nach oben
maschine+werkzeug 05/2010

Im Winkel mehr Flexibilität

Technik - Werkzeuge

Fräsen - Innovation, Präzision, Qualität und kurze Lieferzeiten sind das Erfolgsrezept von Romai. Dies gilt auch für die Winkelköpfe, die in der ›NXT-Generation‹ über optimierte Verzahnungen und verbesserte Lagerungen verfügen.

Winkelköpfe ermöglichen beim Bohren, Reiben, Senken, Gewinden und Fräsen bis hin zum Ausspindeln und Schleifen weniger Werkstückaufspannungen beziehungsweise eine Komplettbearbeitung. Neben der fünften Werkstückseite lassen sich mit ihnen selbst unzugängliche Stellen bearbeiten.

Romai bietet für die unterschiedlichsten Bearbeitungsaufgaben ein umfangreiches Angebot und prüft für jeden Einsatzfall, ob eine Standard- oder Sonderlösung am besten dafür geeignet ist. Abhängig von den Maschinengegebenheiten, dem Werkstück und Spannvorrichtungen werden sowohl die Bauform und die Lagerungen als auch die optimale Kühlmittel- beziehungsweise Minimalmengenzuführung festgelegt.

So kommen beispielsweise bei der Feinstbearbeitung mit hohen Drehzahlen Hochpräzisionsspindellager zum Einsatz, wohingegen bei einer Bearbeitung mit hohen radialen Belastungen bevorzugt spezielle Frässpindellager vorgesehen sind. Einen ruhigen Lauf und hohe Kraftübertragung gewährleisten die spiralverzahnten Kegelradgetriebe.

Je nach Schweregrad der Zerspanung und den Genauigkeitsanforderungen bietet Romai seine Winkelköpfe mit verschiedenen Maschinenanschlüssen und Abstützungen an. Abhängig vom Bearbeitungszentrum und dem maximal zulässigen Wechselgewicht erfolgt der Werkzeugwechsel automatisch, über Pick-up-Station oder von Hand.

Hochpräzisionsspindellager, spezielle Frässpindellager und Kegelradgetriebe mit einer neuen Verzahnungsgeometrie läuteten die ›NXT-Generation‹ ein. Die Weiterentwicklung der neuen Winkelkopfgeneration führte dazu, dass mit dem neuen Kegelradsatz zwischen 30 und 50 Prozent mehr Drehmoment übertragen werden kann.

Die Optimierung der Lager und der Kegelräder veranlasste Romai dazu, die Größenbezeichnungen der Winkelköpfe zu ändern, die nun dem enthaltenen Kegelradsatz entsprechen. Mit den überarbeiteten Größen und den neu hinzugefügten Zwischengrößen bietet Romai zusätzliche Flexibilität, um den Winkelkopf bezüglich Abmessungen, Gewicht und Kippmoment den Werkzeugwechslern individuell anzupassen.

www.romai.de

  • Romai-Winkelköpfe werden an die jeweilige Maschine angepasst und sind in allen Maschinenkonzepten wie Bearbeitungszentren mit automatischem oder manuellem Werkzeugwechsel und Sondermaschinen einsetzbar.

    Romai-Winkelköpfe werden an die jeweilige Maschine angepasst und sind in allen Maschinenkonzepten wie Bearbeitungszentren mit automatischem oder manuellem Werkzeugwechsel und Sondermaschinen einsetzbar.

  • Bild 2: Im Winkel mehr Flexibilität

    Bild 2: Im Winkel mehr Flexibilität

  • Bild 3: Im Winkel mehr Flexibilität

    Bild 3: Im Winkel mehr Flexibilität

  • Bild 4: Im Winkel mehr Flexibilität

    Bild 4: Im Winkel mehr Flexibilität

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Unternehmensinformation

ROMAI Robert Maier GmbH Werkzeug- und Maschinenbau

Florianstraße 22
DE 71665 Vaihingen
Tel.: +49 - 7042 - 8321 0
Fax: 07042-8321-22

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's