nach oben
27.08.2015

Integrierte Lasereinheit

WFL Millturn Technologies hat das Dreh-Bohr-Fräszentrum M80 Millturn mit einer integrierten Lasereinheit ausgestattet und kombiniert so die spanende Bearbeitung mit der additiven Fertigung in einer Maschine.

Mit der Integration eines 6KW-Hochleistungslasers gelingen nicht nur industriell verwertbare Materialaufschmelzungen, sondern auch präzise und verzugsarme Härtungen für verschleißbedrohte Oberflächen. Beim Materialaufschmelzen können mit einer sehr hohen Auftragsrate nicht nur geradlinige Bahnen abgefahren werden. Durch den Einsatz der vielen NC-Achsen der Millturn ist nahezu jegliche geometrische Form möglich. So sind komplexe Kühlkanäle oder gebogene Anschlussflansche nun effizient herzustellen. Ihre Premiere feiert die M80 Millturn mit integrierter Lasereinheit auf der EMO 2015.

Einen weiteren wichtigen Schwerpunkt stellen verschiedene Verzahnungsverfahren dar. So werden auf der M50 Millturn unter anderem die Technologien Abwälzfräsen, Flanx-LM, Invomilling by Sandvik Coromant und Stoßen gezeigt. Das Modulspektrum reicht hier von 0,5 bis 8 bei kleineren Verzahnungen und von 3 bis 100 bei großen Verzahnungen. Dem Kunden werden somit neue Möglichkeiten eröffnet, die Millturns noch effizienter einzusetzen.

  • Beim Materialaufschmelzen können mit einer sehr hohen Auftragsrate nicht nur geradlinige Bahnen abgefahren werden, sondern durch den Einsatz der vielen NC-Achsen der Millturn ist nahezu jegliche geometrische Form möglich. Bild: WFL

    Beim Materialaufschmelzen können mit einer sehr hohen Auftragsrate nicht nur geradlinige Bahnen abgefahren werden, sondern durch den Einsatz der vielen NC-Achsen der Millturn ist nahezu jegliche geometrische Form möglich. Bild: WFL

  • Die Millturn wird zum Hochleistungs-3D-Drucker - Die unschlagbare Performance bei der Zerspanung setzt sich auch bei der additiven Fertigung fort. Mit der Integration eines 6KW Hochleistungslasers gelingen nicht nur industriell verwertbare Materialaufschmelzungen sondern auch präzise und verzugsarme Härtungen für verschleißbedrohte Oberflächen. Eines der Top-Highlights der diesjährigen EMO. Bild: WFL

    Die Millturn wird zum Hochleistungs-3D-Drucker - Die unschlagbare Performance bei der Zerspanung setzt sich auch bei der additiven Fertigung fort. Mit der Integration eines 6KW Hochleistungslasers gelingen nicht nur industriell verwertbare Materialaufschmelzungen sondern auch präzise und verzugsarme Härtungen für verschleißbedrohte Oberflächen. Eines der Top-Highlights der diesjährigen EMO. Bild: WFL

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's