nach oben
28.03.2014

Großes Interesse an Centerless-Schleifapplikationen

Für den Schweizer Schleifmaschinenhersteller ist die Messe Grindtec in Augsburg äußert positiv verlaufen. Laut Firmeninhaber Urs Tschudin hat die Anzahl der konkreten Anfragen für neue Centerless-Schleifapplikationen die Erwartungen übertroffen. Konkrete Abschlüsse und etliche Kaufabsichtserklärungen haben demnach den guten Messeauftritt abgerundet.

Die Centerless-Schleifmaschine Eco-Line 400 CNC habe sich dank der verfahrbaren Werkstückauflage wieder als ein wegweisendes Konzept für die Steigerung der Produktivität im spitzenlosen Rundschleifen erwiesen, teilt Tschudin mit. In vielen fachlichen Diskussionen wurden zusammen mit Kunden Ideen für neue Prozesse entwickelt. Im Besonderen interessierten sich die Grindtec-Besucher für Schleifverfahren, bei denen mehrere Werkstücke gleichzeitig geschliffen werden oder wo Vor- und Fertigschleifoperationen im selben Zyklus stattfinden.

Auf dem Messestand zeigte Tschudin ebenfalls Anwendungsbeispiele rund um das Thema „Centerless-Schleifen aus dem Vollen“. In diesen Punkten kann das technisch führende Konzept von Tschudin besonders überzeugen.

Aufgrund der auf Naturgranit basierenden Bauweise der Eco-Line 400 CNC, lässt sich die Prozesssicherheit beachtlich verbessern, verspricht der Maschinenhersteller. Auf Maschinen in konventioneller Bauweise werden Werkstücke nach dem Schleifen oft nachgemessen und dann wird über einen Regelkreis die Schleifmaschine korrigiert. Bei Tschudin geht der Trend ganz klar hin zur Prozessoptimierung, sodass sich ein geschlossener Messregelkreis erübrigt. Allein dieser Ansatz wurde laut Tschudin von vielen Fachbesuchern positiv aufgenommen.

Tschudin hat die Eco-Line von Beginn an auf das Wesentliche reduziert. Die Maschine weist nur circa 30 Prozent der Anzahl an Bauteilen eines herkömmlichen Systems auf. Dadurch vermindert sich die Störungsanfälligkeit beträchtlich und die technische Verfügbarkeit der Anlage ist gegeben.

„Die Grindtec hat sich in den letzten Jahren zur herausragenden Fachmesse entwickelt. Nach der eher durchzogenen Bilanz der EMO haben sich unsere Erwartungen hier in Augsburg mehr als erfüllt. Es hat sich ausgezahlt, dass wir immer wieder innovative Technologien eingeführt haben und somit den Kunden auch immer wieder verbesserte Prozesse anbieten können“ so Urs Tschudin abschließend.

  • Der neue Tschudin Stand an der Grindtec 2014: Eine Ideenbörse rund um das spitzenlose Rundschleifen. Die Eco-Line 400: Einzigartiges Design und Konzept. Die Maschine wurde direkt nach der Messe an einen Kunden in Deutschland geliefert.

    Der neue Tschudin Stand an der Grindtec 2014: Eine Ideenbörse rund um das spitzenlose Rundschleifen. Die Eco-Line 400: Einzigartiges Design und Konzept. Die Maschine wurde direkt nach der Messe an einen Kunden in Deutschland geliefert.

  • Die patentierte, verfahrbare Werkstückauflage (W-Achse) des Centerless-Schleifsystems Eco-Line 400 CNC.

    Die patentierte, verfahrbare Werkstückauflage (W-Achse) des Centerless-Schleifsystems Eco-Line 400 CNC.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Unternehmensinformation

Hauser Tripet Tschudin AG Ziersch Grinding

Längfeldweg 107
CH 2504 BIEL
Tel.: +41 - 32 - 34411 52
Fax: -411391

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's