nach oben
maschine+werkzeug 09/2017

Honmodul integrieren

Maschinen

Honen - Das von MAS und Microcut gemeinsam verwirklichte, kompakte Honmodul MH cut integriert den Honprozess direkt in den Fertigungsablauf auf Drehmaschinen und Drehzentren.

Sorgt für kürzere Durchlaufzeiten, eine höhere Flexibilität und optimale Prozesssicherheit: das Honmodul MH cut. Bild: MAS GmbH Tools & Engineering

Das Honmodul arbeitet mit dem bewährten Verfahren Microcut-Bore-Sizing (MBS) und den dafür genutzten Honwerkzeugen. Der im Honmodul integrierte Vorschubschlitten bewegt die Honnadel unabhängig von der Vorschubbewegung der Drehmaschine. Somit kann das Honwerkzeug die Bohrungen auf höchste Genauigkeit in Form und Durchmesser sowie auf höchste Oberflächengüte kalibrieren.

Ein besonderer Vorteil ist, dass das Bearbeitungsergebnis inbsbesondere vom Werkzeug bestimmt wird. Durch Variation einzelner Werkzeugparameter, zum Beispiel der Korngröße der Beschichtung beziehungsweise des Abrasivmittels CBN oder Diamant, lassen sich geforderte Genauigkeiten und Oberflächengüten verwirklichen. Derzeit stehen Honnadeln für 1 bis 5 Millimeter Bohrungsdurchmesser zur Verfügung. Die Spezialisten bei MAS entwickeln Werkzeuge, um den Bereich an Durchmessern zu erweitern.

Das integrierte Honen hat insbesondere wirtschaftliche Vorteile. Es erübrigt das Auf- und Abspannen der Werkstücke auf unterschiedlichen Maschinen. Somit arbeiten Fertigungsbetriebe mit dem Honmodul MH cut von MAS und Microcut deutlich kostengünstiger. Sie verkürzen wesentlich die Durchlaufzeiten und erhöhen ihre Flexibilität.

Zudem sorgt das Honmodul MH cut für höchste Prozesssicherheit und eine integrierte Qualitätssicherung. Die Vorschubkraft und das Drehmoment an der Honnadel werden überwacht und davon abhängig die Vorschubgeschwindigkeit geregelt. Der Honprozess lässt sich exakt erfassen. Die Verfahrensparameter können im Sinne von Industrie 4.0 protokolliert, ausgewertet und beurteilt werden. Anhand der erfassten Daten für Vorschubkraft und Drehmoment kann man beispielsweise die Genauigkeit und die Qualität der vorangegangen Bohrbearbeitung beurteilen. So erkennt die Steuerung unverzüglich Bohrungen mit zu kleinen oder zu großen Durchmessern, die betreffenden Werkstücke können als Ausschuss ausgeschleust werden.

Das nur 360 mal 210 mal 127 Millimeter messende Honmodul MH cut von MAS und Microcut lässt sich auf nahezu allen marktgängigen Drehmaschinen und Drehzentren problemlos auf Lineartischen aufbauen. Über übliche Schnittstellen wird es mit der CNC-Steuerung verbunden. Der Honprozess wird somit komplett in den Verfahrensablauf beim Drehen integriert.

Wesentlich flexibler, schneller und wirtschaftlicher können Fertigungsbetriebe somit künftig kleine Bohrungen in gedrehten Werkstücken auf höchste Durchmesser- und Formgenauigkeit sowie Oberflächengüte fertig bearbeiten. Dies gilt speziell für Bauteile aus weichen und gehärteten Stählen sowie Legierungen, beispielsweise Düsen für die Automotive-Industrie, die Medizintechnik sowie die Luft- und Raumfahrt.

www.mas-tools.de

www.microcut.ch

Dokument downloaden
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Moderne Hochleistungswerkzeuge wie HPC-, HFC- und Kreissegmentfräser richtig einsetzen und über 60 Prozent Zeit sparen: Beim Schruppen, Vorschlichten und Schlichten, bei der 2,5D-, 3D-und simultanen 5-Achs-Bearbeitung.


Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Weitere Informationen

Aktuelle Videos

IFW der Leibniz Universität Hannover : Spannen mit Gefühl


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's