nach oben
maschine+werkzeug 06/2016

Hochpräzise Schwenklager

EXTRA Automotive

Bearbeitungszentren - Schabmüller Automobiltechnik fertigt die Schwenklager des Porsche Macan mit Hilfe der hochpräzisen Bearbeitungszentren BA W06-22 und BA one6 der Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH (SW). Diese sind speziell für anspruchsvolle Aufgaben in der Serienfertigung ausgelegt.

Regelmäßige Service-Workshop

»Generell geht es immer darum, einem Stillstand der Maschinen vorzubeugen – denn das kann für den Kunden weitreichende Folgen haben und hohe Kosten verursachen«, fasst Maier zusammen. Zwischen Schabmüller und SW finden hierzu regelmäßig Service-Workshops statt. Die dabei anfallenden Optimierungsvorschläge werden anschließend vonseiten des Maschinenherstellers auch entwicklungstechnisch umgesetzt. »Wir gehen besonders auf die Probleme und Anforderungen unserer Kunden ein und entwickeln auch speziell für die Anwender«, erklärt Maier die Arbeit von SW. So wird Technologie immer wieder individuell erarbeitet.

»Für die Maschinen von SW haben wir uns entschieden, weil die hohe Qualität für die nötige Ruhe im Projekt sorgt«, berichtet Häckl. »So können wir nicht nur Zeit, sondern auch Geld einsparen. Zudem arbeiten wir bereits seit 1994 mit SW zusammen, so dass gegenseitiges Vertrauen vorherrscht und die notwendige Technik bereits im Haus ist.«

Ein wichtiger Faktor ist auch die mit diesen Maschinen zu erwartende reibungslose Fertigung innerhalb der Projektlaufzeiten von viereinhalb bis fünf Jahren. »Über diesen Zeitraum gesehen können so erhebliche Kosten eingespart werden, die wir mit Sicherheit in dieser Zeitspanne in Reparaturen oder Ähnliches hätten investieren müssen, wenn wir billig eingekauft hätten«, schätzt Häckl.

Schabmüller hat derzeit insgesamt 21 SW-Maschinen im Einsatz. Davon sind etliche durch die seit 2015 zu SW gehörende Bartsch GmbH automatisiert im Einsatz. Bis 2019 wird in Großmehring eine zweite Halle sukzessive mit SW-Maschinen bestückt, in der dann noch einmal 17 automatisierte Bearbeitungszentren eingesetzt werden. Darin sollen jährlich bis zu 680.000 Zylinderkopfhauben für den Endkunden Audi hergestellt werden.

www.sw-machines.de

  • Mit der Bearbeitung der Hauptlagerbohrungen, der Schwanenhalsanbindung (Federbeinstütze) und der Querlenker erfolgen 90 Prozent der Bearbeitung der Schwenklager des Porsche Macan in einem Halbkugel-Zugriff von oben auf der zweispindligen BA W06-22.

    Mit der Bearbeitung der Hauptlagerbohrungen, der Schwanenhalsanbindung (Federbeinstütze) und der Querlenker erfolgen 90 Prozent der Bearbeitung der Schwenklager des Porsche Macan in einem Halbkugel-Zugriff von oben auf der zweispindligen BA W06-22.

  • »Für die Bearbeitungszentren von SW haben wir uns entschieden, weil die hohe Qualität für die nötige Ruhe im Projekt sorgt. So können wir nicht nur Zeit, sondern auch Geld einsparen.« Helmut Häckl, technischer Leiter bei Schabmüller

    »Für die Bearbeitungszentren von SW haben wir uns entschieden, weil die hohe Qualität für die nötige Ruhe im Projekt sorgt. So können wir nicht nur Zeit, sondern auch Geld einsparen.« Helmut Häckl, technischer Leiter bei Schabmüller

  • »Generell geht es immer darum, einem Stillstand der Maschinen vorzubeugen – denn das kann für den Kunden weitreichende Folgen haben und hohe Kosten verursachen.« Matthias Maier, Vertriebsleiter bei SW

    »Generell geht es immer darum, einem Stillstand der Maschinen vorzubeugen – denn das kann für den Kunden weitreichende Folgen haben und hohe Kosten verursachen.« Matthias Maier, Vertriebsleiter bei SW

  • Aufgrund der Unzugänglichkeit der Bremssattelanbindung in der zweispindligen W06-22 wird das Schwenklager in der OP 20 auf der einspindligen BA one6 fertig bearbeitet.

    Aufgrund der Unzugänglichkeit der Bremssattelanbindung in der zweispindligen W06-22 wird das Schwenklager in der OP 20 auf der einspindligen BA one6 fertig bearbeitet.

  • Insgesamt sichert Schabmüller durch den Einsatz der SW-Maschinen eine hohe Bearbeitungsqualität und einen vom Ablauf her gesicherten Fertigungsprozess zu.

    Insgesamt sichert Schabmüller durch den Einsatz der SW-Maschinen eine hohe Bearbeitungsqualität und einen vom Ablauf her gesicherten Fertigungsprozess zu.

1 | 0

Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

SW Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH

Seedorfer Straße 91
DE 78713 Schramberg-Waldmössingen
Tel.: 07402-74-0
Fax: 07402-74-211

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Comau: Neueste Trends zur Smart Factory


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's