nach oben
maschine+werkzeug 05/2019

Für die ganz großen Teile

Großteilebearbeitung

Auf dem Soraluce Summit zeigte der Maschinenhersteller neben Live-Demos auch die neuesten Technologien und Entwicklungen bei den Portal-Fräs-, Dreh- und Bohrzentren sowie die neue Schleiffunktion.

Das Soraluce Summit 2019 fand im neuen Portal- Werk statt. Bild: Soraluce

Das Soraluce Summit 2019 fand im neuen Portal- Werk statt. Bild: Soraluce

Mit der neuen Portal-Serie erweitert das spanische Unternehmen Soraluce, ein Hersteller von Groß-Fräs- und Drehzentren, sein Fertigungsprogramm und bietet seinen Kunden jetzt alle Maschinenkonzepte für die Großteilfertigung mit verfahrbarem Tisch und in Gantry-Bauweise.

Die Präsentation der Reihe fand im neuen Portal-Werk statt, einem sehr modernen und fortschrittlichen Montage- und Fertigungszentrum für große, leistungsstarke und intelligente Portal-Fräs-, Dreh- und Bohrzentren mit einer Produktionsfläche von 4.900 Quadratmetern.

Multitasking 3-in-1

Mit den neuen Multitasking-Lösungen können unterschiedliche Bearbeitungsvorgänge in einer einzigen Maschine ausgeführt werden. Dadurch werden Zyklus- und Spannzeiten und die Fertigungskosten drastisch reduziert sowie die Effizienz und Präzision der Bearbeitungsprozesse gesteigert. Neben den Funktionen Fräsen und Drehen steht den Kunden jetzt zusätzlich eine Schleiffunktion zur Verfügung.

»Die von Soraluce entwickelten Technologien ermöglichen es, die einzelnen Bearbeitungsschritte der Werkstückbearbeitung effizient in einer Aufspannung auf einer Maschine auszuführen und hochpräzise Ergebnisse zu erzielen«, erläutert Andres Mazkiaran, Multitasking Product Manager bei Soraluce. Das entwickelte Multitasking-Konzept kann in allen Maschinenbaureihen der Serien T, S, F und P integriert werden. Die Vorteile sind unter anderem die Zeiteinsparung für das Be- und Entladen sowie das Ausrichten der Werkstücke durch den Wegfall von mehrfachem Spannen auf verschiedenen Maschinen.

Das Bett-Fräs-, Dreh- und Schleifcenter ›TA-M 25‹.  Bild: Soraluce

Das Bett-Fräs-, Dreh- und Schleifcenter ›TA-M 25‹. Bild: Soraluce

Die Multitasking-Maschinen sind kompakt, vielseitig und bieten große Flexibilität. Sie steigern die Effizienz im Bearbeitungsprozess und ermöglichen die wirtschaftliche Produktion von einzelnen Werkstücken oder bei kleinen Losgrößen. Die Zentren sind alle mit dem neuen mechanischen Fräskopf ›HXXXT‹ ausgestattet. Mit der T-Funktion wird der Fräskopf zu einem leistungsstarken Multifunktions-Fräs-, Dreh- und Schleifkopf mit der gleichen Werkzeugaufnahme. Dadurch ist der automatische Werkzeugwechsel der Fräs- und Drehwerkzeuge über einen Werkzeugwechsler garantiert. Die verfügbaren Rundtische in verschiedenen Größen bieten ein hohes Maß an Flexibilität und ermöglichen die Bearbeitung von Teilen in verschiedenen Größen und Geometrien. Bei einer Multitaskanwendung ist es möglich, zwischen den Bearbeitungsprozessen einfach zu wechseln und eigens entwickelte Anwenderzyklen für die Fräs-, Dreh- und Schleifbearbeitungen zu nutzen.

Intelligent gedämpft

Vibrationen beeinflussen die Bearbeitungsbedingungen, die Geräuschentwicklung, die Oberflächengüte und die Werkzeuglebensdauer. Die Eliminierung von Vibrationen stellt daher jeden Bediener vor eine große Herausforderung. Soraluce hat verschiedene Lösungen entwickelt, die Vibrationen eliminieren und das damit verbundene Rattern verhindern, um die Zerspanungsleistung der Maschine und die Effizienz des Prozesses zu steigern. Das Expertenteam von Soraluce hat in Zusammenarbeit mit dem gruppeneigenen Technologiezentrum ›IK4-Ideko‹ den ›Dynamics Workpiece Stabilizer (DWS)‹ entwickelt. DWS erkennt und eliminiert Vibrationen im Werkstück. Diese können typischerweise bei der Bearbeitung von labilen Werkstücken auftreten. Das patentierte, aktive Dämpfungssystem ist mobil und kann an jeder beliebigen Stelle am Werkstück befestigt werden. Es besteht aus einer Kontrolleinheit und mehreren integrierten Aktoren, die durch Gegenschwingungen die Vibrationen im Werkstück ausschalten.

Das Portal-Fräscenter ›PMG 6000‹ in Gantry-Bauweise. Bild: Soraluce

Das Portal-Fräscenter ›PMG 6000‹ in Gantry-Bauweise. Bild: Soraluce

Eine weitere Entwicklung ist das DAS+, ein intelligentes System, welches den Bearbeitungsprozess analysiert und die beste technische Lösung zum Eliminieren von möglichen Vibrationen in der Maschine eigenständig auswählt. DAS+ ist ein Benutzerinterface, um Schwingungen zu erkennen und den Vibrationslevel über auftretende Frequenzen zu überwachen. Es evaluiert automatisch und eigenständig verschiedene Lösungen zur Eliminierung dieser Schwingungen, wie das Dämpfen des Frässchiebers, die Anpassung der Drehzahlgeschwindigkeit oder das ständige Variieren der Drehzahlgeschwindigkeit. DAS+ wird optional angeboten und ist im Frässchieber integriert. Das System steigert die Produktivität um bis zu 300 Prozent und garantiert eine 100-prozentige Fräsleistung im gesamten Arbeitsbereich. Neben DWS und DAS+ bietet Soraluce weitere Steuerungsfunktionen wie ›SSV‹ zur Optimierung und Stabilisierung des Bearbeitungsprozesses an.


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

BIMATEC SORALUCE Zerspanungstechnologie GmbH

Am Steingraben 6
DE 65549 Limburg
Tel.: +49 - 6431 - 9782 775
Fax: +49 - 6431 - 9782 31

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Sauter Feinmechanik: Smarte Lösungen für die Fertigung


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's