nach oben
maschine+werkzeug 07/2016

Karzle & Maschinen

Maschinen

Bearbeitungszentren - Räucherkerzen, Maschinenbau und eine Schauwerkstatt sind die Geschäftsfelder von Jürgen Huss im sächsischen Neudorf. Die erste Mazak-Maschine für die mechanische Fertigung kam eher zufällig ins Unternehmen, heute stehen 16 Bearbeitungszentren des japanischen Herstellers im Maschinenpark.

Solide Universalmaschinen

Die Mazak-Maschinen schätzt Jürgen Huss als solide gebaute Universalmaschinen, mit denen er auch immer wieder andere Anforderungen an seine Fertigung meistern kann. Zufrieden ist er auch mit dem guten Service des Herstellers. Es sei eine gute Entscheidung gewesen, mit einer Niederlassung nach Leipzig zu gehen, wenngleich dieser Schritt von Mazak nach Huss Dafürhalten viel zu spät erfolgte. Von Leipzig aus betreut Vertriebsingenieur Andreas Fischer den Kunden und weiß, dass der Name Huss in der Region zunächst mit Räucherkerzen in Verbindung gebracht wird. »Mit dem Maschinenbau im Erzgebirge sind eben nur jene vertraut, die in der Branche unterwegs sind«, so Fischer.

»Wir zerspanen alles, was irgendwie einen Span hergibt, viel Alu, aber auch Stahlguss und Grauguss«, beschreibt Huss seine Lohnfertigung heute. Der Schwerpunkt liege auf dem Fräsen genauer kleiner Teile. Ziel für die Zukunft des Familienbetriebs sei es, das Produktionsvolumen zu halten und dabei die Qualität zu verbessern, was auch mit Investitionen verbunden sei. »Ich möchte mir noch spezielle Technologien hereinholen, mit denen wir noch effektiver fertigen können. Dort wo das mit Mazak möglich ist, werden wir das sicher machen«, kündigt Huss an. Er geht davon aus, dass die Herstellung einfacher Teile weiter ins Ausland abwandern wird und setzt künftig verstärkt auf die Bearbeitung spezieller Präzisionsteile.

Ein Rundgang durch die Fertigung macht deutlich, dass Huss hier schon auf einem guten Weg ist. Die Teile sind anspruchsvoller geworden. Bei der Endbearbeitung von Kühlern etwa, mit denen es Huss immer wieder in kleineren Serien zu tun hat, ist vor allem prozesssichere Bearbeitung gefragt. Wenn in diesem Schritt von mehreren Seiten die letzten O-Ring-Dichtnuten, Gewinde oder Flansche bearbeitet werden, stecken in dem Bauteil bereits viele Arbeitsstunden. Damit keine Späne ins Innere des Gehäuses gelangen und sich hier im Lamellenblock verheddern, sind Öffnungen während des Fräsens verschlossen.

Für derartige Teile hat Huss für sein jüngstes Mazak-Zentrum, eine Variaxis i-700, die Ausstattung mit Minimalmengenschmierung gewählt. Eine neue Maschine wäre ohnehin fällig gewesen, wie Produktionsleiter Rico Köhler berichtet: »Unsere Variaxis 630 war von der Kapazität her überlastet, wir brauchten eine Ausweichmaschine.« Dass die Wahl dabei auf eine i-700 fiel, kommt nicht von ungefähr. Die Variaxis i-700 ist das Nachfolgemodel der 630 und damit das perfekte Schwestermodel zur vorhandenen Maschine. Dahinter steckt eine Unternehmensphilosophie, wie Köhler erläutert: »Wir wählen nach Möglichkeit baugleiche Maschinen, um das Rüsten flexibel zu halten oder im Falle eines Defekts schneller reagieren zu können.« So finden sich unter den 16 Mazak-Maschinen bei Huss mehrere Modelle doppelt oder dreifach.

Die i-700 kam im Mai vorigen Jahres als die vorläufig letzte Werkhalle gerade fertiggestellt war. Anhand eines 3D-Modells war der Maschinenpark gleich bei der Planung berücksichtigt worden. Startschwierigkeiten gab es auch bei der i-700 keine, wie Köhler versichert: »Kennst du eine Mazak, kennst du alle.« Dabei hebt er vor allem auf die durchgehende Steuerung ab. Abweichungen gab es lediglich durch das Palettenhandling. Der Zweifachwechsler hilft dabei, Nebenzeiten zu reduzieren. Bei Bedarf lassen sich die Rundtische auch ganz herausnehmen, um lange Bauteile zu bearbeiten.

  • Mit der neuen Mazak Variaxis i-700 (vorne) konnte Huss seine Fertigungskapazität erweitern.

    Mit der neuen Mazak Variaxis i-700 (vorne) konnte Huss seine Fertigungskapazität erweitern.

  • Ein Zweifach-Palettenwechsler reduziert die Nebenzeiten.

    Ein Zweifach-Palettenwechsler reduziert die Nebenzeiten.

  • Bei der Endbearbeitung solcher Kühler aus Aluminium ist vor allem Prozesssicherheit gefragt.

    Bei der Endbearbeitung solcher Kühler aus Aluminium ist vor allem Prozesssicherheit gefragt.

  • Um die Teile möglichst trocken bearbeiten zu können, wurde die Variaxis i-700 mit Minimalmengenschmierung ausgestattet.

    Um die Teile möglichst trocken bearbeiten zu können, wurde die Variaxis i-700 mit Minimalmengenschmierung ausgestattet.

  • In der Fertigung (v.l.): Schichtführer Johnny Cassens und Produktionsleiter Rico Köhler mit Mazak-Vertriebsingenieur Andreas Fischer.

    In der Fertigung (v.l.): Schichtführer Johnny Cassens und Produktionsleiter Rico Köhler mit Mazak-Vertriebsingenieur Andreas Fischer.

  • Firmenchef Jürgen Huss: »Wir zerspanen alles, was irgendwie einen Span hergibt.«

    Firmenchef Jürgen Huss: »Wir zerspanen alles, was irgendwie einen Span hergibt.«

  • Überwiegend Mazak: 16 Maschinen des japanischen Herstellers stehen mittlerweile in der mechanischen Fertigung bei Huss in Sehmatal-Neudorf.

    Überwiegend Mazak: 16 Maschinen des japanischen Herstellers stehen mittlerweile in der mechanischen Fertigung bei Huss in Sehmatal-Neudorf.

  • Erleichtert das Rüsten: Palettenwechsler an der Variaxis i-700.

    Erleichtert das Rüsten: Palettenwechsler an der Variaxis i-700.

  • Eine erste Verbindung zwischen Räucherkerzen und Metallbearbeitung schaffte Jürgen Huss mit kleinen Öfen zum Abbrennen der Kegel.

    Eine erste Verbindung zwischen Räucherkerzen und Metallbearbeitung schaffte Jürgen Huss mit kleinen Öfen zum Abbrennen der Kegel.

  • Für das Loch in den Kerzen soll eine Sondermaschine gebaut werden.

    Für das Loch in den Kerzen soll eine Sondermaschine gebaut werden.

1 | 0

Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

HUSS Maschinenbau GmbH

Gewerbegebiet 11/13
DE 09465 Sehmatal-Neudorf
Tel.: +49 - 37342 - 8809 0
Fax: +49 - 37342 - 8809 18

YAMAZAKI MAZAK Deutschland GmbH

Esslinger Straße 4-6
DE 73037 Göppingen
Tel.: 07161-675-0
Fax: -273

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Comau: Neueste Trends zur Smart Factory


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's