nach oben
11.08.2014

Joint Venture für 3D-Druck

Kooperation

Trumpf hat ein Joint Venture für die generative Fertigung vereinbart. Partner ist der größte italienische Laserhersteller Sisma S.p.A., der zu 45 Prozent an dem neuen Unternehmen beteiligt ist, während Trumpf 55 Prozent der Anteile hält.

Bild 1: Joint Venture für 3D-Druck

Hier geht es zur Trumpf Lasertechnik.

Gemeinsam wollen sie Fertigungssysteme der neuesten Generation für das 3D-Drucken von Metallteilen entwickeln.

»Viele Maschinen, die heute im Markt sind, zielen eher auf den Prototypenbau. Doch in Zukunft wird es bei den Anlagen zur generativen Fertigung vor allem auf Industrietauglichkeit ankommen«,

erklärt Dr. Peter Leibinger, Vorsitzender der Trumpf Lasertechnik. Mit ihrer hohen Kompetenz im Laser- und Maschinenbau wollen die Joint-Venture-Partner robuste, produktive Fertigungsmaschinen für die Serienproduktion anbieten.

Unternehmensinformation

Sisma S.p.A. Lasersysteme

Sebastian-Lindenast-Str. 27
DE 90562 Heroldsberg
Tel.: 0911-5676-947
Fax: -948

TRUMPF GmbH & Co. KG Werkzeugmaschinen

Postfach 14 50
DE 71243 Ditzingen
Tel.: 07156-303-0
Fax: -30309

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's