nach oben
maschine+werkzeug 03-04/2010

Hermle startet gigantisch durch

Hausausstellung Mit über 2000 Gästen verzeichnete die Hausausstellung von Hermle in Gosheim einen neuen Besucherrekord. Rekordverdächtig sind auch die Innovationen: Drei neue Maschinen, darunter die größte je von Hermle gebaute.

Es war eine Leistungsschau ohnegleichen bei der Berthold Hermle AG. Die vorgestellten Maschinen sind komplette Neuentwicklungen des Unternehmens. Darüber hinaus wurde noch eine Reihe weiterer Neuheiten präsentiert. Während der Krise hatte Hermle auf die Vorstellung neuer Modelle verzichtet. Das wurde jetzt mehr als nur wettgemacht.

Über die Krise wollte Firmenchef Dietmar Hermle nicht mehr viele Worte verlieren: »Das Jahr 2009 liegt hinter uns, das ist abgehakt.« Das Ziel, die Arbeitsplätze in Gosheim zu erhalten, sei erreicht worden, es wurden sogar mehr Ausbildungsplätze geschaffen. Das Konzept des atmenden Unternehmens habe sich bewährt.

Für 2010 rechnet Hermle mit einer Konsolidierung auf niedrigerem Niveau, wobei die Hausausstellung genau das Gegenteil zeige. Die über 2000 Besucher der diesjährigen Hausausstellung stehen für rund 900 Firmen, die sich für Hermles Maschinen interessierten. »Es sieht so aus, als ob die Wirtschaft wieder in die andere Richtung läuft, ohne dass die Politik das bemerkt hat«, kommentierte Hermle.

Die drei neuen Maschinentypen sind die C 42, die sich in die C-Baureihe einreiht, neue Hochleistungszentren als Fräs-/Drehversionen mit neuer Steuerung sowie die C 60 U dynamik, ein Fünf-Achsen-Bearbeitungszentrum für Werkstücke bis 2500 kg. »Wir haben uns nicht zurückgelehnt, sondern haben erst den Markt beobachtet und dann entwickelt«, sagte Dietmar Hermle zu den Neuvorstellungen.

  • Die große C60 dynamic war unumstrittener Star der diesjährigen Hausausstellung bei Hermle.

    Die große C60 dynamic war unumstrittener Star der diesjährigen Hausausstellung bei Hermle.

  • »Wir haben uns nicht zurückgelehnt, sondern haben erst den Markt beobachtet und dann entwickelt.« Dietmar Hermle, Geschäftsführer der Maschinenfabrik Berthold Hermle AG

    »Wir haben uns nicht zurückgelehnt, sondern haben erst den Markt beobachtet und dann entwickelt.« Dietmar Hermle, Geschäftsführer der Maschinenfabrik Berthold Hermle AG

  • Werkstücke bis 2500 kg können in der C 60 bearbeitet werden.

    Werkstücke bis 2500 kg können in der C 60 bearbeitet werden.

  • MT steht für ›Mill/Turn‹. Das integrierte Drehen erlaubt beispielsweise die Außendrehbearbeitung auf einer C 50 U MT dynamic.

    MT steht für ›Mill/Turn‹. Das integrierte Drehen erlaubt beispielsweise die Außendrehbearbeitung auf einer C 50 U MT dynamic.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Berthold Hermle AG Maschinenfabrik

Industriestraße 8-12
DE 78559 Gosheim
Tel.: 07426-95-0
Fax: -6109

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's