nach oben
maschine+werkzeug 06/2017

Kinematik überarbeitet

Maschinen

Drehen - Tornos stellt die neue ›Swiss DT 26‹ vor. Sie folgt auf das Drehzentrum ›DT 13‹, das der Schweizer Hersteller 2015 als Einstiegsmodell auf den Markt gebracht hat.

Seit ihrer Markteinführung hat die ›Swiss DT 13‹ großen Anklang bei Herstellern in unterschiedlichsten Branchen gefunden. Die Tatsache, dass die erste Maschine der Swiss-DT-Serie so gut eingeschlagen hat, ist auf ihre Werkzeugbestückung und Kinematik zurückzuführen. Diese beiden Merkmale garantieren eine hohe Geschwindigkeit und Produktivität in einer robusten, genauen Maschine.

  • Die neue ›Swiss DT 26‹ von Tornos hat einen großen Bearbeitungsbereich, der einen einfachen Zugang ermöglicht.

    Die neue ›Swiss DT 26‹ von Tornos hat einen großen Bearbeitungsbereich, der einen einfachen Zugang ermöglicht.

  • Mit ihren fünf Linearachsen und 22 Werkzeugpositionen ist die Maschine sehr flexibel.

    Mit ihren fünf Linearachsen und 22 Werkzeugpositionen ist die Maschine sehr flexibel.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Trotz der positiven Resonanz auf die Swiss DT 13 haben sich die Entwicklungsingenieure bei der Ausgestaltung einer größeren Version der Swiss DT 13 nicht einfach darauf beschränkt, die bestehende Maschine mit einem größeren Grundriss und einem größeren Stangendurchlass zu versehen. Um Stangen mit einem Durchmesser bis 25,4 Millimeter mit der Geschwindigkeit der Swiss DT 13 bearbeiten zu können und eine höhere Verwindungssteifigkeit zu erzielen, haben die Produktentwickler die Kinematik entsprechend überarbeitet. Das Ergebnis: die neue ›Swiss DT 26‹.

Häufig neigen Maschinenbauer dazu, die Modelle einer Maschinen-Baureihe alle nach der gleichen Grundkonstruktion auszulegen; die Ingenieure bei Tornos in Moutier verfolgen ein anderes Konzept.

Mit der Markteinführung der neuen Swiss DT 26 hat Tornos jetzt zwei Maschinen im Angebot, die beide optisch und konzeptionell auf demselben Prinzip basieren. Kinematik und Abmessungen sind allerdings unterschiedlich.

Philippe Charles, Produkt Manager für den Bereich Langdrehautomaten, erklärt, warum: »Uns schwebte eine Hochleistungsmaschine zum Drehen von Stangen mit einem Durchmesser bis 25,4 Millimeter vor.« Hierbei bestand die Herausforderung für die Ingenieure darin, die Erwartungen der Kunden zu übertreffen und gleichzeitig eine Maschine zu entwickeln, die besser ist als vergleichbare Maschinen.

Die Erwartungen, die der Markt an eine 13-Millimeter-Maschine und eine 25,4-Millimeter-Maschine stellt, sind sehr unterschiedlich. »Während Konkurrenzanbieter ihre 20-/26-Millimeter-Maschinen stark an ihre Maschinen mit einem Stangendurchlass von zwölf oder 16 Millimeter anlehnen, verschafft die Kinematik der Swiss DT 26 Tornos einen Wettbewerbsvorteil in Sachen Leistung und Produktivität«, so Charles.

Als Einstiegs-Drehzentrum mit fünf Linear- und zwei C-Achsen teilt die Swiss DT 26 mit ihrer kleineren Schwester Swiss DT 13 das Design. An diesem Punkt hören die konstruktiven Gemeinsamkeiten auch schon auf. Die neue DT 26 hat einen größeren Bearbeitungsbereich, der dem Bediener eine bessere Sicht und einen einfacheren Zugang ermöglicht. Gleichzeitig bietet sie mehr Platz für Späne, die an dieser Maschine verstärkt anfallen.


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

Tornos Management Holding SA

Rue Industrielle 111
CH 2740 Moutier
Tel.: 0041-32-494-4444
Fax: 0041-32-494-4903

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's