolverdrehmaschine RNC 700, die besonders im Umfeld der schwer zerspanbaren Werkstoffe und großen Bauteile sehr bewährt ist. Bei besonders engen Toleranzen werden Maschinen im Allgemeinen mit präziser Messtechnik für die Werkzeug- aber auch für die Werkstückmessung ausgestattet. Prozessintermittierende Messungen erlauben eine dauerhafte Korrektur der Maschine und damit ein optimiertes Prozessergebnis.

Ist das Werkstück allerdings besonders groß, steht es häufig im Schwenkweg eines automatisch

einschwenkbaren Messwerkzeugs. Dann muss entweder der Prozess unterbrochen werden und das Messwerkzeug manuell eingewechselt werden. Im ungünstigsten Fall muss das Bauteil sogar zur Messung aus der Maschine entnommen werden. Hier hat Monforts aus der langjährigen Erfahrung mit großen Werkstücken ein sehr flexibles und genaues Werkzeugmesssystem in die RNC 700 eingebaut.

Aus dem Bereich der Drehfräszentren sind Kombi-Messsysteme entstanden, die integriert das Messen von Drehwerkzeugen mit einem Taster und das Messen von Fräswerkzeugen mit einem Laser ermöglichen. Drehwerkzeuge sind taktil viel schneller gemessen, weil nur der höchste Punkt gemessen werden muss. Den müsste man sich mit dem Laser erst suchen. Dafür kann der Laser rotierende Fräswerkzeuge messen. Das ist in einer Revolverdrehmaschine mit angetriebenen Werkzeugen durchaus von Vorteil.

Entscheidend ist aber, dass die Ingenieure aus Mönchengladbach das Messsystem so in die Maschine integriert haben, dass selbst bei sehr großen Bauteilen das Bauteil bei der Messung in der Maschine bleiben kann. Wird das Messsystem nicht benötigt, verschwindet es einfach hinter einer Klappe in der Futterseitenwand und ist so vor Spänen und Kühlschmiermittel geschützt.

Unternehmensinformation

Monforts Werkzeugmaschinen GmbH & Co. A.

Postfach 10 06 56
DE 41006 Mönchengladbach
Tel.: 02161-9461-0
Fax: -490

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Mit dem integrierten CNC Simulator kollisionsfrei und sicher fertigen:

In Tebis lässt sich die reale Fertigungssituation mit allen kinematischen und geometrischen Eigenschaften noch vor dem Postprocessing vollständig simulieren und prüfen.

Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Aktuelle Videos

AMB 2018: Einweihung der Jacques Lanners Halle


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's